Kriegstagebuch 5. Jägerdivision, Jägerregiment 75, August 1942 Einsatz im Demjansk-Kessel / NARA-Rollen T315 Rollen 249, 250, 252

  • Hallo an alle,


    Ich suche nach Informationen zum Einsatz der 5. Jägerdivision, Jägerregiment 75 unweit Ssutoki am Fluss Robja (Demjansk Kessel) im Zeitraum 14.- 20.August 1942 - Kriegstagebuch, Tätigkeitsbericht, Vernehmungen der Krieggefangenen duch 1c etc. Das müsste alles in den Rollen T315 R 249, 250 und 252 sein.


    Ich danke im Voraus für jede Hilfe bzw. Hinweise.


    Gruss, Sergei

  • Hallo Sergei


    Das 1. Jäger-Regiment 75 (Hauptmann Freudenberger) wurde am Morgen des 15.8.42 nordwestlich von Ssutoki bereit gestellt.

    Der Gegenstoß bleibt nach 300 m liegen. Am 16.8. erneuter Angriff wobei das 1. Jg.Rgt.75 nahezu aufgerieben wurde.

    Das 4. Jg.Rgt.75 (Oberleutnant Kaussler) kann die Frontlücke wieder schließen.


    Quelle: KTB der SS-Totenkopf-Division IIb (Soldaten Kämpfer u. Kameraden)


    Grüße Thomas

  • Hallo Sergei,

    die Nara Rolle T315 R 249 ist in meinem Besitz.

    Wenn ich hierzu irgend etwas einstellen soll, sage mir bescheid.

    Könnte dir auch eine Kopie der Rolle zukommen lassen.

    Unten als Anhang einen Auszug aus den Nara- Rollen zur 5. Jäger-Division und des AOK 16


    Lg Andre

  • Hallo Andre,


    ein interessanter KTB-Auszug, danke fürs Zeigen.

    Dabei will ich mich doch gleich mit einer Frage an Dich wenden:

    Da ich mich mit der Geschichte der zur Versorgung der im (Halb-)Kessel von Demjansk eingeschlossenen Truppen gebauten Heeresfeldbahn beschäftige würde mich interessieren, ob das KTB für die Zeit im Demjansker Halb-Kessel da etwas offenbart.

    Sollte das nicht all zu umfangreich sein, würde ich da gerne einmal "mitlesen" und mich durcharbeiten.


    Alles weitere gerne per PN.


    Herzlichen Dank und ein schönes Wochenende

    wünscht Dir

    Uwe

    An Informationen zur Heeres-Neben-Muna Kupfer, Muna Siegelsbach, Muna Urlau, Muna Ulm und zur Aggregat 4 - speziell Logistik für den Verschuß und den Eisenbahntransport- interessiert.

  • Hallo Uwe,

    danke für dein Interesse.

    Habe mal die diversen KTB,s des AOK 16 kurz überflogen.

    Da steht so einiges drin, was ich so als Laie in Sachen Feldbahnen gelesen habe.

    Unten mal ein paar Auszüge daraus.


    Bei Interesse an mehr kannst du dich gerne bei mir melden.


    Lg und dir ebenso ein schönes Wochenende.

    Andre

    Files

    Erst wer den Dreck des Lebens gegessen hat, weiß wie schön dieses ist !!!

  • Hallo Andre,


    danke für den schnellen Service. Ich melde mich bei Dir.

    MfG Uwe

    An Informationen zur Heeres-Neben-Muna Kupfer, Muna Siegelsbach, Muna Urlau, Muna Ulm und zur Aggregat 4 - speziell Logistik für den Verschuß und den Eisenbahntransport- interessiert.

  • Herzlichen Dank an alle.


    Das 1. Jäger-Regiment 75 (Hauptmann Freudenberger) wurde am Morgen des 15.8.42 nordwestlich von Ssutoki bereit gestellt.

    Der Gegenstoß bleibt nach 300 m liegen. Am 16.8. erneuter Angriff wobei das 1. Jg.Rgt.75 nahezu aufgerieben wurde.

    Das 4. Jg.Rgt.75 (Oberleutnant Kaussler) kann die Frontlücke wieder schließen.


    Quelle: KTB der SS-Totenkopf-Division IIb (Soldaten Kämpfer u. Kameraden)

    Danke, Thomas. Das deckt sich mit dem, was ich im Buch von Werner Haupt "Demjansk 1942. Ein Bollwerk im Osten" nachgelesen habe. Hast Du das KTB der SS-Totenkopf-Division fuer den Zeitraum vom 13. bis 16. August 1942?


    Gruesse, Sergei

  • Hallo Sergei


    Das Buch liegt mir vor. Hier drei Ausschnitte zu Deinem gesuchten Zeitraum und ein wenig mehr.


    Grüße Thomas

    Files

    • 1..JPG

      (171.45 kB, downloaded 41 times, last: )
    • 2..JPG

      (165.07 kB, downloaded 31 times, last: )
    • 3..JPG

      (129.81 kB, downloaded 32 times, last: )
  • Hallo Thomas,


    Herzlichen Dank für diese Erläuterungen. Aus diesen Tagesmeldungen des SS-Oberführers Simom vom 12. August und vom 14. August 1942 geht hervor, dass es an der Robja-Front um diese Zeit die SS-Totenkopf nicht allein lag, sondern auch es an diesem Abschnitt schon ein Jäger-Bataillon (unklar welches?) gab.


    Die Jäger, die am 15. August zur Bereinigung des Einbruchs antraten, gehörten zum I. Bataillon des Jäger-Regiments 75.


    Wenn es so ist, so konnten die Kämpfe und der russische Durchbruch an der Robja-Front vom 14. August 1942 sowohl in den Unerlagen der SS-Totenkopf als auch der 5. Jägerdivision dokumentiert werden. Oder irre ich mich?


    Mich interessieren in diesem Zusammenhang die Auszüge aus den KTBs, komplette Texte der Tagesmeldungen, Tätigkeitsberichte bis zur Regiments- bzw. Bataillonsstufe, Anlagen wie Gefangenenvernehmungen, besondere Vorkommnisse etc.


    Danke für jede Hilfe.


    Gruss, Sergei

  • Hallo Sergei


    Ich habe im Buch nochmal nachgeschaut, über Vernehmungen von Gefangenen steht nichts drin.

    Lediglich ist von Überläufern die Rede. In diesem Abschnitt zu dieser Zeit sind die Angriffe der RA sehr heftig.

    Täglicher Verlust der Deutschen in diesem Abschnitt 100 Mann.

    Simon sieht sich gezwungen die Männer der rückwärtigen Dienste (Werkstattkompanien) einzusetzen.

    Dieses erfolgt nicht da Eicke (in Berlin zu dieser Zeit) es strikt ablehnt und beim zweiten Male nochmals verbietet.


    In diesem Kampfraum war zu dieser Zeit auch die 8. JD eingesetzt.

    Das unbekannte Jägerbatl. könnte also auch vom Jäger-Regiments 28 sein ?

    Das J-Rgt.28 wird im Buch (5.8.1942 Ostrand des Ssutschan-Sumpfes) genannt.


    Mehr habe ich nicht vllt. hilft es Dir weiter.


    Grüße Thomas

  • In diesem Kampfraum war zu dieser Zeit auch die 8. JD eingesetzt.

    Das unbekannte Jägerbatl. könnte also auch vom Jäger-Regiments 28 sein ?

    Das J-Rgt.28 wird im Buch (5.8.1942 Ostrand des Ssutschan-Sumpfes) genannt.

    Hallo Thomas,


    Danke für die Nachprüfung und den Hinweis zum JR 28.


    Gruss, Sergei

  • Hallo Sergei,

    vielleicht sind ja diese Dokumente für dich von Interesse.

    Bei Bedarf könnte ich dir die Rolle zukommen lassen.


    Lg Andre


    Quelle: T 314 R 793

  • Hallo Andre,


    Das ist interessant, herzlichen Dank dafür. Wenn Du mir die Rolle zukommen kannst, wäre es sehr lieb von Dir.


    Gruss, Sergei

  • Hallo Sergei,

    kein Problem und schicke dir eine Kopie der Rolle.


    Lg Andre

    Erst wer den Dreck des Lebens gegessen hat, weiß wie schön dieses ist !!!