​​Volkssturm-Bataillon Welsch

  • Hallo!


    Anbei die bekannten Daten eines weiteren Vst.-Btl.:


    Bezeichnung:

    Volkssturm-Bataillon Welsch


    noch nicht geklärt: Volkssturm-Bataillon 40/5 Welsch (gem. VBL) oder Volkssturm-Bataillon 40/11 (gem. FPÜ)


    Aufstellungsort:

    Reichsgau Westmark


    Aufstellungszeitpunkt:

    Anfang Februar 1945


    Einheitsführer:

    Btl.Kdr. Welsch


    Einsatz:

    Der einzige Vermisste des Volkssturm-Bataillon 40/5 Welsch schickte seine letzte Nachricht aus dem Raum Völklingen im März 1945 aus dem Bereich der 347.Inf.Div., wodurch eine Unterstellung zu dieser Einheit zu vermuten ist.


    Besonderheiten / Vermerk:

    FPN 22162 (10.11.1944-Kriegsende) zugewiesen am 11.02.1945 / aufgestellt zu 6 Kompanien


    Mögliche Verbindung zum Volkssturm-Bataillon 40/5 oder Volkssturm-Bataillon 40/5 // Volkssturm-Bataillon Welsch


    Verbleib:

    unbekannt


    Quelle:

    • FPN-Übersicht
    • VBL, Band VC 68
    • Lagekarten des OB West


    Auf Ergänzungen freue ich mich!


    Grüße

    Sven


    Edit: Ergänzungen eingefügt / eingefügt (Sven30)

  • Hallo allerseits!


    Bezeichnung:

    Volkssturm-Bataillon 40/11 // Volkssturm-Bataillon Welsch

    Gemäß der Vermisstenbildliste des DRK war die o.g. Feldpostnummer für Volkssturm-Bataillon 40/5 Welsch vergeben, was stimmt nun? Lag hier eine Umbenennung vor? Des Weiteren besteht eine mögliche Verbindung zum Volkssturm-Bataillon 40/5


    Der einzige Vermisste des Volkssturm-Bataillon 40/5 Welsch schickte seine letzte Nachricht aus dem Raum Völklingen im März 1945 aus dem Bereich der 347.Inf.Div., wodurch eine Unterstellung zu dieser Einheit zu vermuten ist.


    Grüße

    Sven

  • Sven30

    Changed the title of the thread from “Volkssturm-Bataillon 40/11 // ​​Volkssturm-Bataillon Welsch” to “​​Volkssturm-Bataillon Welsch”.
  • Hallo,


    hier noch was zu Bataillonsführer Welsch gefunden


    Welsch, Albert

    * 29. Oktober 1891 in Berglangenbach

    † 30. April 1953 in Hiddesen (Detmold)

    • Lehrer, Hauptlehrer, Schulleiter, Küster und Organist der evangelischen Kirchengemeinde Wemmetsweiler, landwirtschaftlicher Arbeiter
    • Mitglied der NSDAP seit 1. Juni 1933 (Mitgliedsnummer 2.699.249)
    • Ortsgruppenleiter DF Wemmetsweiler
    • Ortsgruppenschulungsleiter Fürstenhausen 1937 bis 1944
    • Ortsgruppenleiter (Vertreter) NSDAP Fürstenhausen 1941 bis 1944
    • Bezirksvorsteher Fürstenhausen 1941 bis 1944
    • Volkssturm November 1944 bis 1945 (Bataillonsführer)
    • Gefangenschaft und Internierung 1945 bis 1946

    Quelle: Klick


    und hier noch was


    .....Alfons Gaffga legte am 11. März 1939 sein Amt als Ortsgruppenleiter von Obervölklingen nieder. Es folgte keine unmittelbare Neubesetzung der Stelle. Erst mit Wirkung zum 2. August 1939 wurde der Zellenleiter (1936 bis Juli 1939) und Metzgermeister Karl Bidot (Eintritt in die NSDAP am 1. August 1933, Mitgliedsnummer 3.383.316) zum Ortsgruppenleiter befördert. Bei der zweiten Evakuierung der Stadt Völklingen Anfang Dezember 1944 wurde auch der Ortsgruppenleiter rückgeführt.

    Die Ortsgruppenleitung der NSDAP-Ortsgruppe Fürstenhausen wurde zunächst wohl von Emil Kramer ausgeübt. Als Kramers Nachfolger wurde im Februar 1938 offiziell der Ratsherr Karl Fischer durch die Kreisleitung ernannt. Dieser war aber bereits seit Januar tätig. Als Fischer am 25. August 1941 zur Wehrmacht eingezogen wurde, bedurfte es einer erneuten Stellenneubesetzung. Die Aufgabe wurde dem Rektor der Hermann-Löns-Schule Albert Welsch (Eintritt in die NSDAP am 25. April 1933, Mitgliedsnummer 2.699.249) übertragen, nachdem dieser zwischen dem 16. Juli und 8. August 1941 beim Gauschulungsamt zur Ausbildung eingesetzt worden war. Welsch war seit Herbst 1937 Ortsgruppenschulungsleiter in Fürstenhausen und übte das Ortsgruppenleiteramt in dieser Funktion stellvertretend aus. Der Schulleiter wurde Mitte November 1944 als Bataillonsführer zum Volkssturm eingezogen.


    Quelle: Klick


    Gruß

    Dominik