Suche Ernst ZILLICH

  • Suche einen ERNST ZILLICH , leider ist mir nicht bekannt in welche Einheit der Soldat Ernst Zillich gedient hat. Er hat meiner verstorbenen Mutter ein Bild (geb.1928) lieben Grüßen hinterlassen. Meine Mutter war aber nur in Wien und hat bei der Firma Kapsch gearbeitet. Leider kann ich keine weiteren Angaben machen , da meine Mutter 2019 verstorben ist und nie über diesen Ernst Zillich gesprochen hat.

    Bitte kann mir ein Forum-Mitglied weiterhelfen.

    Herzlichen Dank im voraus

    Roman

  • Guten Tag ans Forum und an Roman,


    es gab während des Krieges eine nationalsozialistische Soldatenbetreuung unter dem Motto "Die Heimat grüßt die Front". U. a. schrieben Junge deutsche Madels einsamen Frontsoldaten Feldpostbriefe.

    Meine Mutter gehörte auch zu den Briefschreiberinnen, wie Freundinnen von ihr ebenfalls.

    Die Soldaten schickten dann meistens Bilder von sich an die Madels. Bekannte melner Ellern lernten sich so kennen und der Uboot-Fahrer und die Brieffreundin heirateten nach dem Krieg.

    Wann bestand diese "Brieffreundschaft" zwischen Ihrer Mutter und Ernst Zillich.? Wenn er den Krieg überlebt hatte, wie der Feldpost-Brieffreund meiner Mutter, so leben die Herren heute grundsätzlich nicht mehr.


    Mit freundlichen Grüßen aus der Normandie


    Peter

    (PH)

  • Hallo,


    Zillich gab es zu der Zeit in Wien ein gutes Dutzend mal, z.B. Ernst Zillich Beruf Rauchfangkehrer, auf deutsch Schornsteinfeger, Dempschergasse 17. Beim VB gibt es auch einen Ernst Zillich, der ist aber Jahrgang 1911 gewesen, der Soldat scheint jünger.


    Grüße

    Thilo

    Suche alles zur Lehrtruppe Fallingbostel und zum Einsatz des NSKK in der Ukraine 1941

  • Morgen Thilo !

    Herzlichen Dank für die Info, vielleicht ist dies der Rauchfangkehrer aus der Dempschergasse 17

    Lg. Roman

  • Hallo Roman,


    das Foto scheint aus dem Original ausgeschnitten. Ist auf dem Original mehr zu erkennen, eventuell Orden oder Schulterklappe?

    Wenn der Kontakt über eine Brieffreundschaft zustande gekommen ist, muß er ja nicht aus Wien stammen. Gibt es gar kein Schriftstück – Feldpost - mehr?

    Die Vermissten-Bild-Listen-Listen, in man schauen könnte, sind leider nur nach Einheiten geordnet.

    So kann man nur hoffen, daß ein Ahnenforschender diesen Ernst Zillich hier findet mit den entscheidenden Informationen.


    Grüße

    george

  • Guten Morgen Georg !

    Leider kann ich mit einer Feldpostnummer und einen Schriftstück dienen aber ich habe das Foto nochmals anders ausgeschnitten. Hoffe es kommt mehr heraus.


    Lg. Roman

  • Hallo Roman,


    nur zur Klarstellung, ist Ernst Zillich 1928 geboren oder ist 1928 das Geburtsjahr deiner Mutter?

    Wenn das Bild auf der Rückseite mit dem Namen beschriftet ist, ist dort auch der Dienstgrad angegeben - könnte bei einer Zuordnung wichtig sein?


    Gruß, Friederike

  • Guten Morgen Friederike !

    Meine Mutter ist 1928 In 18.Bezirk- Wien geboren und aufgewachsen, leider ist kein Dienstgrad auf den Bild zu sehen oder auf der Rückseite vermerkt.

    Lg. Roman

  • Hallo Roman,


    also zu Erst Zillich konnte ich nichts Erhellendes finden.

    Aber, auf dem angehängten Bild lese ich: "v. Fr. Zillich" !

    Fr. könnte für Franz, Fred oder Friedrich stehen.


    Falls der junge Soldat Österreicher ist/war....

    1939 gab es im 15. Bezirk in Wien, Gasgasse 13, einen Franz Zillich, Schuhmachermeister.


    Gruß, Friederike

  • Guten Morgen Friederike !

    Herzlichen Dank für die Info. könnte es auch sein nur meine Mutter lebte im 1180 Wien und arbeitete unter den Krieg beim Kapsch im 1120 Wien.

    Herzliche Dank

  • Hallo Friederike,


    das würde natürlich nicht zum Foto passen, aber könnte das nicht Fw. (also Feldwebel) Zillich heißen?


    Gruß Tilo

    Ehre die Toten

  • Hallo, Tilo!


    Hab eben nochmal auf das Bild gesehen, ich lese nicht Fw. sondern Fr. - da bin ich recht sicher.

    Und, vom Alter her past Feldwebel wohl eher nicht.


    Also einfach weiter suchen nach Fr. Zillich.......


    Grüße, Friederike

  • Abend, toll wie Sie alle eine Lösung suchen - vielleicht ist der Ernst Zillich ein Elternteil und der Sohn hat den Vornamen Fr.....


    Ist von mir eine Überlegung

    Lg. Roman

  • Hallo,

    nie über diesen Ernst Zillich gesprochen hat.

    vielleicht ist der Ernst Zillich ein Elternteil


    Woher Hast Du dann den Namen Ernst? Vllt. war es Fritz

    Ich möchte Friederike unterstützen, auf dem Bild steht Fr. und nicht Fw.

    Die Uniform stammt auch von einem Mannschaftsdienstgrad, und nicht von einem Feldwebel.


    MfG Ludwig

    Never let go!

  • Hallo Roman,


    mir fehlt gerade etwas der sprichwörtliche rote Faden, hier im Thema.


    Woher kommt eigentlich der Name Ernst Zillich?

    Auf der Rückseite des Bildes steht klar lesbar v. Fr. Zillich

    ersuche um Aufklärung,


    danke, Friederike

  • Hallo zusammen,


    ich würde Roman bitten, mal die komplette Rückseite des Bildes einzustellen. Was wir bislang zu sehen bekommen haben, ist ja nur ein Teilstück der Beschriftung, von dem wir annehmen, daß "Fr." und "Zillich" namentlich zusammengehören.


    Grüße

    Diana


    Die Frau ist die einzige Beute, die ihrem Jäger auflauert (Ingelore Ebberfeld)

  • Danke Diana,


    guter Vorschlag der Sinn macht.

    Da man v. Fr. Zillich lesen kann denke ich, dass unsere Vermutung schon Berechtigung hat, aber genau wissen kann man es natürlich nicht, daher...


    Roman,

    kannst du uns freundlicherweise die gesamte Rückseite des Bildes hier einstellen?

    Sollten darauf persönliche Vermekre sein die du nicht öffentlich machen möchtest, so wenigstens soweit, dass man erkennen kann ob "v. Fr." und "Zillich" inhaltlich zusammen gehören, danke.


    Grüße, Friederike

  • Hallo Friederike leider kann ich nicht die ganze Rückseite vom Bild hochladen denn das Programm schreibt es ist zu groß. Dadurch versuche ich es auf 2 Teile mit den oberen und unteren Teil von dem Bild.

    Es tut leid .


    Grüße....

  • Hallo Roman57,


    zum Thema Bild zu groß, ich handhabe das immer folgendermaßen:


    1. Rechte Maus auf das Bild

    2. senden an E-Mail Empfänger

    3. Bildgröße außwählen (ich nutze meist groß, Gesamtgröße wird aber angezeigt)

    4. Anhang Speichern

    5. hier im Forum hochladen



    gruß wilbert

  • Hallo, Roman!


    Danke fürs Einstellen der rückseitigen Beschriftung des Bildes!


    Damit sehe ich es so, dass das Foto Ernst Zillich im Jahre 1944 zeigt.

    "Grüße v. Fr. Zillich" könnte auf eine weitere Person der Familie hindeuten, die das Bild möglicherweise versendet hat.

    "Fr." steht unter Umständen, falls nicht für einen Namen der mit Fr. beginnt, für Frau Zillich, (Mutter ?).

    Beide Bildteile habe ich zusammengefügt und hänge sie noch unten an.

    Der Schriftzug "Ernst Zilich 1944" macht auf mich den Eindruck als wäre er mit Tintenstift geschrieben, eventuell im Nachhinein notiert.

    Während ich denke, dass "Grüße von Fr. Zillich" mit normalem Bleistift geschrieben wurde.

    Einer der beiden Schriftzüge scheint später nachgetragen zu sein.


    Grüße, Friederike