Bilder und Fragen dazu.

  • Hallo Zusammen,


    da ich wohl immer wieder Fragen zu Bildern haben werde, denke ich mal es wird besser sein dies innerhalb eines Threads zu tun. Wenn das in Ordnung ist, werde ich hier immer wieder mal Bilder und dazugehörige Fragen einstellen. Falls dies nicht in Ordnung sein sollte, dann bitte ich um Benachrichtigung.


    Hier ein Bild schon mal.


    Sizilien 2 (neue Groesse).jpg


    Dieses Bild wurde kurz vor der alleirten Invasion auf Sizilien aufgenommen. Früher ist mir bei der Betrachtung der Herr in zivil mit den Unterlagen bei den beiden Soldaten nicht aufgefallen. Im Netz gibt es solche Bilder da wird gesagt, es handele sich

    um V- Leute. Kann das sein? Es scheint mir jedenfalls komisch, dass man sonst Zivilisten bei einer Absprache, welcher Art auch immer, so akzeptieren würde.

    Vielleicht könnt ihr mir dazu was sagen.


    Vielen Dank!


    Grüße

    Ulrich

    Gruß
    Ulrich


    "Jeder Angriff muß mit einem Verteidigen enden!" Carl von Clausewitz

  • Guten Abend ans Forum und an den Anfragenden,


    eine Vertrauensperson (VP) ist ein Informant sein, der für die Polizei, einen Geheimdienst oder eine sonstige Sicherheitsbehörde arbeitet.

    Auf dem Bild sind aber außer dem Stück eines Zivilisten zwei für mich normal wirkende Luftwaffen-Soldaten zu sehen.

    Einen Zivilisten auf einem Bild mit Soldaten dann irgendwie pauschal als VP zu deklarieren ("...da wird gesagt, es handele sich um V-Leute.") halte ich für sachlich gewagt.

    Denn der Zivilist auf dem Bild kann ein "Zaungast" sein, ein Wichtigtuer, ein Denunziant, ein ziviler Angehöriger einer anderen Sicherheitsbehörde oder...

    Mit VP trifft man sich normalerweise konspirativ und nicht fotowirksam in aller Öffentlichkeit, um die VP nicht "verbrennen" zu lassen.


    Mit freundlichen Grüßen aus der Normandie


    Peter

    (PH)

  • Hallo Peter,


    grundsätzliche Zustimmung, aber bei den Begriffen gibt es Unterschiede:


    VP = Vertrauensperson, die mit den Sicherheitsbehörden meist in einem längeren Zeitraum auf vertraulicher Basis zusammenarbeitet *

    Informant = eine Person, die den Sicherheitsbehörden ab und zu, evtl.öfter, ggf. auch über einen längeren Zeitraum Informationen liefert.*


    Gruß Karl


    * Verkürzte und allgemein verständliche Begriffsdefinierung, sh. auch in der Presse zu einschlägigen Themen.

  • N´Abend!

    Einen Zivilisten auf einem Bild mit Soldaten dann irgendwie pauschal als VP zu deklarieren ("...da wird gesagt, es handele sich um V-Leute.") halte ich für sachlich gewagt.

    ... sehe ich genauso, nicht jeder Zivilist der bei Uniformierten steht, muss direkt was "Böses" im Schilde führen, wohl eher seine Abneteuerlust oder Neugierde befriedigen, wie heute die "Gaffer"! ;)


    Grüße

    Sven

  • Hallo,


    vielen Dank für die Antworten. Natürlich kann man da nicht sofort auf irgendeinen "bösen Knaben" schließen es ist bloß interessant, dass dieser so ungeniert neben den Unterlagen und den Soldaten rumsteht und es den Anschein hat,

    als ob die Unterlagen so ausgerichtet sind, dass er sie lesen kann....

    Tatsächlich kann man verschiedentlich Bilder im Internet finden auf denen Soldaten mit ebensolchen Herren abgebildet sind. Diese sind dann z.B. betitelt :" VP im Gespräch mit deutschen Soldaten."

    Inwieweit das dann auch im Originalen tatsächlich so war oder ob das eine Interpretation des jetzigen Inhaber der Bilder ist, vermag ich nicht zu sagen. Es ist mir halt aufgefallen und ich würde keine Zivilisten an meinen Unterlagen haben wollen.

    Aber egal wie, es ist immer interessant die Meinung anderer zu erfahren, das erweitert den eigenen Blick.


    Grüße


    Ulrich

    Gruß
    Ulrich


    "Jeder Angriff muß mit einem Verteidigen enden!" Carl von Clausewitz

  • Hallo Leute,


    VP im Gespräch mit deutschen Soldaten."

    Wenn man mal Presseberichte zu Gerichtsverhandlungen oder diverse Ausgaben bestimmter Magazine, Zeitschriften etc. gelesen hat, dann weiß man, dass eine VP nur von bestimmten Diensten geführt wird und das war neben der allgemeine Bespitzelung durch Jedermann im III. Reich besonders ausgeprägt.

    Also eine VP würde niemals irgend einem Soldaten, Dienstgrad egal, Informationen weitergeben, es sei denn es handelt sich um den sog. VP -Führer selbst. Das wäre also, wie oben angeführt, lediglich ein Hinweisgeber oder Informant.


    Gruß Karl

  • Hallo Karl,


    ich bin da nicht so tief im Thema. Klingt natürlich logisch sonst wäre der Nutzen dieser Leute nur von sehr kurzer Dauer. Deswegen greife ich gerne auf euer Fachwissen zurück. Vielen Dank!


    LG


    Ulrich

    Gruß
    Ulrich


    "Jeder Angriff muß mit einem Verteidigen enden!" Carl von Clausewitz

  • Hallo zus,


    also die Person auf die der rote Pfeil zeigt, scheint mir eher eine Wache zu sein, die an einem geöffneten Schlagbaum steht.

    Davor eine Holztafel mit der Rückseite zum Betrachter. Wieso sollte das eine VP sein soll...erschließt sich mir nicht.

    Im Hintergrund übrigens der Vulkan Ätna. Könnte eine Zufahrtrraße zum Flugplatz Catania sein, ich war mal ca 2006 dort.


    Grüße, ZAG

  • Hallo ZAG,


    Ja das Bild wurde auf Sizilien aufgenommen. Der rechten Soldat ist mein Großvater. Die Person am rechten Bildrand hat einen schwarzen Hut mit Hutband auf. Ich denke zivile Wachen waren damals unüblich. Das muss auch keine VP sein, mir ist er eben aufgefallen ebenso wie die Unterlagen, die zu ihm weisen.

    Hier mal ein vergrößerter Ausschnitt.

    Ausschnitt.jpg


    Grüße

    Ulrich

    Gruß
    Ulrich


    "Jeder Angriff muß mit einem Verteidigen enden!" Carl von Clausewitz

  • Hallo Ulrich,

    die Wache könnte auch ein Karabinieri (Polizist) sein, die hatten manchmal recht seltsame Kopfbedeckungen.

    Vielleicht eine einfache Straßensperre zur Kontrolle des Verkehrs.

    Grüße, ZAG

  • Hallo Leute,


    beachtet doch mal das Auto mit der offenen Fahrertür. Wenn wir weiter rätseln wollen, dann ist es vielleicht der Fahrer.


    Gruß Karl

  • Hallo zusammen,


    ich beobachte die hiesigen Spekulationen mit immer größer werdenden Verwunderung. Deshalb sei mir Ironie gestattet, auch wenn mancher sie nicht versteht.

    Ich glaube, wir haben die Erklärung oben von Danuser:


    "Denn der Zivilist auf dem Bild kann ein "Zaungast" sein, ein Wichtigtuer, ein Denunziant, ein ziviler Angehöriger einer anderen Sicherheitsbehörde oder..."


    Er ist doch kein Polizist/ Karabineri, einfach ein Zivilist, ein zu Neugieriger, in den wir eine verschwörungstheoretische Story hineininterpretieren.

    Wenn ich an alle meine RAD-Fotos vom französischen Mittelmeer 1943 denke, wo x Franzosen dem RAD verwundert beim Bunkerbau zugesehen haben und teilweise einen Menschenauflauf erzeugten, halte ich den neugierigen Wichtigtuer für die beste Variante.


    Ich kann auch das Gespräch der Soldaten als kriegsentscheidend weiterentwickeln:

    Vorschlag: "Man du Trottel, Du must da hinten links abbiegen!"


    VG

    Michael

  • Hallo an Alle,


    vielen Dank für eure Meinungen! Bevor sich das jedoch in eine unangenehme Richtung entwickelt, möchte ich das hier beenden und ein weiteres Bild mit einer Frage einstellen. Auf dem Bild ist ein Schild zu sehen " G.U. Lehrgänge!"

    Kann mir jemand bitte sagen was das für Lehrgänge sein könnten? Ich habe dazu nichts wertvolles im Internet finden können. Vielen Dank schon mal im Voraus.

    GU Lehrgänge.jpg


    Grüße

    Ulrich

    Gruß
    Ulrich


    "Jeder Angriff muß mit einem Verteidigen enden!" Carl von Clausewitz

  • Hallo in die Runde,


    zu G.U.-Lehrgänge kann ich bisher nix beitragen. Auf dem Bild sind Luftwaffenangehörige zu sehen. Eventuell waren es Lehrgänge speziell der Luftwaffe.


    Gruß

    moinsen

  • Grüß Gott ,


    könnte für,, Gasschutz -Unteroffizier-Lehrgang " sein.

    Es gab sogar ein Abzeichen dazu, Gotisches GU.

    Siehe Anhang


    Servus Eumex

    Vivat Bavaria

  • Hallo Eumex,


    das klingt schon mal logisch. Gasschutz im üblichen Sinne, Ausbildung für die zu treffenden Maßnahmen bei einem Gasangriff?


    Servus


    Ulrich

    Gruß
    Ulrich


    "Jeder Angriff muß mit einem Verteidigen enden!" Carl von Clausewitz

  • Hallo Gunner,


    Das Foto mit deinem Grossvater ist sehr interessant. Meiner Meinung nach, befinden sich die beiden Soldaten in der Ebene von Catania, vor dem Eingang eines Flugplatzes, vielleicht dem von Gerbini oder vor einer der verschiedenen militärischen Landebahnen, von denen viele westlich von Catania lagen.


    Und jetzt, meine Anliegen an dich und andere Freunde des Forums. Der italienische Verein «Zivilopfer des Krieges», dem ich angehöre, will in einem Dorf in der Provinz Catania (Castiglione di Sicilia) ein Museum herrichten mit Dokumenten, Zeugnissen, Fotos und Befunden von den Kriegsereignissen in den Jahren 1940-43 rund um den Vulkan Ätna. Man möchte damit den Besuchern (darunter Schüler, Touristen) zeigen was damals geschah und was die Zivilbevölkerung und die Soldaten, die dort gekämpft haben, erlitten haben. Die Deutschen Einheiten die dort eingesetzt wurden, waren diejenige der Luftwaffe, die Panzerdivision Hermann Göring und die Fallschirmjäger des 3. und 4. Regiments. Uns würden Fotos, Briefen von der Front, Biographien, etc. interessieren.


    Hast du vielleicht andere Fotos oder Briefe deines Grossvaters die du uns zeigen könntest? Oder weißt du (oder andere Freunde des Forums) wo wir solche finden könnten. Darf man eigentlich im Bildarchiv des Bundesarchivs (abgesehen von den digitalisierten Fotos im Internet), andere Bestände, an Ort und Stelle, konsultieren? Wer hat Erfahrung mit dem?


    Danke und schöne Grüsse.



    Mario

  • Hallo Mario Orsini,


    mein Vater war auch in Italien und habe mehrere Fotos rund ums Mittelmeer die nicht beschriftet sind und ich daher nicht weiß von wo die sind. Er war bei der Luftwaffe beim KG 26 und war 1942-43 in den Bereich und Inseln, z.b. Grosseto, Catania glaube ich auch und eine Postkarte es steht dort Pompei-Anfiteatro 1941. Das Bild müsste ja Ätna oder Vesuv sein, die Ortschaft kann ich nicht sagen aber denke das du die Ortschaft beschreiben kannst


    Italien.jpg


    Gruß Burkhard

  • Hallo Mario,


    im Buch "Der Adler mit dem Fernrohr", über die Fernaufklärungsstaffel 2.(F)/123 sind einige Seiten mit Bildern aus Catania.


    2003 war ich mal in Catania, und habe versucht den Flugplatz zu besuchen, leider nicht möglich.

    Der Vulkan Ätna war ein Erlebnis, oben eiskalter Wind und heiße Vulkanasche unter den Füßen !

    Wir waren in einem Weingut untergebracht, dessen Wein auf einem Aschefeld prächtig wuchs.


    viele Grüße nach Catania

  • Hallo Cheecho,

    Die Ortschaft befindet sich nicht in Sizilien und ich kenne sie nicht. Zeige einmal andere Fotos. Ich könnte diejenige von Sizilien sehr wahrscheinlich erkennen.

    Danke Zag für den Hinweis. Grüsse

    Mario