Hiwis oder nicht Hiwis...das ist hier die Frage.

  • Die Rassenidiologie der Nazis ist verbrecherisch und falsch!

    Und, für mich, auch nicht wissenschaftlich zu diskutieren!

    Hallo Arnd,


    von Rassen und Rassenideologie sprichst nur du, ich hab dass weder erwähnt, noch daran gedacht.


    Anthropologie ist eine historische Hilfswissenschaft und hat mit deinem Pathos der Treue zum GG nichts zu tun. Alle deine Ausführungen sind nur deine eigenen, die ich mir nicht in den Schuh schieben lasse. Das nennt man Unterstellung... Soll ich mich jetzt für deine Gedanken auch noch rechtfertigen?

    Gruß Viktor

  • Hallo,


    Quote

    klar ist soweit, dass alle Abgebildeten die deutsche Uniformen tragen. Somit dürfte klar seit, dass diese die Verpflichtung unterschrieben haben und in den Dienst der Wehrmacht getreten sind.


    Unklar ist, warum diese dann als Gefangene bezeichnet werden.

    Hiwis rekrutierten sich aus folgenden Personenkreisen:


    -örtliche Bevölkerung

    -zur WH übergelaufene Soldaten der RA

    -Kriegsgefangene, die sich entsprechend bereit erklärt haben


    Der Schreiber wird die vorherige Bezeichnung übernommen haben.


    Und mit dem Rassekram ist jetzt Schluß. für sowas gibt es andere Foren.


    Grüße

    Thilo

    Suche alles zur Lehrtruppe Fallingbostel und zum Einsatz des NSKK in der Ukraine 1941

  • Lieber Thilo,


    eine kleine Randbemerkung, Mit der Bitte diese nicht als Kritik an einer Entscheidung eines Moderators aufzufassen.


    Man wird die Wehrmacht, ihre Entstehung, „weltanschauliche“ Ausrichtung und ihre spezifische Kriegsführung (Vernichtungskrieg als Stichwort) nur verstehen, wenn man sich auch mit dem „Rassekram“ befaßt.

    Nicht nur die beiden Diskutanten, auch die meisten anderen Teilnehmer am Forum halte ich für reife Persönlichkeiten, die dieses nicht wirklich schwierige Thema, ordentlich diskutieren können.

    Beste Grüße


    Paul


    G-W-G'

  • Hallo Paul,


    daß der Rassegedanke fester Bestandteil der damaligen Ideologie war, ist mir bekannt, Nur dreht sich dieses Thema hier konkret um Hiwis, nicht um Sinn oder Unsinn von Anthropologie.


    Du hast selbst geschrieben:


    Quote

    Bei aller Freundschaft, wie sehen denn Slawen aus, so durchschnittliche, und Arier, wiederum durchschnittliche, schwierig, schwierig! Und weil es so schwierig ist, das Woher von den Gesichtern abzulesen, hat man Uniformen und Hoheitszeichen erfunden.


    Grüße

    Thilo

    Suche alles zur Lehrtruppe Fallingbostel und zum Einsatz des NSKK in der Ukraine 1941

  • Hallo zusammen


    In Kalkulierte Morde von Christian Gerlach wird beschrieben wie es Kriegsgefangenen der Roten Arme bei der "sauberen" Wehrmacht ging!

    Sie wurden gefragt ob sie sich für die Deutschen engagieren wollen oder weiter als Kriegsgefangenen leben wollten!

    Als Kriegsgefangene ohne Baracken bei minus 20 Grad ohne ausreichende Verpflegung!

    Baracken durften nicht gebaut werden obwohl Werkzeug und genug Bäume vorhanden waren.

    Wenn Verpflegung kam und die ausgehungerten Gefangenen auf die Laster zu gestürmt sind wurden sie vom MGs niedergeschossen!

    Das hat sich mit Sicherheit herum gesprochen und wenn du die Wahl hast.....


    Zum anderen Thema äußere ich mich auf Wunsch von Thilo nicht!


    Gruß Arnd

  • Hallo THWler,


    Vielen Dank fur deine Hilfe ! :thumbup: Ja, damit ist alles klar.



    Hallo Arnd,


    Es scheint, dass dies die Quelle, der Entstehungsmechanismus der Entstehung des HiWis ist. Und der Wunsch, um jeden Preis zu überleben. Hier gibt es keine politische Idee.

    Gruß Dmitry

  • Hallo Dimitry


    Ich denke es ist ein Grund ein anderer dürfte die politische Einstellung einiger Soldaten sein.

    Die Revolution war ja erst gut zwanzig Jahre her und die Zeit danach lief ja auch nicht alles gut für die Bevölkerung!

    Alles nicht so einfach für die Menschen egal auf welcher Seite sie gestanden haben!

    Stalin hielt nicht so viel von Soldaten die gefangen wurden, mal vorsichtig ausgedrückt!

    War das in der Roten Armee bekannt?


    Gruß Arnd

    Edited once, last by Arnd50: Ergänzung ().

  • Tag allerseits,


    die Gründe für Hiwis, mit dem "deutschen Feind" zusammenzuarbeiten, waren sicher vielschichtig. Jedenfalls gab es auch andere Gründe, als "den Wunsch, den Krieg um jeden Preis zu überleben".

    Ich teile da voll die Ansicht von Arnd. Diese Überläufer gab es ja auf beiden Seiten. Deutsche Soldaten liefen teilweise schon 1941/42 zu der Roten Armee über. Ihr Grund war z. T. nicht die Überlebensfrage, sondern

    eine gefestigte kommunistische oder sozialistische Einstellung. Und ähnliche Gründe politischer Art gab es demgemäß auch bei den Hiwis.


    Grüße

    Bert

    Edited 2 times, last by Jahrgang39 ().

  • Hallo Dimitry


    Ich würde sagen nein!

    Erste Reihe Unteroffiziersdienstgrade dahinter sind Mannschaftsdienstgrade.

    Alle haben Schulterklappen soweit ich das erkennen kann!

    Alles in allem würde ich sagen ein etwas unordentlicher Haufen!

    Deshalb vermute ich der Herr der die Front anschreitet ist nichts höheres.



    Gruß Arnd

  • Guten Abend ,


    das dürfte ein Teileinheitsführer/ev.Leutnant sein, der seinen Zug/Abteilung abschreitet...

    Ganz links außen der Spieß/Kompaniefeldwebel, erkennbar an den zwei weißen Streifen an den Ärmeln und sein ,,Buch" in der Knopfleiste.


    Servus Eumex

    Vivat Bavaria

  • Hallo zusammen,


    Quote

    Alles in allem würde ich sagen ein etwas unordentlicher Haufen!

    nein, die Soldaten stehen im rührt euch beim "morgendlichen" Appell. der Soldat vor der Front ist ein Offizier (typische tragen weise der Pistole ) Wahrscheinlich Kp. Chef.


    Zum Ablauf: Der der Spies ,noch vor der Front, hat dem Offizier die Einheit/Teileinheit gemeldet . Beide machen Front zur Einheit und der Offz. tritt einen Schritt vor und spricht

    die Einheit an (z.B. Guten Morgen 1. Kp. ), es folgt eine Erläuterung um was es geht. Der Offz. befiehlt "Unterführer eintreten". Das der Spieß in Glied eintritt ist eine Indiz für die

    wie Wertigkeit des Anlass. Nach dem offiziellen Teil tritt der Offizier zu dem beliehen vor und gratuliert ihm mit Handschlag.


    So dürfte es gewesen sein, oder zumindest fast !

    Gruss Dieter

  • Hallo Augustdieter


    Danke für die Korrektur

    Ich habe zwar gedient, sowas allerdings nicht mitgemacht!

    Der Spieß sieht für mich ziemlich jung aus.

    Wie erfolgt die Aufstellung der Unteroffiziersdienstgrade nach dem Spieß?

    Nach Dienstgrad und dann nach Dienstalter?


    Gruß Arnd

  • Hallo Arnd,


    Quote

    Nach Dienstgrad und dann nach Dienstalter?

    vor der Front von Links nach rechts Offz´e, Uffz´e m.P., Uffz´e o.P., Mannschaften, nach Dienstalter gestaffelt.

    Es sei denn es wurde anders befohlen z.b. Ordnung nach Größe

    Gruss Dieter