Operation Merkur - Gefallene und Vermißte - Diskussionsthread

  • Hallo,


    hier noch mal der Link zu dem PK-Bericht über den beim Sprungeinsatz Korinth gefallenen Kriegsberichter Sonderführer Eberhard von der Heyden und ein paar ergänzende Daten.

    Quellen: Bundesarchiv/Invenio, Gräberdatenbank Volksbund u. Wienerwaldbote, Folge 23 vom 7.Juni 1941, Seite 5


    Gruß, J.H.


    9361-V/110156

    Heyden, Eberhard von der
    Bestandsbezeichnung: Sammlung Berlin Document Center (BDC): Personenbezogene Unterlagen der Reichskulturkammer (RKK)

    Geburtsdatum: 5.5.1909

    Unterlagenart: Sachakte

    Alte Signatur: VBS 159 / 2600008524

    Benutzungsort: Berlin-Lichterfelde


    R 55/33545
    Heyden, Eberhard von der

    Bestandsbezeichnung: Reichsministerium für Volksaufklärung und Propaganda

    Geburtsdatum: 5.5.1909

    Unterlagenart: Sachakte

    Alte Signatur: VBS 314 / 8220000101

    Benutzungsort: Berlin-Lichterfelde


    Nachname: von der Heyden

    Vorname: Eberhard

    Dienstgrad: Sonderführer

    Geburtsdatum: 05.05.1909

    Geburtsort: Berlin-Wilmersdorf

    Todes-/Vermisstendatum: 26.04.1941

    Todes-/Vermisstenort: Korinth


    Eberhard von der Heyden ruht auf der Kriegsgräberstätte in Dionyssos-Rapendoza. Endgrablage: Gruft 2 Reihe 8 Platte 4

    Nett kann ich auch - bringt nur nix!

  • Hallo Jossera,


    stellst du das Bild mit den Namen ein?


    Ich könnte das auch machen.


    Gruß Roland

    Als ich hätte fragen sollen, war ich zu jung.
    Als ich hätte fragen wollen, waren Sie zu alt.

  • Hallo Rolli


    Ich spreche kein Deutsch, wenn du es besser kannst


    Gruss

  • Danke Jossera,


    mache ich gern.


    Gruß Roland

    Als ich hätte fragen sollen, war ich zu jung.
    Als ich hätte fragen wollen, waren Sie zu alt.

  • Hallo Jossera,


    ich habe das Foto hier eingestellt.


    Vielen Dank nochmals.


    Gruß Roland

    Als ich hätte fragen sollen, war ich zu jung.
    Als ich hätte fragen wollen, waren Sie zu alt.

  • Hallo,


    ein weiterer Name, der in der Datensammlung anscheinend noch nicht erscheint. Der Geburtsort Bremen ist beim Volksbund leider falsch wiedergegeben, lt. Traueranzeige müsste der Familienname wohl auch Stoltze heißen..

    Quelle: Gräberdatenbank Volksbund u. Bremer Nationalsoz. Zeitung Nr.166 vom 17.Juni 1941, Seite 8


    Gruß, J.H.


    Nachname: Stolze

    Vorname: Helmut

    Dienstgrad: Gefreiter

    Geburtsdatum: 10.04.1921

    Geburtsort: Brauen

    Todes-/Vermisstendatum: 20.05.1941

    Todes-/Vermisstenort: Maleme

    Helmut Stolze ruht auf der Kriegsgräberstätte in Maleme. Endgrablage: Block 3 Grab 751

  • ... er ist in der Datensammlung zum Block 3 mit dabei ...


    Hallo Roland,


    Danke für den Hinweis, den Eintrag hatte ich leider übersehen. Im Anhang noch eine weitere Traueranzeige für Helmut Stolze/Stoltze, leider kann ich den Beitrag oben nicht mehr editieren/ergänzen.

    Quelle: Bremer Nationalsoz. Zeitung Nr.167 vom 18.Juni 1941, Seite 3


    Gruß, J.H.

  • Hallo Johann Heinrich,


    vielen Dank für die Anzeigen.


    Gruß Roland

    Als ich hätte fragen sollen, war ich zu jung.
    Als ich hätte fragen wollen, waren Sie zu alt.

  • Hallo,


    zu dem in der Datensammlung schon genannten OGefr. Heinrich Busch noch zwei Fundstücke sowie jeweils eines zu den schon genannten OGefr. Helmut Barg und Gefr. Ernst August Winkelmann.

    Quelle: Bremer Nationalsoz. Zeitung Nr.164 vom 15.Juni 1941, Seite 12, Nr.166 vom 17.Juni 1941, Seite 8, Nr.171 vom 21.Juni 1941, Seite 4 u. Nr.176 vom 27.Juni 1941, Seite 3


    Gruß, J.H.

  • Vielen Dank Johann Heinrich für die Ergänzungen.


    Gruß Roland

    Als ich hätte fragen sollen, war ich zu jung.
    Als ich hätte fragen wollen, waren Sie zu alt.

  • Hallo Roland,

    unten im Anhang ein Fund auf einer bekannten Verkaufs Plattform zum Thema.


    Lg Andre

    Files

    • Kreta.jpg

      (244.73 kB, downloaded 30 times, last: )

    Erst wer den Dreck des Lebens gegessen hat, weiß wie schön dieses ist !!!

  • Vielen Dank Andre,


    die 14. Kp landete nach den vermerkten Todesorten anscheinend ziemlich verstreut bei Galatas.

    Dabei könnte es auch mehrere Bezeichnungen für das gleiche Gebiet gegeben haben.


    hart sw. Galatas


    Werner Benninghoff (lt. ancestry 13. Kp.)

    Günther Zander


    Str. Alikianu-Galatas


    Willi Döring

    Herbert Lempio


    am bzw. im Stausee 2 km w. Galatas


    Hans Teichmann

    Sepp Horvath

    Johann Holzhäuser

    Fritz Richter


    westl. Galatas


    Karl Rudolf


    Höhe sw. Galatas


    Hans Luff

    Otto Schmidt


    500 m sö. Zuchthaus Galatas


    Heinz Brünlinghaus


    b. Galatas


    Heinz Marenke


    b. Iraklion


    Fritz Wünsche


    Gruß Roland

    Als ich hätte fragen sollen, war ich zu jung.
    Als ich hätte fragen wollen, waren Sie zu alt.

  • Hallo zusammen,


    von Byron habe ich angehängtes Foto bekommen.


    Habt ihr das schon mal gesehen.

    Welches Grab könnte es sein?


    Gruß Roland

    Files

    Als ich hätte fragen sollen, war ich zu jung.
    Als ich hätte fragen wollen, waren Sie zu alt.