TK - Tankkähne ?

  • Liebe Forums-Experten,


    Ich bin kürzlich auf eine Schiffsnummer der Kriegsmarine gestoßen, die ich bisher nicht kannte, und zwar "TK" mit nachfolgender Nummer, zB TK5.


    Könnte es sich hierbei um Tankkähne handeln? Sonst ist mir nichts Sinnvolles zur Abkürzung TK eingefallen ;). Hat jemand von Euch hierzu evtl Literaturhinweise?


    Schon mal besten Dank!


    Liebe Grüße aus München, Horst Angerer

  • Hallo Horst,


    mit der Abkürzung "TK" gab es einige Binnentankschiffe mit Zahlen. Kannst Du mit die Zahl nennen, könnte ich schauen was für ein Schiff sich dahinter verbirgt.


    Gruß

    Lothar

  • Guten Tag ans Forum,


    im Kriegstagebuch der Seekriegsleitung 1939-1945 gibt es ein Abkürzungsverzeichnis. In diesem kann man unter "TK" folgendes lesen: "Transport-Kommandantur" und "Torpedokommando".

    Aber vielleicht waren für eine Seekriegsleitung ja "Binnentankschiffe" auch zu profan.


    Mit freundlichen Grüßen aus der Normandie


    Peter

    (PH)

  • Hallo Horst,


    ein TK 4 habe ich im Verzeichnis nicht gefunden. Die Binnentankschiffe habe eine zweistellige Zahl. Gibt es die Möglichkeit das Bild einzustellen.


    Gruß

    Lothar

  • Hallo,


    bei Boie sind zwei Tankkähne mit der Bezeichnung T 4 und Tankkahn IV verzeichnet, allerdings ist dort für beide keine militärische Nutzung vermerkt. Hier mal die Daten:


    Schiffsname: T 4

    Bauort: Deggendorf

    Baudatum: 1938

    Typbezeichnung: Tankkahn

    Bauwerft: Deggendorfer Werft und Eisenbau-Gesellschaft

    Baunummer: 154

    Betreiber: Bayrischer Lloyd, Regensburg

    Volumina: 830 tdw


    Schiffsname: Tankkahn IV

    Bauort: Cosel

    Baudatum: 1905

    Typbezeichnung: Tankkahn

    Bauwerft: C. Wollheim

    Baunummer: 123

    Betreiber: Deutsch-Amerikanische Petrol Gesellschaft, Stettin

    Volumina: 474 tdw

    Quelle: Boie, Von der Hansekogge zum Containerschiff


    Für die Abkürzung "TK" käme vielleicht auch noch die Schiffsklasse der Torpedokreuzer in Frage, nach Herner war dies eine Schiffsgattung in der Kategorie der leichten Kampfschiffe. Torpedokreuzer kamen bei allen kriegsbeteiligten Parteien zum Einsatz, bei der Kriegsmarine ist z.B. die Grille (dort unter der ebenfalls verwendet Typenbezeichnung "Aviso" geführt) bekannt.


    Ein Übergangstyp vom leichten Kreuzer zum Zerstörer ist der Torpedokreuzer, der noch mehr für den Sonderzweck bestimmt ist, Torpedoboote bzw. Zerstörer zu führen. Seine Verdrängung beträgt bis zu 3.000t. Seine Bewaffnung braucht nur so groß zu sein, daß er feindlichen Zerstörern unbedingt überlegen ist (13 - 15,5cm-Geschütze). Die ersparten Gewichte kommen einer vergrößerten Geschwindigkeit zugute. Äußerlich ähnelt dieses Fahrzeug einem großen Zerstörer.

    Quelle: Klassischer Schiffbau der Vorkriegszeit, Heinrich Herner, S. 86 ff.


    Gruß, J.H.

    Nett kann ich auch - bringt nur nix!

  • Hallo Johann, danke für deine ausführlichen Daten! Lothar fragte nach einem Bild. Mir ist das TK-4 auf einem (alten?) Wimpel/einer Flagge aufgefallen . Siehe das Bild anbei. Grüße Horst

  • Hallo Horst,


    jetzt wird es schwierig :)


    kürzlich auf eine Schiffsnummer der Kriegsmarine gestoßen, die ich bisher nicht kannte, und zwar "TK"


    woher kommt die Meinung, das es sich hier um eine Nummer/Namen eines Schiffe der Kriegsmarine handelt?


    Es ist mit Sicherheit auch kein "Torpedobootkreuzer" oder sonstiges zurückzuführen. Ich denke eher, hier handelt es sich um eine Flagge einer Reederei. Bin mir aber nicht 100% sicher. Sicher bin ich mir aber, das es sich hier nicht um ein Schiffsname handelt: Und wen doch, Asche auf mein Haupt :)


    Gruß

    Lothar

  • Hallo Lothar, vielleicht war genau diese Annahme von mir falsch :/. Aber ggf löst sich das Rätsel ja noch. Liebe Grüße Horst