Oberleutnant d. Sch. Greifenberg

  • Hallo zusammen,


    ich suche Informationen zu Oberltn. Greifenberg, welcher beim Kommando der Schutzpolizei Lemberg gewesen sein soll.

    Er ist vermisst. Nähere Angaben liegen mir leider nicht vor.


    Danke im Voraus für eure Unterstützung.


    Es grüßt

    Dieter

  • Hallo Dieter,

    es gab einen

    Hermann Greifenberg, geb. 28.05.1909,

    Ltn. d. SchP. m.W.v. 01.09.1939,

    Obltn. d. SchP. m.W.v. 01.09.1940,

    Hptm. d. SchP. m.W.v. 01.04.1943.

    Mehr hab ich leider nicht zu ihm.

    Beste Grüße

    Werner

  • Guten Tag Dieter, guten Tag Werner,


    es dürfte der von Werner ausgemachte Hermann Greifenberg sein, geboren 28.05.1909.


    Ich kam gerade von der Arbeit, habe das gelesen und in meinen Unterlgen nachgeschaut,

    da es immer die Möglichkeit gibt, dass die Polizeioffiziere auch Angehörige der Allg. SS waren und somit die Chance besteht,

    dass eventuell eine SSO-Akte vorhanden ist....und diese mir dann auch vorliegt.


    Ich habe knapp 30 Seiten seiner SSO-Akte bearbeitet,

    Quelle wäre NARA A3343 SSO 030A, SSO-Akt Greifenberg, Hermann.


    Ich freue mich sehr euch beiden "Polizisten" endlich mal helfen zu können.:)


    Beste Grüße Thomas


    0974.jpg 0975.jpg 0976.jpg 0977.jpg 0978.jpg

    Alle sagten immer das geht nicht, dann kam jemand, der das nicht wusste, und hat es einfach gemacht!

  • Hallo Werner und Thomas,


    Das war aber ein Volltreffer. Ganz herzlichen Dank für die schnelle Unterstützung.

    Thomas, dass Du dir die Mühe gemacht hast, so viele Seiten aus seiner Personalakte zu senden, verdient ein extra Lob.


    Seid herzlich gegrüßt


    Dieter

  • Hallo Dieter,


    noch als kleine Ergänzung.


    Nach Düsseldorf war er von der PV Aussig abgeordnet und er fand dort als Adjutant und Luftschutzoffizier Verwendung.


    Liebe Grüße

    Daniel

    "Weil die Menschen schwach sind. Weil Neid und Feigheit ihr Fluch sind. Weil sie von der Wahrheit träumen, um dann doch wieder zu lügen. So leben sie im ewigen Zwiespalt. Warum müssen die Menschen immer wieder zweifeln?" Judas Ischariot auf die Frage, warum Jesus von Nazareth von ihm verraten wurde.

  • Hallo Thomas,


    vielen Dank für die Unterlagen. Ist ja ein lesbarer Lebenslauf dabei mit guten Verwendungsangaben!


    Auch ein gutes Beispiel wie lange der Weg bis zur Aufnahme in die SS dauern konnte.

    In Dokument 17 (von vorne durchgezählt) mit Datum 22. November 1943 steht:

    "G. wurde vom RFSS am 1.1.40 in die SS aufgenommen". Richtig aufgenommen wurde er aber wohl erst mit den Schreiben

    vom 25. Sept. 1944 (nachträgliche Beförderung zu allen Dienstgraden)!!! Und noch unter Vorbehalt der Beibringung von Abstammungspapieren.

    Bei der Polizei wurde er auch bis 1. September 1944 ohne SS-Nummer geführt. Danach hab ich leider kein Dokument.


    Beste Grüße


    Werner