Hiwis oder nicht Hiwis...das ist hier die Frage.

  • Guten Tag ans Forum und an den Anfragenden,


    sieht man auf den Fotos überhaupt Heeressoldaten ohne Schulterklappen? Oder kann man die Klappen wegen der schlechten Bildqualität nur nicht klar erkennen, weil sie in feldgrauer Uniform-Farbe gefertigt worden sind?

    Wo sind die Foristen mit den Adleraugen?


    Mit freundlichen Grüßen aus der Normandie


    Peter

    (PH)

  • Hallo buchdonk, kann man Dich wie Justus auch mit "Thomas" anreden?

    Ich rufe die Kenner der Wehrmachts- Kraftfahrzeuge.

    Mich interessiert an dem Bild (Musste ich wg. Verwendung von BBCodes löschen)

    1.Wer hat diesen zweiachsigen "Kommandeurswagen" produziert ?

    Erinnert mich mit dem hohen Motorraum mehr an einen uralten Willis- Jeep als an

    einen Krupp-Kraftwagen mit dem "Hundeschnauze"- Motorraum.

    2. Das Holzgestänge auf dem Motor hat man vielleicht als Knüppeldamm über Schlammlöcher gebreitet.

    Die Knüppel scheinen aber kürzer zu sein als die Spurbreite dieses Zwei-Achser.

    Reicht vielleicht für ein Beiwagen-Krad.

    Rätsel über Rätsel..

    Gruss von jostdieter.

  • Hallo Buchfink


    Bei dem Bild 0191105-092558-jpg hat der Soldat mit Stahlhelm und Gewehr ein anderes Oberteil an als seine Kameraden!

    Das Teil ist vorne anders geschnitten und geknöpft



    Gruß Arnd

  • Hallo Jostdieter,


    der Kübelwagen könnte ein Daimler-Benz 291 sein.

    Link


    Gruß


    Reinhard


  • 2. Das Holzgestänge auf dem Motor hat man vielleicht als Knüppeldamm über Schlammlöcher gebreitet.

    Die Knüppel scheinen aber kürzer zu sein als die Spurbreite dieses Zwei-Achser.

    Reicht vielleicht für ein Beiwagen-Krad.

    Hallo JostDieter,

    bei der Knüppelmatte ist auch eine weitere Verwendung in dieser Position denkbar: als Aufnahme zum Einstecken von Tarnbüscheln, wenngleich -aus weiterer Entfernung- auch schon diese Knüppelmatte die Konturen der Fahrzeugfront verdeckt.

    Zumindest eine "Kann sein"-, keine "Muss sein"-Annahme.


    Vom Grundgedanken her haben wir das damals beim Führungslehrgang auf dem Münsinger TrÜbPl

    auch noch so gelernt. (BW-Zeit)


    Herzliche Grüße

    Uwe

    An Informationen zur Heeres-Neben-Muna Kupfer, Muna Siegelsbach, Muna Urlau, Muna Ulm und zur Aggregat 4 - speziell Logistik für den Verschuß und den Eisenbahntransport- interessiert.

  • Hallo zusammen,


    Soldaten der Wehrmacht und Hivis sind auf diesem Foto abgebildet.


    Warum sitzen 2 Hivis in der ersten Reihe ? Was steht auf der Rückseite dieses Fotos geschrieben ? Wahrscheinlich ist die Antwort dort.


    Quelle: eBay

  • Hallo,


    Auf der Rückseite steht:


    [Die Baukolonne 222

    Aufgenommen am 1.10.41 in Rußland,

    Ihrem Oberleutnant Becker zur Erinnerung gewidmet von

    Mentznery?

    Hauptmann u.(nd) Komp.(anie)f.(ührer)


    Ganz unten von links sitzend der 2. Unser ukrain.(isch)-

    deutscher Dolmetscher, der 5. Ein russ.(ischer) Zivilarbeiter (Schlosser),

    Ganz rechts aussen neben Wunderlich der mit der Sportmütze,

    ein russ. (ischer) Gefangener, auch Autoschlosser. Ganz hinten etwa in Höhe

    Der Wagenplane sind noch 2 russ.(ische) Gefangene zu erkennen, neben

    Wolf und hinter Hartmann.]


    Damit ist alles klar, denke ich.


    Vg

    THWler

    Auf der Suche nach Infos und Relikten der Technischen Nothilfe (TN), den Technischen Truppen (Technische Abteilungen und Bataillone) und dem Sicherheits- und Hilfsdienst (SHD)-/Luftschutzdienst (LS)-Abteilungen/Luftschutzpolizei, zum Erhalt der Vorgeschichte des Technischen Hilfswerk (THW) und der systematischen Aufarbeitung der Historie mit dem langfristigen Ziel öffentlich zugänglicher Publikationen unter wissenschaftlichen Maßstäben.

  • Damit ist alles klar, denke ich.

    Hallo THWler,


    klar ist soweit, dass alle Abgebildeten die deutsche Uniformen tragen. Somit dürfte klar seit, dass diese die Verpflichtung unterschrieben haben und in den Dienst der Wehrmacht getreten sind.


    Unklar ist, warum diese dann als Gefangene bezeichnet werden.

    Gruß Viktor

  • Hallo Viktor,


    ohne jetzt Experte im Bereich der HiWis zu sein, trägt keiner der Genannten eine deutsche Uniform mit Hoheitsabzeichen.


    Der genannte Dolmetscher scheint eine deutsche Uniform ohne Abzeichen zu tragen. Die genannten Gefangenen (die Hinteren habe ich nicht direkt erspäht) scheinen Uniformen ohne Abzeichen zu tragen (mglw. aber auch noch die russische), der angesprochene Zivilarbeiter mit Schiebermütze trägt zivil. Für mich ist das eine runde Sache, genau wie beschrieben...


    Dass der Dolmetscher eine Dienstverpflichtung eingegangen ist, scheint mir in jedem Fall wahrscheinlich. Bei Kriegsgefangenen ist das m.E. nicht notwendig, um diese zum Dienst heranzuziehen (allerdings ist das auch nicht mein Fachgebiet). Ich wollte nur eben bei der Transkription helfen.


    VG

    THWler

    Auf der Suche nach Infos und Relikten der Technischen Nothilfe (TN), den Technischen Truppen (Technische Abteilungen und Bataillone) und dem Sicherheits- und Hilfsdienst (SHD)-/Luftschutzdienst (LS)-Abteilungen/Luftschutzpolizei, zum Erhalt der Vorgeschichte des Technischen Hilfswerk (THW) und der systematischen Aufarbeitung der Historie mit dem langfristigen Ziel öffentlich zugänglicher Publikationen unter wissenschaftlichen Maßstäben.

    Edited 2 times, last by THWler ().

  • Tag allerseits,


    die Notiz auf der Rückseite des Fotos ist schon ein Hinweis darauf, dass die Begriffe "Gefangener" und "Hiwi" nicht immer stimmig verwendet wurden.

    Viktor hat mit seiner Aussage, dass "alle Abgebildeten deutsche Uniformen" tragen, nur teilweise Recht. Die "Abgebildeten" im Hintergrund tragen keine korrekten deutschen Uniformen, da fehlen neben dem

    Hoheitsabzeichen auch die Kragenspiegel. Das waren wohl eindeutig Hiwis.


    Wenn wir schon bei solchen "Uniformen" sind, dann würde mich auch interessieren, wie deutsche Überläufer in punkto Bekleidung ausgestattet waren, wenn sie im Frontbereich Lautsprecherdurchsagen

    in deutscher Sprache veranlassten.


    Gruß

    Bert

  • Hallo THWler,


    fast die gesamte hintere Hälfte auf dem Bild trägt keine Hoheitsabzeichen, und auch niemand hat russische Uniform an. Soweit ich weiß, trugen Hiwis fast immer keine vollständige Uniformen, obwohl sie Treue usw. geschworen hatten. Ich vermute, die meisten Hiwis auf dem Bild tragen Arbeitskleidung.

    Gruß Viktor

  • Viktor hat mit seiner Aussage, dass "alle Abgebildeten deutsche Uniformen" tragen, nur teilweise Recht.

    Hallo Bert,


    ich meine damit den Schnitt, Stoff und Facon der Uniformen, daher sind es für mich deutsche Uniformen.

    dann würde mich auch interessieren, wie deutsche Überläufer in punkto Bekleidung ausgestattet waren, wenn sie im Frontbereich Lautsprecherdurchsagen

    in deutscher Sprache veranlassten.

    Es gibt einen autobiografischen Film von Konrad Wolf - "Ich war 19" - https://www.filmportal.de/film…c8f4b4947b41ac3cf805ac8cb - dort sieht man, dass diese Männer die sowj. Uniformen trugen.

    Gruß Viktor

  • Lieber Viktor,


    Auf den Fotos tragen einige Abgebildete Drillichzeug. Das können auch deutsche Soldaten sein, die auch im Frontbereich bei besonderen Arbeiten Drillich trugen, um ihre eigene Uniform nicht über Gebühr zu

    beschädigen. Von meinem Vater weiß ich jedenfalls, dass Hiwis im Frontbereich mit alten Uniformen jeglicher Art aus deutschen Beständen ausgestattet wurden. Natürlich konnten Hiwis auch Drillichzeug im

    Einzelfall tragen, wenn sie mit besonders schmutzigen Arbeiten betraut waren.


    Zur Klarstellung: Unter "Arbeitskleidung der Wehrmacht" ordne ich vor allem beim Heer das Drillichzeug ein.


    Grüße

    Bert

  • Auf den Fotos tragen einige Abgebildete Drillichzeug. Das können auch deutsche Soldaten sein

    Hallo Bert,


    ich nehme ausschließlich Bezug auf die Umseitige Beschreibung, wobei auch slawische Gesichtszüge die Zugehörigkeit der Genannten verraten.


    Was ich sagen will, die Kriegsgefangenen hätten eigene Kleidung (Uniform) getragen.

    Gruß Viktor

  • Hallo Viktor,


    “.........wobei auch slawische Gesichtszüge die Zugehörigkeit der Genannten verraten“.


    Bei aller Freundschaft, wie sehen denn Slawen aus, so durchschnittliche, und Arier, wiederum durchschnittliche, schwierig, schwierig! Und weil es so schwierig ist, das Woher von den Gesichtern abzulesen, hat man Uniformen und Hoheitszeichen erfunden.


    Gruß


    Paul


    G-W-G'

  • wie sehen denn Slawen aus

    Hallo Paul,


    anthropologisch betrachtet gibt es bei den Russen 18 Haupt- und unzählige Untertypen. Das hat man uns zumindest vor fast 50 Jahren an der Uni eingetrichtert. Bis jetzt habe ich mir eingebildet ziemlich sicher diese nach äußeren Merkmalen unterscheiden zu können.


    Das mit den Uniformen hat m.E. einen anderen Ursprung.

    Gruß Viktor

  • Hallo Viktor


    Es gibt eine menschliche Rasse!

    Auch wenn Adolf und Konsorten was anderes erzählt haben!

    Der Rest sind genetische Variationen, die den Körperbau und Aussehen beeinflussen!

    Auf das Aussehen eines Menschen gebe ich nichts, rein gar nichts!


    Was man dir an der Uni eingetrichtert wurde, ist meiner Meinung nach zu überdenken!


    Es kann mich keiner daran hindern über Nacht schlauer zu werden!

    Nach Adenauer


    Gruß Arnd

  • Was man dir an der Uni eingetrichtert wurde, ist meiner Meinung nach zu überdenken!

    Hallo Arnd,


    also eingetrichtert ist natürlich ein wenig irreführender Begriff. Auch wenn Anthropologie und Ethnographie bei mir nur die lästigen Nebenfächer waren, habe ich diese mit grossem Interesse studiert und bis heute noch nichts davon gehört, dass diese historischen Wissenschaften abgeschafft wurden oder falsch wären.


    Was Adolf und Konsorten für sich ausgenutzt, oder als Begründung für ihre Politik und Ideologie verwendet haben, darf nicht pauschal und grundsätzlich als falsch und verbrecherisch gelten. Ich rede wohlgemerkt von Wissenschaft.

    Gruß Viktor

  • Hallo Viktor


    Die Rassenidiologie der Nazis ist verbrecherisch und falsch!

    Und, für mich, auch nicht wissenschaftlich zu diskutieren!

    Jeder Mensch ist gleich viel Wert!

    Artikel 1 unseres Grundgesetzes sagt die Würde eines Menschen ist unantastbar!

    Indem ich einen Menschen nur aufgrund seiner Herkunft in eine Rangordnung einsortiere berauben ich ihm seiner Würde!

    Auf dem Boden unseres Grundgesetzes bewegen wir uns alle, auch das ist für mich nicht verhandelbar!

    Man kann von Ethnien sprechen, davon gibt es viele, aber nicht von Rassen!

    Wenn Menschen verschiedener Ethnien Nachkommen zeugen sind diese fruchtbar!


    Wenn du verschiedene Rassen, aus dem Tierreich kreuzt, dann sind diese Unfruchtbar, Esel und Pferd egal wie rum, Pferd und Zebra, Löwen und Tiger!



    Gruß Arnd



    PS Ich hoffe es ist nicht zu viel OT aber das musste raus

  • Guten Abend,


    ich möchte an dieser Stelle moderierend eingreifen und Arnd für seinen Einwurf danken.


    Damit soll dann dazu alles gesagt sein. Bitte kehrt wieder zum Thema zurück.


    Viele Grüße,

    Justus