Foto eines Unbekannten im Nachlass

  • Guten Tag zusammen,


    Obwohl kein einziges Foto von ihm selbst, steckte dieses Foto in einer alten Brieftasche meines Vaters. Der junge Mann, der dort abgebildet zu sehen ist, ist uns allen gänzlich unbekannt.


    Es wäre schön, wenn mir jemand von euch etwas über die Uniform und erzählen könnte. Bei der Übersetzung der Rückseite bräuchte ich ebenfalls Hilfe. Meines Erachtens lautet der

    Vorname Peter, aber dann stehe ich auch schon auf dem Schlauch.


    Vielen Dank im Voraus

    Gruß Heidy


    fremdes foto.jpg fremdes foto rückseite.jpg

    PS

    ich tue mich immer noch recht schwer mit dem Einstellen. Hoffentlich geht es so.

  • Hallo Ludwig,


    Herzlichen Dank für die schnelle Antwort. Tscherms liegt ja in Italien. Mein Vater war wohl in Italien. Aber er gehörte der SSLAH an.

    Die Uniform Peter Koflers lässt meines Erachtens darauf schließen, dass der junge Mann nicht zur SS gehörte.

    Jedenfalls ist es seltsam, auf Italien wäre ich nie gekommen.


    Grüße Heidy

  • Hallo JR,


    Danke schön. Mein Vater war Jahrgang 1923, falls die zwei sich kannten, müssten sie eher gleichaltrig gewesen sein.

    Allerdings kann ich niemanden mehr fragen. Könntest du mir etwas über die Uniform erklären?


    Grüße Heidy

  • Hallo Emerick,


    Entschuldige, ich habe deine Antwort nicht gleich gesehen. Herzlichen Dank dafür. Jetzt wird es noch verzwickter.


    Grüße Heidy

  • Hallo Heidy


    es scheint mir, als stünde auf der Rückseite des Fotos noch mehr Text. Erkennen kann ich leider nichts, das Schriftbild erinnert mich aber an eine Adresse. Wie ist denn deine Einschätzung ?

    Grüße, Ralf

    Suche Informationen zur 1. Infanteriedivision (IR 1, IR 22, IR 43)

  • Hallo Ralf,


    Das stimmt, ich habe das Foto vor zwei Jahren zusammen mit einem Kinderfoto meiner Ältesten in der Brieftasche meines Vaters gefunden.

    Ich habe zuerst selbst mit Bleistift versucht unter der Aufschrift die Worte zu übersetzen. Ich habe es wieder ausradiert, weil es mir nicht gelang.


    Trotzdem gibt es mir nun noch mehr Rätsel auf.


    Grüße Heidy

  • Guten Abend,


    wer auch immer die handschriftliche Anmerkung auf der Fotorückseite aufgebracht hat, schrieb definitiv in Kurrent. Dein Vater mit Jahrgang 1923 dürfte damit ausgeschlossen sein.


    Liebe Grüße

    Diana


    Die Frau ist die einzige Beute, die ihrem Jäger auflauert (Ingelore Ebberfeld)

  • Guten Abend Heidy,


    das muss nicht zwingend Afrikakorps sein...

    In den südlichen Gefilden ,Italien, Sardinien,Grichenland und Teilen der Sowjetunion, wurde auch die Tropenbekleidung getragen, eventuell ein Bekannter aus einer gemeinsamer Lazarettzeit....oder der Ausbildungszeit..


    Servus Eumex

    Vivat Bavaria

  • Hallo,


    Eumex hat da natürlich recht, diese Uniform trugen auch andere Truppen. Meistens waren es hellbraune Drillichuniformen, die nicht so kratzen und nicht so wärmten, wie die herkömmlichen Uniformen.

    Zu dem Fakt, dass dein Vater in Italien eingesetzt war, dort wurden diese Uniformen auch getragen.


    Gruß

    Emerick

  • Guten Abend zusammen,


    Herzlichen Dank euch allen. Ich hatte nicht mehr daran gedacht dass mein Vater in Italien auch vom 28.08 1943 bis 02.09. 1343 im

    Feldlazarett Costelnovo di sotto verbracht hat. Möglicherweise gibt es einen Zusammenhang.

    Auf jeden Fall genug Stoff zum Nachdenken. Bin mal wieder sehr dankbar.


    Grüße Heidy

  • schrieb definitiv in Kurrent.

    Hallo Diana!

    Ja, stimmt. Aber einerseits sagt Kurrent nix, denn sowohl die deutsche Schreibschrift als auch die lateinische Schreibschrift wird Kurrent genannt (currere=laufen, daraus Lauf- bzw. Schreibschrift), zum anderen schrieb man sowohl in den 40er, als auch nach dem Krieg in beiden Schriften.

    Daher verstehe ich nicht was Du mit Deinem Kommentar sagen willst. Nicht böse gemeint.-

    Gruß,

    JR

  • Guten Morgen, JR,


    ich wollte damit zum Ausdruck bringen, daß der Schreiber der Notiz noch die Kurrentschrift gelernt haben muß. Heidys Vater mit Jahrgang 1923 hat mit Sicherheit die Sütterlinschrift in der Schule gelernt und nicht mehr Kurrent. Ich wollte ihn damit lediglich als Schreiber der Adreßnotiz ausschließen.


    Beste Grüße

    Diana


    Die Frau ist die einzige Beute, die ihrem Jäger auflauert (Ingelore Ebberfeld)

  • Hallo,


    ich gebe bzgl. der in der Schule gelernten Schrift zu Bedenken, daß Peter Kofler italienischen Schulunterricht genossen haben dürfte. Tscherms ist ein recht kleiner Ort und Kofler gibt es dort noch, vielleicht mal einen anschreiben?


    Grüße

    Thilo

    Suche alles zur Lehrtruppe Fallingbostel und zum Einsatz des NSKK in der Ukraine 1941

  • Guten Morgen zusammen ,


    Mein Vater hatte eine wunderschöne Handschrift. Ich hätte dann die Adresse selbst lesen können. Als Kind habe ich seine Schriftzüge

    versucht nachzuschreiben. Die Handschrift auf dem Foto ist mir unbekannt.

    Es ist tatsächlich eine gute Idee um mal ein paar Koflers anzuschreiben, sonst komme ich nicht weiter.


    Herzliche Grüße


    Heidy