Fragen zu den möglichen Auszeichnungen eines Fallsch.Jg.

  • Hallo,

    Ich habe mich eben hier angemeldet, da ich einige Fragen habe, die ich nirgends beantwortet bekomme.

    Also es dreht sich um einen Feldwebel der Fallschirmjäger, der 1944 in den Kämpfen um Monte Casino gefallen ist.

    Ich weiß daß er das Kriegsverdienstkreuz mit Schwertern und die Afrika-Medaille erhalten hat, aber das kann bei einem Berufssoldat nicht alles sein.

    Die Dienstauszeichnungen wurden ja in den letzten Kriegsjahren nicht mehr ausgegeben, aber als Feldwebel der Fallschirmtruppe müßte er zumindest das Fallschirmschützenabzeichen getragen haben.

    Er war auch in Rußland und Frankreich eingesetzt, habe aber keine Infos über weitere Auszeichnungen.

    Gibt es Archive wo man mehr rausbekommen könnte?

    MfG

  • Hallo Messerjocke,

    mit den wenigen Angaben ist kaum etwas anzufangen.

    Es wäre sehr zu empfehlen, sich mit diesen Anliegen an die frühere "Deutsche Dienststelle (WASt)- jetzt Bundesarchiv, Abt. PA in Berlin-Reinickendorf, zu wenden.

    Dort erhalten Angehörige von Soldaten Auskünfte zur Dienstlaufbahn und Wehrdienst.

    Die Auskunft ist kostenpflichtig und sie benötigt einige Zeit.

    Erst wenn diese Auskunft vorliegt, macht es Sinn, hier im Forum nach Details zu fragen.


    Beste Grüsse

    Ingo


    PS: Es ist immer besser, mit einer Anfrage einen neuen Thread zu eröffnen, als sich an einen Bestehenden zu hängen, der einen ganz Inhalt hat. Denn so besteht die Gefahr, dass die neue Anfrage komplett untergeht.

  • Hallo,

    und vielen Dank.

    Natürlich hab ich den Namen und ist am 22.3.1944 in Cassino gefallen. Er liegt in einem Einzelgrab auf dem Soldatenfriedhof in Caira.

    Weiß nicht wie man eine neue Anfrage öffnet, aber werde mich mal an diese Dienststelle wenden.

    Aber es ist eigentlich logisch, daß ein Feldwebel und Berufssoldat der Fallschirmjäger das Fallschirmschützenabzeichen inne hatte, oder?


    MfG

  • Eigentlich hab ich ja schon eine guten Tipp bekommen mit dem Bundesachiv in Berlin.

    Thema wär wären halt die Auszeichnung, ich weiß daß die Dienstauszeichnungen nicht mehr vergeben wurden, aber das FSA muß er gehabt haben und das Ärmelband Kreta oder Afrika.

  • ... Aber es ist eigentlich logisch, daß ein Feldwebel und Berufssoldat der Fallschirmjäger das Fallschirmschützenabzeichen inne hatte, oder? ...


    Hallo,


    die Verleihungsbestimmungen zum Fallschirmschützenabzeichen d. Lw. sind hier im Lexikon zu finden. Wenn der gesuchte Feldwebel die Verleihungskriterien erfüllte, sollte er auch dieses Abzeichen erhalten haben: http://www.lexikon-der-wehrmacht.de/Orden/lw-fssa.html


    Gruß, J.H.

    Nett kann ich auch - bringt nur nix!

  • Hallo,

    die Bestimmungen kenn ich. Frage ist, ob ein Berufssoldat und Feldwebel der FSJ nicht sowieso durch die Fallschirmschützenabzeichen-Ausbildung mußte und somit trageberechtigt ist?


    Güße

  • Hallo zusammen,


    wenn der Protagonist ein in der Wolle gefärbte Falls.Jg. war und die Kriterien erfüllt hat konnte er dem Fallschirmschützenabzeichen mit Sicherheit nicht ausweichen, es wurde ihm verliehen.


    Wenn der Protagonist ein Quereinsteigen , z.b. Flakwaffe, war dann gab es keinen Automatismus, er musste der Lehrgang erfolgreich bestanden habe und sich bewährt haben.

    Gruss Dieter

  • Na dann bin ich mal auf die Unterlagen des Archivs in Berlin gespannt...hoffe da kommt was bei raus. Danke erstmal