Volkssturm-Bataillon z.b.V.10/18 // Volkssturm-Bataillon​ Hessen-Nassau​

  • Hallo allerseits!


    Mir liegt ein Soldbuch eines Soldaten des Volkssturm-Btl. z.b.V. 10/18 vor und stehe wahrscheinlich vor dem gleichen Problem, wie viele andere auch: wo kann ich bitte schön was über die einzelnen Bataillone nachlesen? Klar, zuerst einmal im LdW: Der Volkssturm, aber hier fehlt mir eine komplette Übersicht sowie die möglichen Einsatzorte (wahrscheinlich zuviel Sisiphos-Arbeit)!


    In einzelnen KTB´s oder Lagekarten findet man zwar hin und wieder ein "V-Btl. X/Y" oder auch ein "V-Btl." ohne Bezeichnung, aber alle Karten zu durchschauen ist bestimmt nicht zielführend ... daher meine Frage: kennt oder hat jemand eine grobe Übersicht über die Volkssturm-Bataillone, sprich die Anzahl, die Einsätze sowie deren Verbleib?!


    Kann mir jemand was über das o.g. Btl. etwas sagen? Bisher weiß ich nur, dass es vermutlich relativ gut ausgestattet wurde und vermutlich im Osten eingesetzt wurde (siehe o.g. Link). Des Weiteren folgende Infos: aufgestellt um den 26. Februar 1945 herum, Btl.Führer: Lörsch, Btl.Arzt: Unterarzt Dr. Deparade ...


    Vielen Dank euch schon einmal!


    Ergänzung:


    Bezeichnung:

    Volkssturm-Bataillon z.b.V.10/18 // Volkssturm-Bataillon Hessen-Nassau


    Aufstellungsort:

    Ober-Ramstadt, Kreis Darmstadt / Reichsgau Hessen-Nassau


    Aufstellungszeitpunkt:

    um den 26. Februar 1945 herum


    Einheitsführer:

    Btl.Kdr. Lösch (Batl.Arzt Dr. Deparade)


    Einsatz:

    bei XXXII.A.K., hier bei 549.Inf.Div. direkt eingesetzt mind. ab 28.03.1945 (vermutlich schon vorher, jedoch ohne gesondert genannt zu werden) bis 02.04.1945 im Bereich Stettin, ab dem 02.04.1945 bis mind. 08.04.1945 bei der281.Inf.Div. unterstellt im Stadtgebiet von Stettin


    Besonderheiten / Vermerk:

    FPN 31259 (25.11.1944-Kriegsende) / Auszug aus dem Wehrmachtsbericht vom 21.März 1945: "Ergänzend wird gemeldet: Im Kampf um den Brückenkopf Stettin hat das Volkssturm-Bataillon "Hessen-Nassau" unter der tatkräftigen Führung des Bataillonskommandeurs Matthes in hervorragender Standfestigkeit wiederholte feindliche Angriffe zerschlagen und damit zum Abwehrerfolg der letzten Tage wesentlich beigetragen."


    Verbleib:

    unbekannt


    Quelle:

    Soldbuch / Lagekarten der HGr.Weichsel / Neues Wiener Tagblatt Nr. 69 vom 22.März 1945, Seite 1


    Grüße

    Sven


    Edit: eingefügt / Ergänzungen eingefügt / Gliederung geändert (Sven30)

  • Sven30

    Changed the title of the thread from “Volkssturm-Btl. z.b.V.18” to “Volkssturm-Btl. z.b.V.10/18”.
  • Guten Abend ans Forum und an Sven,


    mir ist aufgefallen, dass es Volkssturm-Bataillone mit oder ohne Feldpostnummern gegeben hat. Außerdem war die Bezeichnung von Volkssturm-Bataillonen unterschiedlich, so mit Namen oder mit Zahlen. oder mit anderen Zusätzen.

    Aber wem sag ich das. Volkssturm-Bataillone scheinen zum "Erringen des Endsieges" von regionalen oder örtlichen nationalsozialistischen Funktionären auch als eine Art Privatarmee/Leibgarde/ Prestigeangelegenheit quasi zum Hofstaat gehört zu haben.

    Was ich nicht kenne, ist eine eine Ausarbeitung über alle der wohl 700 verschiedenen Volkssturm-Bataillone. Im "Axis-History-Forum" gibt es eine offensichtlich eine unvollständige Aufstellung von Volkssturm-Bataillonen, die eine Feldpostnummer hatten, inklusive Literatur-Liste.

    Sven das "z.b.V. 10/18" habe ich in dieser Liste nicht entdeckt. Will nicht hoffen, etwas übersehen zu haben. Viel Erfolg bei Deiner "Sisyphusarbeit".


    Mit freundlichen Grüßen aus der Normandie


    Peter

    (PH)

  • Guten Morgen Sven,


    beim Suchdienst des DRK, gibt es einen Eintrag zum Volkssturm des Kreises Halle zbV 8/16,FPN 38461

    Band VC Seite 123

    und

    Volkssturm Bataillon zbV10 FPN 31259

    Band VA Seite 405

    Eventuell hilfts ja....


    Servus Eumex

    Vivat Bavaria

  • Hallo!


    Danke euch beide für die Beiträge, trotz des recht komplexen Themas ... sowas wäre natürlich für dieses Forum auch eine Aufgabe, mal zu versuchen hier sämtliche Infos über dies Volksturm-Btle. zu sammeln und auszuwerten, ganz wie in anderen Theads (z.Bsp.: allgemeine SS, Marsch-Einheiten, Sanitätsstandorte, etc. ...), oder? :/


    Kann mir jemand was über das o.g. Btl. etwas sagen? Bisher weiß ich nur, dass es vermutlich relativ gut ausgestattet wurde und vermutlich im Osten eingesetzt wurde (siehe o.g. Link). Des Weiteren folgende Infos: aufgestellt um den 26. Februar 1945 herum, Btl.Führer: Lörsch, Btl.Arzt: Unterarzt Dr. Deparade ...

    Bezüglich des o.g. Btl. könnte ich unter Umständen noch was in der Feldpostübersicht gefunden haben, dürte aber (wenn es passt) reiner Zufall sein:


    31259 (25.11.1944-Kriegsende) 1.3.1945 Stab u. 1.-4. Kompanie Volkssturm-Bataillon z.b.V. 10 Hessen-Nassau


    Die Bezeichnung / Ordnungszahl "Volkssturm-Btl. z.b.V. 10/18" setzt sich zusammen aus der Zahl 10 für den Gau (hier: Hessen-Nassau), sowie die fortlaufende Nummer des aufgestellten Btl. (hier 18), sowie noch zusätzlich mit der Bezeichnung z.b.V.. Ob bei der FPN die 18 fehlt oder ob die Bezeichnung richtig ist entzieht sich noch meiner Kenntnis, werde aber weitersuchen.


    Grüße

    Sven

  • Guten Tag Sven,


    Quote

    ... sowas wäre natürlich für dieses Forum auch eine Aufgabe, mal zu versuchen hier sämtliche Infos über dies Volksturm-Btle. zu sammeln und auszuwerten, ganz wie in anderen Theads (z.Bsp.: allgemeine SS, Marsch-Einheiten, Sanitätsstandorte, etc. ...), oder?

    nur zu,

    allerdings braucht es dafür Ausdauer und Leute, die auf lange Zeit dabei bleiben.

    Quote

    z.Bsp.: allgemeine SS

    angefangen mit mehreren Leuten,

    reichlich geschafft, es passierte das, was fast immer passiert, das Interesse lies nach.

    Ich bin übrig geblieben, ziehe mein Ding alleine durch.

    Geht auch, dauert nur unendlich lange...macht viel Arbeit.


    Grüße Thomas

    Alle sagten immer das geht nicht, dann kam jemand, der das nicht wusste, und hat es einfach gemacht!

  • Hi

    Wenn es das Btl. Hessen-Nassau war hab ich das Einsatzgebiet eingrenzen können.

    Es unterstand der 3.Pz.Armee, XXXII.AK, 549.VGD ab dem 28.03.45..

    Vermutlich aber schon eher, weil die Division in ihrer Unterstellung vorher schon 4 VS-Btl. hatte.

    mfg Jan

    Wer sich den Gesetzen nicht fügen will, muss die Gegend verlassen, wo sie gelten. (Johann Wolfgang Goethe)

  • Hallo!

    Wenn es das Btl. Hessen-Nassau war hab ich das Einsatzgebiet eingrenzen können.

    Gemäß dem Eintrag im LdW gab es im Reichsgau Hessen-Nassau nur ein "Volkssturm-Bataillon z.b.V.", wodurch ich ganz zuversichtlich bin, dass das in der Feldpostübersicht genannte Volkssturm-Bataillon z.b.V. 10 Hessen-Nassau das von mir gesuchte ist, auch ohne die Ordnungszahl 18. Vielen Dank für dein Puzzelteilchen! :thumbsup:


    allerdings braucht es dafür Ausdauer und Leute, die auf lange Zeit dabei bleiben.

    Ich wäre dabei und ich denke es würden sich noch ein paar finden ...:)


    Grüße

    Sven

  • Hallo an Euch alle,


    würde es weiterhelfen, wenn ich mich in meinem Heimatort mal schlau mache ?


    Ich erinnere mich beim Lesen des Sterberegisters einen Volkststurmmann gefunden zu haben, der im Frühjahr 1945 südöstlich von Berlin gefallen ist.

    Der könnte dem Bataillion Hessen - Nassau angehört haben.

    Vielleicht ist da noch ein Nachlass vorhanden.


    Wie gesagt, nur wenn das weiter hilft.


    Grüße


    Claudio

  • Hallo!

    würde es weiterhelfen, wenn ich mich in meinem Heimatort mal schlau mache ?


    Ich erinnere mich beim Lesen des Sterberegisters einen Volkststurmmann gefunden zu haben, der im Frühjahr 1945 südöstlich von Berlin gefallen ist.

    Der könnte dem Bataillion Hessen - Nassau angehört haben.

    Vielleicht ist da noch ein Nachlass vorhanden.

    Sehr gerne, freuen uns auf jede Hilfe in diesem schweren Thema! :thumbsup:


    Falls dies aber eine andere Einheit sein sollte bitte einen eigenen Thread aufmachen, danke!


    Grüße

    Sven

  • Hallo Sven,


    da ich in Hessen - Nassau beheimatet bin, wäre die Wahrscheinlichkeit doch gegeben.


    Ich weiß ja nicht genau, wo das Bataillion eingesetzt war, aber vielleicht hilft die Grablage schon mal weiter.

    Laut VDK ist die letzte Ruhestätte die Kriegsgräberstätte in Baruth / Mark-Klein Ziesch.


    Morgen oder am Donnerstag versuche ich mal mein Glück, die Verwandschaftslage des Gefallenen zu erroieren.


    Gruß


    Claudio

  • Hallo,

    wie muss ich mir das vorstellen, war dieses Bataillion der 549. VGD unterstellt?

    War dies eine Selbstständige Einheit?

    Oder gehörte das Bataillion zur 549. VGD?

    Falls ja zu welchem Regiment?


    servus

    uwys

    Keine Macht den doofen!

  • Hallo!

    War dies eine Selbstständige Einheit?

    Ja, alle Vst.-Btle. waren zuerst eine selbstständige Einheit. Einige wurden später jedoch als feste Einheit von verschiedenen Großverbänden übernommen. wovaon hing das ab? Unter anderem wie lange die Btle. überlebt haben, wie deren Bewaffnung sowie deren Durchschnittalter war ... man wollte sich ja keine "faulen Eier ins Haus" holen.

    wie muss ich mir das vorstellen, war dieses Bataillion der 549. VGD unterstellt?

    Ja, so wie es Jan geschrieben hatte. In den Lagekarten steht zwar keine Nummer dabei, jedoch vertraue ich da ganz der Quelle vom Jan. Ob es später komplett übernommen wurde, entzieht leider meiner Kenntnis ... noch!


    Grüße

    Sven

  • Hallo!


    Mir liegt ein Soldbuch eines Soldaten des Volkssturm-Btl. z.b.V. 10/18 vor


    Anbei noch zwei Seiten aus dem Solbuch des Btl.-Arztes der o.g. Einheit als Nachweis.


    Grüße

    Sven

  • Hallo in die Runde,


    hat etwas gedauert, bis ich über die Verwandtschaftsverhältnisse an einen Aussagekräftiges Mitglied der Familie gekommen bin.

    Nachlass oder Feldpostbriefe, die zum schnellen Aufklären der Zugehörigkeit geführt hätten, sind leider nicht vorhanden.

    Man konnte mir lediglich die mündliche Information geben, das er nach Wetzlar "eingezogen" worden wäre.

    Daher vermute ich jetzt mal, das er mit Teilen des Fahnenjunkerregiment in den Kampfeinsatz gegangen ist, und nicht mit dem VS Battaillion.


    Da ich noch einen 2. Volkssturmängehörigen im Dorf gefunden habe, der gefallen ist, werde ich am besten mal das BA anschreiben.


    Schade, das ich nicht mehr rausfinden konnte.


    Grüße


    Claudio


  • Hallo,


    ein Volkssturm-Bataillon Hessen-Nassau wird auch im Wehrmachtsbericht vom 21.März 1945 genannt, Zitat:


    Ergänzend wird gemeldet: Im Kampf um den Brückenkopf Stettin hat das Volkssturm-Bataillon "Hessen-Nassau" unter der tatkräftigen Führung des Bataillonskommandeurs Matthes in hervorragender Standfestigkeit wiederholte feindliche Angriffe zerschlagen und damit zum Abwehrerfolg der letzten Tage wesentlich beigetragen.

    Quelle: Neues Wiener Tagblatt Nr. 69 vom 22.März 1945, Seite 1


    In den VBL ist das Bataillon mit der genannten FPN 31259 als Volkssturm-Bataillon z.b.V. 10 im Band VA ab Seite 405 zu finden ;)


    Gruß, J.H.

    Nett kann ich auch - bringt nur nix!

  • Hallo Johann!


    Danke dir für deine Ergänzung!

    Einheitsführer:

    Btl.Kdr. Lösch (Batl.Arzt Dr. Deparade)

    Hier sehe ich möglicherweise zwei verschiedene Volkssturm-Bataillone, da bei mir ein anderer Btl.Kdr. aus dem Soldbuch ersichtlich ist. Möglich, dass es sich hier um das gleiche Vst.-Btl. handelt, aber bedenke, dass es im Reichsgau Hessen-Nassaue mehrere Einheiten des Volkssturms gab.


    Ich würde vorschlagen, sobald wir nicht wissen, dass es sich hier um ein und das selbe Vst.-Btl. handelt, machen wir zwei Threads daraus, oder?


    Ergänzend wird gemeldet: Im Kampf um den Brückenkopf Stettin hat das Volkssturm-Bataillon "Hessen-Nassau" unter der tatkräftigen Führung des Bataillonskommandeurs Matthes in hervorragender Standfestigkeit wiederholte feindliche Angriffe zerschlagen und damit zum Abwehrerfolg der letzten Tage wesentlich beigetragen.

    Quelle: Neues Wiener Tagblatt Nr. 69 vom 22.März 1945, Seite 1

    Hast du hierzu noch mehr Infos?


    Ich sichte mal meine Unterlagen, vielleicht habe ich noch was ...


    Grüße

    Sven

  • N´Abend allerseits!

    Ich sichte mal meine Unterlagen, vielleicht habe ich noch was ...

    In meinen Unterlagen habe für den Bereich Stettin insgesamt 10 Vst.-Btle. gefunden, davon acht aus dem Reichsgau 26 Pommern, ein Vst.-Btl. Hessen-Nassau sowie ein zuordenbares Vst.-Btl. 244 (Beiträge folgen noch). Daher glaube ich auch das mit Hessen-Nassau das gleiche Vst.-Btl. gemeint ist ...


    ein Volkssturm-Bataillon Hessen-Nassau wird auch im Wehrmachtsbericht vom 21.März 1945

    Ich glaube ich mittlerweile auch, dass du damit richtig liegst, daher werde ich die Infos gerne einpflegen und die Ergebnisse meiner Recherchen hier auch gerne darstellen:


    Volkssturm-Bataillon Hessen-Nassau bei XXXII.A.K., hier bei 549.Inf.Div. direkt eingesetzt mind. ab 28.03.1945 (vermutlich schon vorher, jedoch ohne gesondert genannt zu werden) bis 02.04.1945 im Bereich Stettin, ab dem 02.04.1945 bis mind. 08.04.1945 bei der 281.Inf.Div. unterstellt im Stadtgebiet von Stettin


    Grüße

    Sven

  • Sven30

    Changed the title of the thread from “Volkssturm-Btl. z.b.V.10/18” to “Volkssturm-Bataillon z.b.V.10/18 // Volkssturm-Bataillon​ Hessen-Nassau​”.
  • ...

    Hast du hierzu noch mehr Infos?

    ...


    Hallo Sven,


    leider war in meinen Unterlagen erstmal nichts weiteres zum Bataillon "Hessen-Nassau" zu finden. Vielleicht kann Thilo noch helfen, der kennt sich in der Region ja weitaus besser aus?


    Gruß, J.H.

    Nett kann ich auch - bringt nur nix!