Dr. Jean Marie Gerard Sauter, *31.10.1914

  • Hallo an Allen


    Ich bin auf der Suche nach Informationen zu dr. med. Jean Marie Gerard Sauter, geboren am 31.10.1914 in Bona/Algerien. Er war niederländische Staatsbürger und war in den Jahren 1922-23 in Amsterdam wohnhaft, danach wohnte er in 1923 in Haarlem, in 1924-1929 in Echt/Provinz Limburg, dann wieder 1929-1935 in Haarlem, dann ab 1936 in Bonn. Dort hat er angefangen mit dem Studium der Medizin. Zwischen Oktober 1939 und februar 1940 war er als Student 9der Medizin?) in München.

    Danach verliere ich seinen Spur, bis er wieder auftaucht Anfang 1944 als Arzt in dem Städtisches Krankenhaus in Potsdam.

    Offensichtlich verheiratet bekam er eine Tochter (Marianne Adele) in August 1945. Kurz nach dem Kriegende wurde er verhaftet (von den Sowjets?) und kam in dem Spezialllager Sachsenhausen bis 1948. Danach in dem Speziallager Buchenwalde der NKWD gebracht, war er dort inhaftiert bis Anfang 1950.

    Danach wohnte er in Berlin-Wannsee (Baeckenstrasse 1a) , zumindest in 1951. In 1950 bekam er 2 Söhne (Zwillinge Jean und Hendrikus am 16.11.50).

    Der Grund für seine Inhaftierung wird gegeben als "nebenbei für die SD gearbeitet. . Nun habe ich einige Fragen zu ihm. Ich hoffe dass euch mich helfen können

    Frage 1: ist bekannt wann und wo er gestorben ist?

    Frage 2: ist bekannt wann er die Ärtzeprüfung abgelegt hat?

    Frage 3: Ist seine Stellung in dem Städtische Krankenhaus Potsdam seine erste Arbeitsplatz gewesen? Wenn Ja bis wann hat er dort gearbeitet?

    Frage 4: Es soll also nebenbei bei/für die SD gearbeitet haben. Ist darüber etwas bekannt?


    Schon dank im Voraus

    beste Grüssen aus den Niederlande


    Nico

    Suche alles zu der 34.SS-Freiwilligen-Grenadier-Division "Landstorm Nederland" und Einheiten des Befehlshaber der Waffen-SS in den Niederlande

  • NicoH

    Changed the title of the thread from “Dr. Jean MArie Gerard Sauter, 1914” to “Dr. Jean Marie Gerard Sauter, 1914”.
  • Hallo,


    Adresse bis 1960: Brettnacher Str, 27 Zehlendorf, 1961 Brittendorfer Weg 18 Zehlendorf, danach offenbar nicht mehr in Berlin.


    Kürzte sich mit J.M.G Sauter ab - hat was.


    Grüße

    Thilo

    Suche alles zur Lehrtruppe Fallingbostel und zum Einsatz des NSKK in der Ukraine 1941

  • Hallo Nico,


    zu Deiner 1. Frage:

    In einem Stammbaum bei Ancestry wird angegeben: 15.11.1998 Gelsenkirchen


    hier ein Dokument zum Gesuchten, falls noch nicht bekannt.

    Hier weitere beim ITS:

    https://collections.arolsen-ar…n%20Sauter&s_lastName=asc


    https://collections.arolsen-ar…n%20Sauter&s_lastName=asc

  • Hallo Thilo, Dirk


    Vielen Dank für die Informationen, sowohl zu Wohnort als Todesdatum.

    Nu bleiben also nur die Fragen 2 bi 4 übrig. Werde weiter suchen und melde es dann, wenn ich etwas finde.


    Nochmaligen Dank aus den Niederlande


    Nico

    Suche alles zu der 34.SS-Freiwilligen-Grenadier-Division "Landstorm Nederland" und Einheiten des Befehlshaber der Waffen-SS in den Niederlande

  • Hallo Nico,


    Quote


    15.11.1998 Gelsenkirchen

    1974: Narkosearzt, Ahstr. 12 in Gelsenkirchen, wie auch sein Sohn Hendrikus, Kaufmann.


    Adresse 1985: Herzogstr. 27 in Gelsenkirchen.


    Zwischen Berlin und Gelsenkirchen gibt es eine Lücke in den Wohnorten.


    Grüße

    Thilo

    Suche alles zur Lehrtruppe Fallingbostel und zum Einsatz des NSKK in der Ukraine 1941

  • ... Kurz nach dem Kriegende wurde er verhaftet (von den Sowjets?) und kam in dem Spezialllager Sachsenhausen bis 1948. Danach in dem Speziallager Buchenwalde der NKWD gebracht, war er dort inhaftiert bis Anfang 1950 ...


    Hallo,


    zu der genannten Verhaftung und den folgenden Inhaftierungen in den Speziallagern könnten bei dem Dokumentationszentrum der Stiftung Sächsische Gedenkstätten weitere Informationen zu finden sein. In den Datenbanken dort gibt es zwei Einträge für den Familiennamen Sauter, allerdings mit abweichenden Vornamen und Personendaten. Vielleicht stellst Du dort bzw. auf den weiterführenden Lagerseiten genannten Einrichtungen einen Antrag auf Schicksalsklärung? https://www.stsg.de/cms/dokste…r/internierte/internierte


    Gruß, J.H.

    Nett kann ich auch - bringt nur nix!

    Edited 2 times, last by Johann Heinrich ().

  • Johan Heinrich, Thilo,


    Erstens Dank für die rege Beteiligung an diesen Thread. Thilo, dank für die Ergänzungen zum Lebenslauf von Jean Sauter.

    Tatächlich gibt es (noch) eine Lücke zwischen Berlin und Gelsenkirchen, aber auch dass werden wir schliessen können.


    Johann Heinrich, dank für Deinen Hinweis auf die Stiftung Sächsische Gedenkstätten. Ich kann Dir mitteilen dass ich vor etwa 10 Jahre Kontake mit der Gedenkstätte Sachsenhausen hatte in Sachen eines weiteren Niederländers. Diesen Niederländer war auch nach dem Kriege in Sachsenhausen inhaftiert und in Laufe der Kontakte, fragte die Gedenkstätte ob ich nicht ein wenig helfen könnte mit Niederländer in Sachsenhausen. In dem Rahmen dieser Hilfe konnte ich die Gedenkstätte Sachsenhausen die obengenannte Informationen liefern, denn bis dahin kannte man nur seiner Name als Dr Sauter (Assitent Arzt) in Sachsenhausen. Die Datenbanken umfassen (für mich) leider bisher 'nur'Deutschen, daher auch keinen Jean Sauter in den Datenbanken, nur deutsche Sauter.


    beste grüssen und Dank aus den Niederlande.

    Nico

    Suche alles zu der 34.SS-Freiwilligen-Grenadier-Division "Landstorm Nederland" und Einheiten des Befehlshaber der Waffen-SS in den Niederlande

  • Augustdieter

    Changed the title of the thread from “Dr. Jean Marie Gerard Sauter, 1914” to “Dr. Jean Marie Gerard Sauter, *31.10.1914”.