NARA-Rollen T354 Rollen 131-136 / Kriegstagebuch SS-Totenkopf Division August 1942 Kessel Demjansk

  • Hallo an alle,


    Ich suche nach Kriegstagebüchern, Tätigkeitsberichten, Gefangenenvernehmungen durch SS-Totenkopf Division im Zeitraum 10.08 bis 30.08.1942. Da war die SS "T" im Einsatz im Kessel Demjansk.


    Mich interessieren die Kämpfe bei Ssutoki am Fluss Robja, Korowitschino, Biakowo.


    Hat jemand eventuell diese Unterlagen? In welcher Rolle 131-136 könnte es sein?


    Herzlichen Dank für jeden Hinweis.


    Gruss, Sergei

  • Hallo an alle,


    Eine kleine Ergänzung.

    Insbesondere interessiert mich in diesem Zusammenhang das Kriegstagebuch des SS-Totenkopf-Infanterie-Regiment 1

    für den Zeitraum 13.August bis 20.August 1942.


    Gab es auf der Regimentsebene auch Unterlagen zu Gefangenenvernehmungen? Oder wurden die Gefangenen zum 1c der Division überführt und deren Vernehmungen wurden dort dokumentiert?


    Herzlichen Dank für jeden Hinweis,

    Sergei

  • Hallo Sergei, hallo Georg,


    darf ich mich mit einer Bitte "anhängen" ?

    Ich suche ja aktuell für ein Buch über die dort eingesetzten Motorloks nach Angaben, Daten zu der mehrere Monate im Betrieb gewesenen Heeresfeldeisenbahn im Kessel von Demjansk. Wenn ihr die Unterlagen sichtet, könntet ihr bei Vorhandensein von Angaben zur Heeresfeldbahn mir diese freundlicherweise zukommen lassen ?

    ( Textpassagen wie "verluden wir am soundsovielten auf die Feldbahn und verlegten nach sowieso.." oder: ".. bekamen wir unseren Mun-Nachschub über die Feldbahn, wo wir ab dem Feldbahn-Bahnhof sowieso die Sachen abholen mußten.. u.s.w. )

    Ich erhoffe mir so auch Angaben über die Betriebsstellen der Bahn, Unfälle und andere "besondere Vorkommnisse" . Ebenso Angaben über die eingesetzten Feldbahn-Einheiten.. ..und manchmal sind ja auch Angaben zu einzelnen Personen dabei..


    Oder gerne auch ebenfalls die Nara-Rolle per wetransfer zur Auswertung zukommen lassen?


    Bei Rückfragen gerne per PN.

    Herzlichen Dank im Voraus und ein erholsames Wochenende

    wünscht Euch


    Uwe

    An Informationen zur Heeres-Neben-Muna Kupfer, Muna Siegelsbach, Muna Urlau, Muna Ulm und zur Aggregat 4 - speziell Logistik für den Verschuß und den Eisenbahntransport- interessiert.

  • Hallo Sergei,

    Ich habe alle diese Rollen wie Du wünschst. Ob du deine e-postadress zu mir schickenl, will ich dem über der "Wetransfer" schicken.

    MfG

    Georg

    Hallo Georg, herzlichen Dank. Das ist sehr nett von Dir, aber ich habe die Rollen schon erhalten.


    Es ist merkwuerdig, aber in all diesen Rollen finde ich keine Gefangenenvernehmungen. Oder suche ich am falschen Ort? Insbesondere interessieren mich die Vernehmungen 1941 bis September 1942.


    Einiges fand ich schon in den Unterlagen des II.AK, aber viel weniger vergliechen mit der 123.ID z.B.


    Gruss, Sergei

  • Hallo Uwe,

    wenn ich was finde, melde ich mich.


    Gruss, Sergei

  • Hallo Sergej,

    sehr nett, vielen Dank.


    Gruß Uwe

    An Informationen zur Heeres-Neben-Muna Kupfer, Muna Siegelsbach, Muna Urlau, Muna Ulm und zur Aggregat 4 - speziell Logistik für den Verschuß und den Eisenbahntransport- interessiert.

  • Hallo Sergej,


    interessante Seiten- hab ich gleich mal auf mein Thema hin durchgearbeitet.. ;-)

    Ein paar Angaben habe ich entnehmen können und kann auf eine Erstquelle verweisen. So sollte es ja sein. Besonders das Brückenverzeichnis ist für mich (als vom Fach..) spannend - und ich konnte die Lücken in meinem "Streckenband" (Tabelle mit Angabe der Betriebsstellen und Bauwerke ) füllen. Das ist eines der Dinge, die ich zu finden gehofft hatte.

    Vielen Dank und hoffentlich hast auch Du für Dein Thema darin etwas finden können.


    Gruß Uwe

    An Informationen zur Heeres-Neben-Muna Kupfer, Muna Siegelsbach, Muna Urlau, Muna Ulm und zur Aggregat 4 - speziell Logistik für den Verschuß und den Eisenbahntransport- interessiert.

  • Hallo an alle,


    mein Vater war von Nov. 39 bis März 41 mit der Aufklärungsabteilung der SS-Totenkopfdivision in Frankreich.


    Bin ich hier richtig mit der Frage: Gibt es (für diese Zeit) ein Kriegstagebuch der Aufklärungsabteilung??


    Wo finde ich es und wo finde ich das Kriegstagebuch der SS-Totenkopfdivision??


    Viele Grüße

    Hermann-Josef

  • Hallo Hermann-Josef,


    ob es ein KTB der Aufklärungsabteilung gibt entzieht sich meiner Kenntnis. Für den von dir genannten Zeitraum wären aber die NARA-Rollen interessant. Falls du sie benötigst kann ich sie dir ja zusenden. Gib mir per PN deine email-Adresse rüber und ich schicke sie dir.


    Des weiteren existiert, falls noch nicht bekannt, die Vopersal-Chronik „Soldaten, Kämpfer, Kameraden“. Band 1 beinhaltet die Aufstellung und den Frankreichfeldzug. Bekommst du für ca. 50 € zu kaufen, oder ganz bequem und billig über die Fernleihe deiner Bibliothek.


    Viele Grüße.


    Björn

  • Hallo Sergei,

    Gab es auf der Regimentsebene auch Unterlagen zu Gefangenenvernehmungen? Oder wurden die Gefangenen zum 1c der Division überführt und deren Vernehmungen wurden dort dokumentiert?

    Grundsätzlich erfolgten die Gefangenenvernehmungen durch den I c Dienst. Natürlich hat die Truppe oftmals vor Weiterleitung der Gefangenen

    selbst versucht sich eine Bild der Lage vor ihrem unmittelbaren Kampfgebiet zu verschaffen. Eigentlich sollten aber die Gefangenen danach ohne Verzögerung an das jeweilige AOK zur Vernehmung weitergeleitet werden.

    Hochrangige und wertvolle Kgf. wurden bis 1944, vor der Verlegung nach Westen, an das Vernehmungslager von "Fremde Heere Ost Gruppe II" in einem Schloss in der ostpreußischen Stadt Lötzen, genannt "Sonderlager Festung Boyen" gebracht. Dort waren ein deutscher und ein übergelaufener russischer Major als Lagerkommandaten mit durchschnittlich 80 Kgf. eingesetzt.

    Als Vernehmungsspezialist fungierte vor allem der russisch sprechende Hauptmann der Reserve, Wilfried Strick - Strickfeld.

    Anfang 1944 wurde das Sonderlager "Vernehmungslager z. B. V. Luckenwalde eingerichtet.


    Quelle: Pahl, M.: "Fremde Heere Ost"


    Gruß Karl

  • Hallo Georg, ich suche immer Material zur 1., 2.,3.,4. und 5. SS-Totenkopfstandarte. Ist da was in den NARA-Rollen?


    Viele Grüße

    Jochen

  • NARA-Rollen

    Hallo Björn,


    NARA- Rollen T354 R-131, R-132 und R- 136 habe ich erhalten. Herzlichen Dank!


    Ich nehme an, dass die dazwischen liegenden Nummern R- 133, 134 und 135 den interessanten Zeitraum Nov. 39 bis März 41 nicht betreffen!??


    Viele Grüße

    Hermann-Josef

  • Hallo Hermann-Josef,

    genau so liegt die Sache. Aber ich habe noch ein paar relevante Sachen aus diesem Zeitraum in der Rolle 137 gefunden und sende sie dir zu. Da hast du dann viel zu schmökern und mit ein bisschen Glück...

    Eine Frage sei noch gestattet. Wo war denn dein Vater nach dem März `41? Hat er die Einheit gewechselt? Innerhalb der TD oder gänzlich weg von dieser? Und gibt es einen Namen und den dazugehörigen Dienstgrad dazu? Ich weiß, dass waren jetzt mehr als eine Frage. Aber mit ein bisschen mehr Informationen können hier der Ein oder Andere vielleicht ein paar genauere Infos finden.

    Viele Grüße.

    Björn

  • Hallo Björn,


    hab herzlichen Dank!

    Ab März 1941 war mein Vater bei der SS- Division Nord.


    Mit den Filmen habe ich nun erst einmal zu tun.


    Mit vielen Grüßen

    Hermann-Josef

  • Hallo Björn,


    beim Stab der Totenkopfdivision- Aufklärungsabteilung findet man das taktische Zeichen eines (motorisierten!) Kavallerie- Nachrichtenzugs.

    Habe ich da etwas nicht verstanden??


    Kannst Du helfen?


    Viele Grüße Hermann- Josef

    Files

    • x.jpg

      (17.35 kB, downloaded 36 times, last: )
  • Hallo Hermann- Josef,

    die Totenkopfdivision wurde als motorisierte Division aufgestellt. Was bei den meisten Infanteriedivisionen der Fall war, dass man zur Aufklärung ritt wurde bei der TD mit Motorkraft bestritten. Die Pferde tauchten erst in Russland bei Demjansk als treue Helfer wieder auf.

    Ich hoffe ich konnte helfen.

    Viele Grüße.

    Björn