Volkssturm-Einheiten - Antworten, Hinweise, Fragen u.s.w.

  • Hallo Sven,

    in der Überschrift zum Volkssturm Bataillon Osterholz-Scharmbeck hast Du in der Überschrift das "V" von Volkssturm abgeknipst. Würde ich ergänzen, da sonst über die Suchfunktion eventuell schwieriger zu finden.

    Tolle Arbeit, die Du da machst!

    Gruß,

    JR

  • Hi

    In meinen Unterlagen zur 19. und 24.Armee fand ich eine Aufstellung von VS-Btl.. Leider habe ich kein Datum zu dieser Aufstellung.

    Wenn ich morgen wieder auf Arbeit bin werde ich diese mal einscannen. Aber das vor ab.


    1.) eingesetzt

    a) beim LXIV.AK

    II.Bad. VS-Btl.

    III.Bad. VS-Btl.

    IV.Bad. VS-Btl.

    V.Bad. VS-Btl.

    X.Bad. VS-Btl.

    XXII.Bad. VS-Btl.


    b) beim XVIII.SS-AK

    XIII.Bad. VS-Btl. (alt)

    XII.Bad. VS-Btl. (Res.)

    XX.Bad. VS-Btl.

    XI.Bad. VS-Btl.

    Württemb. VS-Btl. "Staufen"

    XIX.Bad. VS-Btl.

    XIII.Bad. VS-Btl.

    I.Bad. VS-Btl./332

    XIV.Bad. VS-Btl.

    Württemb. VS-Btl. "Stettenfels"

    I.Bad. VS-Btl./143 (Res.)


    c) beim AOK 24

    Württemb. VS-Btl. "Wunnenstein"

    Württemb. VS-Btl. "Lichtenstein"


    2.) in Zuführung

    a) zum LXIV.AK

    VI.Bad. VS-Btl.

    VII.Bad. VS-Btl. (gestrichen)

    XVIII.Bad. VS-Btl.


    b) zum XVIII.SS-AK

    XVI.Bad. VS-Btl.


    In diesem Sinne.

    Jan

    Wer sich den Gesetzen nicht fügen will, muss die Gegend verlassen, wo sie gelten. (Johann Wolfgang Goethe)

  • Hallo!

    In meinen Unterlagen zur 19. und 24.Armee fand ich eine Aufstellung von VS-Btl..

    ... danke schon mal im Voraus, bei Möglichkeit bitte einmal selbst die einzelnen Vst.-Btle. auf Aktualität überprüfen, denn bei meinen ganzen Baustellen ersparst du mir so eine enorme Arbeit! Danke!


    in der Überschrift zum Volkssturm Bataillon Osterholz-Scharmbeck hast Du in der Überschrift das "V" von Volkssturm abgeknipst. Würde ich ergänzen, da sonst über die Suchfunktion eventuell schwieriger zu finden.

    Danke für den Hinweis, erledigt!


    ... und natürlich auch Danke für das Lob! :)


    Grüße

    Sven

  • Hallo Sven meine Sonne

    Leider habe ich wie auch du nur begrenzt Zeit.

    So ist es erstmal da.

    Kannst es ja später aktualiesieren.

    Jan

    Wer sich den Gesetzen nicht fügen will, muss die Gegend verlassen, wo sie gelten. (Johann Wolfgang Goethe)

  • N´Abend allerseits!


    Mark Hutchinson hat mir heute eine interessante Datei zukommen lassen (Quelle derzeit unbekannt), die die Kriegsgliederung der H.Gr.Weichsel vom 14.04.1945 zeigt. Hier ist bei der 547.VGD lediglich ein Vst.Btl. zu erkennen, bei dem ich meine die römischen Zahlen XXV/XI zu erkennen (siehe Anhang 1), bin mir mit den Zahlen aber nicht sicher. Zeitgleich habe ich eine datailierte Lagekarte vom selben Tag gefunden, aus der hervorgeht, dass der 547.VGD nur das Volkssturm-Bataillon Genssen (auch Ganssen gennant) unterstellt war (siehe Anhang 2), weswegen ich vermute, dass beide Vst.-Btl. identisch sein müssten.


    Frage ans Forum: Welche römischen Zahlen könnt ihr erkennen?


    Grüße

    Sven

  • Hallo Sven,


    noch ein paar kleine Puzzlestücke zum Volkssturm mit zum Teil im Forum noch nicht genannten Einheitenbezeichnungen und Personennamen, es handelt sich dabei (aufgrund der angegebenen Laufzeiten) vermutlich um Nachkriegsausarbeitungen, die in der Ost-Dokumentation des BA in Bayreuth liegen. Vielleicht sind diese Sachakten auch als Quelle für weiterführende Recherchen interessant und könnten bei den genannten VS-Einheiten als entsprechende Literaturhinweise aufgeführt werden? Einige dieser Bestände sind bereits digitalisiert, leider aber nicht zur öffentlichen Nutzung im Netz freigegeben. Soweit möglich hab ich mal versucht, die Einheiten zu bereits von Dir verzeichneten VS-Einheiten oder in die entsprechenden Landkreise/Reichsgaue zu verlinken.

    Quelle: Bundesarchiv/Invenio


    Gruß, J.H.


    OSTDOK 10/406

    Fritz Voss, Führer des Volkssturmbataillons Rummelsburg: Das Volkssturmbataillon Rummelsburg (Rummelsburg/Kreis Rummelsburg, Pommern)

    Laufzeit: 1964

    Unterlagenart: Sachakte

    Benutzungsort: Bayreuth


    OSTDOK 10/410

    Walter Poepel, Adjutant des Volkssturmbataillons 2: Das Volkssturmbataillon 2 Schlawe

    Laufzeit:1960

    Unterlagenart: Sachakte

    Benutzungsort: Bayreuth


    OSTDOK 10/636

    Paul Flegel, Batl. Führer des Volkssturm-Kampf-Bataillons: Die Volksturmbataillone des Kreises Habelschwerdt

    Laufzeit: 1960

    Unterlagenart: Sachakte

    Benutzungsort: Bayreuth


    OSTDOK 10/790

    Johannes Martini, Kompanieführer: Das I. Volkssturmbataillon Cosel

    Laufzeit: 1962

    Enthält auch : Konrad Meyer, Kommandeur des Wehrbezirkskommandos Cosel: Die Kämpfe 1945 im Kreis Cosel, 1945

    Unterlagenart: Sachakte

    Benutzungsort: Bayreuth


    OSTDOK 13/54

    Einige Angaben des Bürgermeisters von Sudauen (Suwalki) Kramer und des Landrats Horst Schmidtsdorff über den Kreis Sudauen (3 S.)

    Laufzeit: 1965

    Enthält auch: Kramer: Bericht über das Volkssturmbataillon Sudauen (2 S.), 1965; ... (Landkreis Sudauen, Ostpreußen)

    Unterlagenart: Sachakte

    Benutzungsort: Bayreuth


    OSTDOK 13/179

    Frhr. K. A. v. Massenbach: Das Volkssturmbataillon Nr. 147 des Kreises Samter (10 S.)

    Laufzeit: 1977 - 1980

    Unterlagenart: Sachakte

    Benutzungsort: Bayreuth


    Edit eingefügt / ergänzt (Sven30)

    Nett kann ich auch - bringt nur nix!

  • Hallo Johann!

    Soweit möglich hab ich mal versucht, die Einheiten zu bereits von Dir verzeichneten VS-Einheiten oder in die entsprechenden Landkreise/Reichsgaue zu verlinken.

    ... ich habe dies mit Freude festgestellt, danke dir!


    Bin schon dabei alles am Abarbeiten wie auch die o.g. Angaben von Jan. Vielen Dank euch beide! :thumbup:


    Grüße

    Sven

  • Dear Sven :-)



    Volkssturm-Bataillon 1/91
    Volkssturm-Bataillon 1/92
    Volkssturm-Bataillon 1/93
    Volkssturm-Bataillon 1/94
    Volkssturm-Bataillon 1/95
    Volkssturm-Bataillon 1/96
    Volkssturm-Bataillon 1/97
    Volkssturm-Bataillon 1/98
    Volkssturm-Bataillon 1/99
    Volkssturm-Bataillon 1/100
    Volkssturm-Bataillon 1/101
    Volkssturm-Bataillon 1/102
    Volkssturm-Bataillon 1/103
    Volkssturm-Bataillon 1/104
    Volkssturm-Bataillon 1/105
    Volkssturm-Bataillon 1/106
    Volkssturm-Bataillon 1/107
    Volkssturm-Bataillon 1/108
    Volkssturm-Bataillon 1/109
    Volkssturm-Bataillon 1/110
    Volkssturm-Bataillon 1/111
    Volkssturm-Bataillon 1/112
    Volkssturm-Bataillon 1/113


    Karlsruhe.JPG




  • Hallo Marc

    Ich suche Gliederungen der Heeresgruppe G und Heeresgruppe Oberrhein, 19. und 24.Armee sowie der Divisionen für 1945.

    Kannst du mir da helfen?

    Thanks

    Jan

    Wer sich den Gesetzen nicht fügen will, muss die Gegend verlassen, wo sie gelten. (Johann Wolfgang Goethe)

  • ... hast du ggf. noch ein Datum oder könntest eins suchen?

    Hi

    Habe die Sache zwischen 25.03. und 5.04. eingrenzen können.

    Jan

    Wer sich den Gesetzen nicht fügen will, muss die Gegend verlassen, wo sie gelten. (Johann Wolfgang Goethe)

  • Hello Marc

    I'm looking for divisions of Army Group G and Army Group Upper Rhine, 19th and 24th Army and the divisions for 1945.

    Can you help me with that?

    Thanks

    Jan

  • Hallo Mark!


    Forumssprache ist Deutsch, bitte verwende einen Übersetzer für deine Fragen und Antworten, danke dir! ;)


    The language here in the FdW is german, please use a translator for your questions and answers, thank you!


    Grüße

    Sven

  • Code
    1. Meine Hochachtung immer Sven
    2. Ich verstehe vollkommen.
    3. Hochachtungsvoll
    4. Markierung
  • Hallo!


    Habe ein interessantes Schriftstück vom 09. April 1945 vom Reichsgau Franken bei fold3 gefunden, in dem es um eine reichsgauinterne Razzia (11.-12. März 1945) geht und der Volkssturm Franken mit eingebunden werden soll. Der Grund aus der Razzia geht leider nicht aus dem Schreiben heraus, auf der nachfolgenden Seite ist lediglich die Unterschrift des Gauleiters.


    Weiter interessant finde ich, dass sich im Gau Franken anscheinden viele Volkssturmmänner des Reichsgaues Westmark befanden, die zeitgleich dazu aufgerufen wurden waren, ihre Heimat zu verteidigen und Franken zu verlassen. Ich kann mir nicht erklären, warum sich anscheinend so viele Vstm. aus Westmark in Franken aufhielten, zumal beide Reichsgaue noch nicht einmal benachbart waren und somit zum Beispiel Grenzgänger wegfallen würden, oder auch warum Vstm. anderer Reichsgaue nicht aufgerufen waren?!


    Fragen an Forum:

    1. Wer kennt den Hintergrund für die angelegte Razzia?
    2. Wieso befanden sich so viele Vstm. aus Westmark in Franken?

    Grüße

    Sven

  • Hallo,


    zum Thema Volkssturmmänner der Westmark in Franken.


    Ich schreib jetzt mal wie es in meinem Heimatort (in der Saarpfalz) war. Wir lagen in der roten Zone und wurden 1939 meist nach Franken/Oberfranken evakuiert. Als 1944 die Front wieder näher kam, machten sich die Menschen wieder auf den Weg dorthin, wo sie schon einmal aufgenommen wurden, also nach Franken. Deshalb waren so viele Westmarkler dort.


    Siehe auch Volkssturm Bataillon 40/123 mein letzter Post.


    Gruß

    Dominik

  • Hallo,


    anbei eine Pressefundstück zu

    "Das Volk steht auf, der Sturm bricht los"

    Historische Stunde auf ostpreußischem Boden - der Befehlshaber des Ersatzheeres Reichsführer SS Heinrich Himmler begründet den Erlaß des Führers

    Bei den Männern der ersten Volkssturmeinheiten - Ein Flammenzeichen nationalen Opfergeistes - Geistige Brücke zu 1813"


    Pressemitteilung vom 20.10.1944

    Presseorgan: Rheinische Landeszeitung



    Gruß

  • Hallo!

    Als 1944 die Front wieder näher kam, machten sich die Menschen wieder auf den Weg dorthin, wo sie schon einmal aufgenommen wurden, also nach Franken. Deshalb waren so viele Westmarkler dort.

    ... ich kann mir das nur bedingt vorstellen, denn sämtliche Vstm. waren volkssturmpflichtig (eigentlich doppeltgemoppelt :/), sprich die Vstm. wurden zuerst vereidigt und waren hiernach für den Dienst im Volkssturm verpflichtet. Die Vstm. wurden dann entweder im I. Aufgebot an eine entfernte oder nahe Front geschickt, oder befanden sich im II. oder III. Aufgebot eigentlich weiter vor Ort und trafen ein- bis zweimal zur Ausbildung (Fortbildung, Schießen, etc.) oder zum Stellungsbau (vor Ort oder woanders) zusammen. Daher kann ich mir dieses "Verreisen" der Vstm. aus Westmark nach Franken so nicht richtig erklären, weil wie hätten die Vstm. ihrer Volkssturmpflicht nachkommen können auf diese Distanz? Weiter kommte die Frage, warum nicht aus weiteren "roten Zonen" (Baden-Eslsass, Moselland, etc.) ebenfalls die Vstm. aufgerufen wurden, Framken zu verlassen?!


    Grüße

    Sven

  • Hallo Sven,


    ich denke man sollte das Thema der Evakuierung und der Rückführung zum Volkssturm in die Heimat zeitlich betrachten.


    1) Wann wurden die Menschen in der roten Zone evakuiert bzw wann sind sie geflüchtet (wahrscheinlich vor Gründung des Volkssturmes)


    2) Wann wurden die einzelnen Bataillone und Aufgebote aufgestellt bzw. vereidigt


    Ich denke, erst wenn diese Fragen zeitlich beantwortet sind, kann man sagen warum sich im März 45 noch Vstm in Franken aufgehalten haben.


    Dann wäre noch zu klären, wohin andere Personen evakuiert worden sind wie zB von Dir aufgeführten Moselland, etc.


    Mein Urgroßvater (*1901) kam erst im Sommer 1945 mit Familie aus der Evakuierung in Franken zurück, und er war auch im Alter für den Volkssturm.



    Gruß

    Dominik