Volkssturm-Bataillon 16/186 // ​Volkssturm-Bataillon Küstrin // Volkssturm-Bataillon Tamm​

  • Hallo,


    Bezeichnung:

    Volkssturm-Bataillon 16/186 // Volkssturm-Bataillon Küstrin // Volkssturm-Bataillon Tamm


    Aufstellungsort:

    Küstrin (Reichsgau Mark Brandenburg)


    Aufstellungszeitpunkt:

    ...


    Einheitsführer:

    Btl.Kdr.: Hauptmann d.R. Gustav Rudolf Tamm (Verwundet durch Granatsplitter an beiden Beinen, ende März 1945. Starb aufgrund der Verwundung am 13.April 1945 in sowjetischer Kriegsgefangenschaft (laut Volksbund am 14.April)).


    1.Kompanieführer: Fuhrmann (am 27.März 1945 im Raum Kietzerbusch gefallen).

    2.Kompanieführer: Helmut Kerckhoff (am 29.März 1945 mit Küstriner Besatzung erfolgreich ausgebrochen)

    3.Kompanieführer: Bruno Marx (am 27.März 1945 in Küstrin-Altstadt gefallen)

    4.Kompanieführer: Konrad


    Einsatz:

    Festung Küstrin.


    "Das Volkssturm-Bataillon entstammte aus Angehörigen der Stadt Küstrin und wurde in Küstrin-Altstadt eingesetzt. Dabei lagen zwei Kompanien südlich der Altstadt in Stellung und die anderen beiden Kompanien auf dem nördlich der Altstadt gelegenen Gorin. Mit dem Verlust der Neustadt wurde der Volkssturm neu organisiert und am 17.März 1945 zum Volkssturm-Bataillon Tamm zusammengefasst. Mit dem Fall und der Aufgabe der Altstadt mußte das Bataillon den Rückzug decken und ergaben sich später der Roten Armee."


    "Bei einem überraschenden Angriff sowjetischer Stoßtruppen (01.Feb.1945), auf die direkt an der Warthe liegende Zellstoff-Fabrik, wurde ein gesamter Zug vom Volkssturm-Bataillion 16 /186 als Partisanen und Teile eines ungarischen Bataillons erschossen. Daraufhin versuchte man sämtliche Volkssturm-Einheiten mit Heeresuniform und Soldbüchern auszustatten."


    Besonderheiten / Vermerk:

    Am 17.März Resten der Volkssturm-Bataillon 16/115 eingegliedert / 29.März 1945 Kapituliert.


    Nachname: Tamm

    Vorname: Gustav Rudolf

    Dienstgrad: Hauptmann

    Geburtsdatum: 28.12.1893

    Geburtsort: Guben

    Todes-/Vermisstendatum: 14.04.1945

    Todes-/Vermisstenort: Lodz, Gefang.Lager


    Verbleib:

    ...


    Quelle:

    • "1945 – Von Küstrin über Seelow" - Torsten Fudel / Volksbund

    Mfg, Rick


    Edit: Ergänzungen eingefügt / eingefügt (Sven30)

    Edited 5 times, last by Sven30 ().

  • Hallo,


    Volksbund

    Nachname: Tamm

    Vorname: Gustav Rudolf

    Dienstgrad: Hauptmann

    Geburtsdatum: 28.12.1893

    Geburtsort: Guben

    Todes-/Vermisstendatum: 14.04.1945

    Todes-/Vermisstenort: Lodz, Gefang.Lager


    Mfg, Rick.

    Files

    • Tamm.jpg

      (23.49 kB, downloaded 11 times, last: )
  • Sven30

    Changed the title of the thread from “Volkssturm-Bataillon Küstrin / Tamm / 16/186” to “Volkssturm-Bataillon 16/186 // ​Volkssturm-Bataillon Küstrin // Volkssturm-Bataillon Tamm​”.
  • Hallo,

    Habe mehr gefunden, auch ein Foto von Hauptmann Tamm:


    Einheitsführer:

    1.Kompanieführer: Fuhrmann (am 27.März 1945 im Raum Kietzerbusch gefallen).

    2.Kompanieführer: Helmut Kerckhoff (am 29.März 1945 mit Küstriner Besatzung erfolgreich ausgebrochen)

    3.Kompanieführer: Bruno Marx (am 27.März 1945 in Küstrin-Altstadt gefallen)

    4.Kompanieführer: Konrad


    Einsatz:

    "Das Volkssturm-Bataillon entstammte aus Angehörigen der Stadt Küstrin und wurde in Küstrin-Altstadt eingesetzt. Dabei lagen zwei Kompanien südlich der Altstadt in Stellung und die anderen beiden Kompanien auf dem nördlich der Altstadt gelegenen Gorin. Mit dem Verlust der Neustadt wurde der Volkssturm neu organisiert und am 17.März 1945 zum Volkssturm-Bataillon Tamm zusammengefasst. Mit dem Fall und der Aufgabe der Altstadt mußte das Bataillon den Rückzug decken und ergaben sich später der Roten Armee."


    Quelle:

    "1945 – Von Küstrin über Seelow" - Torsten Fudel


    Mfg, Rick.

    Files

    • Tamm.jpg

      (38.5 kB, downloaded 29 times, last: )

    Edited once, last by Panzer Grenadier ().

  • Hallo,


    Noch etwas gefunden:


    Einsatz:

    "Bei einem überraschenden Angriff sowjetischer Stoßtruppen (01.Feb.1945), auf die direkt an der Warthe liegende Zellstoff-Fabrik, wurde ein gesamter Zug vom Volkssturm-Bataillion 16 /186 als Partisanen und Teile eines ungarischen Bataillons erschossen. Daraufhin versuchte man sämtliche Volkssturm-Einheiten mit Heeresuniform und Soldbüchern auszustatten."


    Quelle:

    "1945 – Von Küstrin über Seelow" - Torsten Fudel


    Mfg, Rick.