Sturm Tiger in LXXXI Korps

  • Hallo,


    Ich habe in FMS A998 gelesen, dass Btry 1000 und 1001 Teil der Artillerie des LXXXI-Korps waren. Ein erfasstes Dokument gezeigt, Btry 1001 an 363 VGD angehängt ende Februar 1945. Die 30th Infantry division berichtete Ende Februar von einem Gefangenen des 1000 Btry, der in Oberembt erbeutet worden war. Diese Information bestätigt die Zugehörigkeit zum LXXXI Corps / 15 PzArmee. Aber die 1st Infantry Division hat einen PW gefangen genommen, der über eine Einheit von 4 Sturmtigern in Vettweiss im Februar sprach. Vettweiss befand sich im Gebiet des 353 VGD / LVIII Corps / 15 PzArmee. Es scheint, dass es einige Änderungen in den LXXXI-Einheiten gab. Was ist mit den überlieferten Dokumenten des LXXXI-Korps? Gibt es weitere Einzelheiten zu den Sturmtigern?


    MfG

    Javier

  • Guten Abend Javier,


    für mein Verständnis,

    was ist FMS A998 und was bedeutet Btry 1000?

    Batterie?


    Grüße Thomas

    Alle sagten immer das geht nicht, dann kam jemand, der das nicht wusste, und hat es einfach gemacht!

  • Hallo Thomas,


    ich denke, Javier wird die Sturm-Mörser-Kompanie 1000 meinen.

    Lexikon-Eintrag


    Gruß

    Yannik

    Suche sämtliche Bilder und Schriftstücke zum Infanterie-/Grenadier-Regiment 6

  • Hallo,


    Nun, ich hoffe, dass jemand mit Informationen über das LXXXI-Korps bei den Sturmtigern helfen konnte. Ich hoffe, dieser neue Thread konnte ihre Aufmerksamkeit auf sich ziehen, besser als der Sturmtiger-Thread.


    FMS A998 ist ein Bericht von Albert Zerbel über den Schlachtordnung des LXXXI-Korps. Gemacht für die US Army Foreign Military Studies nach dem Zweiten Weltkrieg.

    Ja, obwohl die amerikanischen Berichte unterschiedliche Namen für die störenden Einheiten verwendeten, beziehe ich mich auf Sturm-Mörser-Kompanie 1000 und 1001. Das wurde später zu Batterien.


    Es tut mir leid, ich habe einen Fehler gemacht. Es war Btry 1000, der an 363 VGD angeschlossen war.


    MfG

    Javier

  • Guten Abend Javier,


    die eingestellten Unterlagen geben ja schonmal her, dass die Sturm-Mörser-Kompanien (die Umgliederung zu Batterien erfolgte erst am 23.1.1945) 1000 und 1001 während der Kampfhandlungen im Zuge des Unternehmens "Wacht am Rhein" dem LXXXI. Armeekorps unterstellt waren. Zumindest für die Sturm-Mörser-Kompanie 1000 lässt sich diese Angabe noch weiter eingrenzen - sie war der 363. Volks-Grenadier-Division unterstellt. An tatsächlichen Gefechten haben diese allerdings wohl so gut wie nicht mehr teilgenommen.


    Eine Kompanie bestand aus zwei Zügen zu je zwei Sturmtigern.


    Mir ist nicht ganz klar, worüber genau du weitere Informationen benötigst. Eventuell kannst du deine Fragestellung etwas konkretisieren?


    Gruß

    Yannik

    Suche sämtliche Bilder und Schriftstücke zum Infanterie-/Grenadier-Regiment 6

  • Hallo,

    Von dem Buch GESCHICHTE EIN LEGENDAEREN WAFFE:

    "Die Schwester-Kompanie 1001, die im November und Dezember im Räume Gmünd, Eitel, lag, wurde Mitte Januar 1945 in den Einsatzraum Düren-Urft-Talsperre-Euskirchen-Bonn verlegt und kam dort zum Einsatz. Mit drei einsatzbereiten Sturmtigern konnte sie beachtliche

    Erfolge erzielen. Ein Fahrzeug fiel jedoch aus und war danach nur noch bedingt fahrtüchtig."

    Von einem Kriegsgefangenen:

    "The deserter at the cage was a Landescheutz, or full-duty Home Guard man, who lived in Vettweiss. He arrived at the cage in civilian clothes. He said that up until two days ago there were in Vettweiss two tremendous self-propelled mortars. The PW had no idea of the calibre of the mortars, which were mounted in specially reinforced King Tiger tank chassis, but said he had been told by a member of the crew of one of them that the shell weighed 700 pounds. The shells were loaded into the mortars by a system of blocks and tackles, pulleys and cranes. The crew member told the PW that the mortars had been used in the siege of Warsaw, and that they were designated as support weapons with a maximum range of 12,000 yards. The two machines in Vettweiss were the remnants of a battery of four – the only such battery on this front. One of the weapons had been damaged, and another was out of commission because it needed a new tube. The last two remained in Vettweiss, except for sorties to the bank of the Roer to get off a few rounds until two days ago. They were supposed to withdraw earlier, but they had run out of gasoline. Evidently enough gasoline arrived to take them to Hurrem (2758), because that was where they were going, according to the PW´s chatty friend.



    Eine Panzerlage vom 15. Februar zeigt Kp 1000 mit 4 Tigern und Kp 1001 mit 3 Tigern. Ich habe Zweifel, welche Einheit in Vettweiss war und welche mit der 363 VGD.


    in Vettweis befand sich der 353 VGD, der zur 15. Armee / LVIII Korps gehörte. Ich habe Zweifel, zu welchem Armeekorps sie gehörten. Obwohl sie beide im LXXXI Korps endeten.


    Es gibt auch zwei weitere Informationen aus US-Berichten:


    - In early February 45, another PW “saw the Bn Hq of a Sturm Moerser outfit at 062252”. (siehe karte)

    - Four tiger tanks departed from Morsbach in the direction of Gemund. They left on 2 Feb. Civilians stated that those tanks have been stationary in the town for about one month. No one knew what unit these tanks belonged to.

    Morsbach war der Sektor von 272 VGD/LXXIV Korps.

    Ich überprüfe, welche anderen Mörser / Tiger-Einheiten im 272 VGD-Gebiet gewesen sein könnten. Aber es wäre sehr nützlich, wenn die Informationen des LXXXI - LVIII - LXXIV Korps die amerikanischen Informationen bestätigen oder ablehnen könnten. Aber ich weiß nicht, welche Berichte über diese Korps den Krieg überstanden haben, und wenn das möglich ist.


    Gruß

    Javier