Lesehilfe bei Sütterlin

  • Halllo in die Runde,


    aktuell arbeite ich daran, alle Gefallenen in den Ortschaften meiner heimatlichen Umgebung zu erfassen und möglichst viele Informationen und Daten zu diesen Toten zu sammeln.


    Beim Lesen der handschriftlichen Dokumente stoße ich als Jahrgang 1970 bei dem Sütterlin schnell an meine Grenzen, aber auch mein Vater, Jahrgang 1944, hat mit der Handschrift ein Problem (sein Kommentar: Suaklaue).

    Kann jemand von Euch mir bitte helfen.

    So wie ich einige der Buchstaben entziffere, gibt das für mich gar keinen Sinn, von Euch ist sicherlich einer besser im Stande dazu, wie ich - Korrekturen also ausdrücklich erwünscht.

    Ich füge zwei Scans an ...



    Auf dem Scan zu Grab 158 lese ich:

    Diensteintritt 16.10.1944

    Regiment: 3. Fallsch. Gren ... ???

    Ersatztruppenteil: Fallsch. Jäg. Btl. Brandenburg

    Verwundung : Gr. Spl. Verl. l. O. Schenkel (amp.)

    Kriegspfarrer Dr. Grimm


    Auf dem Scan zu Grab 14 lese ich:

    Diensteintritt: 05.01.45

    Regiment: Rgt. ????truppe Dänemark

    Ersatztruppenteil: Füs. Ers. Btl. 26 S????

    23.03.45 in Flammersfeld am ??? verwundet

    Kriegspfarrer Dr. Grimm


    Danke im Voraus.


    Claudio

  • Hallo,

    Regiment: Rgt. Kampf(?)truppe Dänemark

    Ersatztruppenteil: Füs. Ers. Btl. 26 Schleswig

    23.03.45 in Flammersfeld am ??? verwundet

    Kriegspfarrer Dr. Grimm

    Gruß,

    JR

  • Hallo JR,


    danke für Deine schnelle Antwort, das ist sehr schlüssig, auch wenn ich mich jetzt frage, was diese Kampftruppe am 23.03.1945 in Flammersfeld gemacht hat, aber das steht auf einem Anderen Blatt.


    Grüße


    Claudio

  • Hallo Claudi,

    ja das hat mich auch gewundert. Ist ja wohl im Rheinland?

    Gruß,

    JR

  • Hallo JR,


    also, Flammersfeld liegt schon mal knapp 50 Kilometer westlich von seinem Sterbeort.

    Da explizit dort steht, das er am 23.03.45 dort verwundet wurde, hängt das sicherlich mit den Kämpfen um den Remagener Brückenkopf zusammen. Aber die Angaben seiner Einheit passen da nicht in diesen Frontabschnitt ...

    Aber das heißt ja noch lange nichts.

    Habe da einen gefallenen, dessen E-Marke und Truppenzugehörigkeit aus der selben schriftlichen Quelle auf Divisionen hinweisen, die 1943 bzw 1944 total aufgerieben wurden und nicht wieder aufgestellt worden sind.

    Ist halt so eine Sache, wenn Zivile Stellen was aufschreiben - da landet die FPN auch schon mal in der Spalte der E-Marke ...


    Grüße

    Claudio

  • Hallo Ludwig,


    sehr, sehr schön, das Du das entziffern konntest. Das ergibt schon mal ein völlige anderes Bild, wenn man an Diptherie erkrankt gegen VERWUNDET austauschen kann ...


    DANKE !!

    Claudio

  • Hallo, Claudio,


    Quote

    Regiment: 3. Fallsch. Gren ... ???

    3. Fallschirm-Granatwerfer-Bataillon Melde-Kopf Schimpf


    Grüße

    Diana


    Die Frau ist die einzige Beute, die ihrem Jäger auflauert (Ingelore Ebberfeld)

  • Hallo Diana,


    Mensch, ist das Klasse mit Dir / Euch *freu*


    Jetzt habe ich diese Lücken geschlossen und kann da weiter machen.


    Vielen Dank.


    Lg


    Claudio