• Hallo!


    Ich bin neu hier und möchte mich kurz vorstellen.

    Mein Opa war aus Dresden und im Krieg als Soldat. Als Kind hat er mir viel erzählt, aber natürlich nur die schönen Erinnerungen. Meine Oma war sehr vom Krieg gezeichnet.

    Da mein Opa recht früh gestorben ist und mein Oma mir nichts erzählt hat, möchte ich mich nun auf die Suche nach meiner Vergangeheit begeben. Da mein Oma nun auch verstorben ist, konnte ich ein paar Sachen finden. So steht bei meinem Opa, dass er Obersturmführer beim RAD war und 8/144 daneben. Ich nehme an, dass das sein Kompanie war. Leider kann ich darüber gar nichts finden. Es hat mir oft Geschichten über ein Pferd erzählt, dass er im Krieg hatte.

    Wo kann ich denn da was finden? Beim Wast hab ich es bereits letztes Jahr versucht, aber auch da keine Informationen bekommen.

    Der Bruder meiner Oma ist auch im Krieg verstorben. Auf einem Bild hat er ein Mütze der Marine auf. Da habe ich nur eine Feldpostnummer gefunden 21313C. Allerdings steht er beim Roten kreuz nicht auf der Vermisstenliste??


    Kann mir da jemand weiter helfen?


    Vielen Dank schon mal im voraus für eure Hilfe!!!

  • Hallo und Willkommen hier im Forum,


    die Reichsarbeitsdienst-Abteilung, 8/144 "Altreichskanzler Fürst Otto von Bismarck" befand sich in Seyda. Den Dienstgrad Obersturmführer gab es im RAD nicht, woher stammt die Angabe?


    Die Feldpostnummer 21313C gehörte zur 10. Kompanie Infanterie-Regiment 411, gefallene sind nicht in der VBL verzeichnet.


    Grüße

    Thilo

    Suche alles zur Lehrtruppe Fallingbostel und zum Einsatz des NSKK in der Ukraine 1941

  • Hallo Thilo,


    Vielen Dank für Deine Antwort. Was war denn die Aufgabe der RAD Abteilung?

    Ich hab gerade nochmals in dem Ausweis meines Opas geschaut. Da steht Truppenführer nicht Sturmführer. Entschuldigung für diese Verwechslung.



    Dann war der Bruder meiner Oma gar nicht bei der Marine? Hmm.... Woher es dann dieses Foto gibt?

    Ich hab noch etliche Briefe gefunden, leider kann ich diese Schrift kaum lesen. Sehr schade eigentlich. Da steht bestimmt viel Interesantes drinnen.


    Wie kann ich denn raus bekommen, was mit dem Bruder passiert ist? Wie gesagt, die Wast habe ich voriges Jahr schon befragt und leider nichts gehört.



    Besten Dank und liebe Grüße

    Melanie

  • Hallo, Melanie,


    die beste Aufklärung zu Deinen Fragen wird es geben, wenn Du uns das Foto mal zeigst. Gerne auch die Briefe, die kriegen wir gelesen.


    Hast Du denn schon einmal in der Onlinedatenbank des Volksbundes geschaut, ob dort der Bruder Deiner Oma einen Eintrag hat?


    Grüße

    Diana


    Die Frau ist die einzige Beute, die ihrem Jäger auflauert (Ingelore Ebberfeld)

  • Hallo Diana!


    Ich werde mal versuchen die Briefe alle zu scannen. Sind sehr viele. Sogar noch ein süßer Brief meines Opas an die Mutter meiner Oma, um um ihre Hand anzuhalten. Den konnte ich allerdings ganz gut entziffern.

    Ich war doch sehr überrascht, was meine Oma so alles behalten hat von meinem Opa. z. B. ein Zeugnisheft aus der Volksschulzeit ( mein Opa war JG 1914) oder den Führerschein, Hochzeitsfotos, Ahnenpass, und noch viel mehr.


    Wie finde ich denn den Volksbund? Vielleicht finde ich d auch noch Informationen zu meinem Opa?


    Lieben Dank für Deine Hilfe

    Melanie

  • Hallo, Melanie,


    ja, das muß man, aber so ist die Datenbank immer nutzbar.


    Grüße

    Diana


    Die Frau ist die einzige Beute, die ihrem Jäger auflauert (Ingelore Ebberfeld)

  • Vielen Dank Diana,


    Dann werde ich das mal machen.

    Ich werde morgen mal versuchen, die Briefe einzustellen.


    Schönen Abend und liebe Grüße

    Melanie

  • Guten Abend Diana


    Vielen Dank für den Tipp mit dem Volksbund. Könnte tatsächlich den Bruder meiner Oma finden.

    Habe heute Abend nochmals alles Briefe durch gesehen. Da ist ja viel Feldpost dabei. Sogar noch von meinen Uropa aus dem 1. Wk. Leider sind 2 weitere Freunde ebenfalls gefallen. Auch 2 Brüder meines Opas konnte ich finden, leider auch gefallen.

    Ich hab ein paar Briefe fotografieren können, die ich nicht lesen kann.

    Darf ich die die schicken?


    Liebe Grüße

    Melanie

  • Guten Abend Melanie,


    Wenn du vom WASt keine direkte Absage erhalten hast, dann kann es durchaus sein, dass du noch Antworten bekommst.

    Es dauert inzwischen dort sehr lange. So manch einer hat weit über 2 Jahre warten müssen. Also wer weiß.


    Herzliche Grüße


    Marga

  • Hallo, Melanie,


    magst Du denn die Briefe hier einstellen, damit andere FdW-Mitglieder bei der Transkription ebenfalls behilflich sein können? - Falls Du das nicht möchtest, müßtest Du mir die Briefe per PN (Private Nachricht - das ist die Sprechblase neben der Lupe) oder Email zusenden.


    Grüße

    Diana


    Die Frau ist die einzige Beute, die ihrem Jäger auflauert (Ingelore Ebberfeld)

  • Guten Morgen!


    Ja gerne würde ich es einstellen ,aber leider sagt mir das Programm, dass die Datei zu groß ist


    Liebe Grüße

  • Hallo, Melanie,


    um welches Format handelt es sich denn? Pdf, jpg? Dafür gibt es kostenlose Programme im Internet, die große Dateien in kleine umwandeln.


    Wie groß ist denn die Datei?


    Grüße

    Diana


    Die Frau ist die einzige Beute, die ihrem Jäger auflauert (Ingelore Ebberfeld)

  • Guten Abend Melanie,


    habe mir erlaubt das obige Foto etwas zu vergrössern, und zu schärfen,

    die Dateigröße habe ich passend für das Forum verkleinert.


    Gruß


    Micha

    Files

    • Seyda RAD.jpg

      (194.98 kB, downloaded 44 times, last: )
  • 3407 RAD Abtlg 8-144 Jessen b Seyda.jpgHallo Ralf,

    eine kurze Anrede und ein netter Gruß sind in unserem Forum

    angebracht.

    Hier noch einige Fotos der RAD-Abtlg. 8/144

    Frdl. Gruß

    Dieter

    Nachträglich noch herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag

    Hier hat was nicht geklappt, sorry 8/174 stimmt nicht, muß 8/144 heißen

  • Hallo alle, ich muss zugeben DiWi Ich denke, es gibt einen Fehler wie erwähnt, das Foto mit dem Eingang ist für Arbeitsgau XIV Halle-Merseberg, Gruppe 140 Wittenberg, Abt. 9/140 Bad Schmiedberg 'Erwin Kern', nur eine Bemerkung, Vielen Dank, Radman