Feldeisenbahn Betriebskompanie 148

  • Hallo Zusammen


    Ich habe beim DRK einen Suchantrag zu meinem Grossvater gestellt.

    Der ist bis heute verschollen.

    Was mich ein bisschen stuzig macht ist die letzte Feldpostnummer vom 24.03.1945 mit der Nummer 16665

    Angeblich bei der Feldeisenbahn Betriebskompanie 148

    Ich habe aber Bilder wo er auf einen KRAD zu sehen ist dort sind wenn ich richtig recherchiert habe aber andere taktische Zeichen zu sehen.

    Vielleicht kennt jemand die Zeichen und nicht nur die taktischen sondern auch die daneben

    und vielleicht weiss jemand ja etwas über die Feldeisenbahn Betriebskompanie 148 wo sie im Zeitraum März 1945 war


    Vielen Dank schon mal IMG_20191019_145649_2.jpg

  • Hallo,


    hertlich Willkommen im Forum.


    Die Feldeisenbahn-Bertriebskompanie 148 war der Feldeisenbahn-Abteilung 15 unterstellt.

    (Im LDW leider fehlerhaft - werde eine Korrektur beantragen)


    Alle 4 Kompanien 147 bis 150 waren vor und nach der Umbenennung immer dem/der Amt/Abteilung 15 unterstellt.


    Die Stabsgruppe hatte nach KStN 2018 zwei Kradmelder mit leichten Motorrad 350 ccm.

    (Ob das Motorrad dem entspricht - kann ich nicht eindeutig beurteilen)

    Bei der Stabsgruppe waren auch die Versorgungseinheiten zugeordnet was zum taktischen Zeichen passen würde.

    (2 leichte Pkw, 4 mittl. Pkw, 3 Lkw 3 to, 1 Lkw 4,5 to, 2 le. Kräder und 2 Fahrräder)

    Nur die Stabsgruppe war motorisiert.

    Grüße Matthias

  • Guten Abend ,


    Blöde Frage, ist das nicht ein Taktisches Zeichen, für motorisierte Aufklärung...???


    Servus Eumex

    Vivat Bavaria

  • Hallo zusammen,


    das Taktische Zeichen hat definitiv nichts mir mit der Feldeisenbahn Betriebskompanie 148 zu tun.


    Eumex hat da recht es ist eine takt.Zeichen eine Aufklärungs-Schwadron (mot.)


    Wenn jemand die "Drei Hörnle" identifizieren kann hätte man die Einheit.

  • Hallo,

    bei den drei "Hörnchen" ( sagt man dazu nicht "Stangen" zu diesem Teil eines Geweihs ?) sehe ich einen Bezug zu einer in Württemberg aufgestellten Einheit. Leider habe ich hier von unterwegs keinen Zugriff auf meine Unterlagen, vielleicht kann ein anderer nachschauen und mein Hinweis grenzt den Suchbereich schon mal ein.


    Mit freundlichen Grüßen (aus der Vesperpause)

    Uwe

    An Informationen zur Heeres-Neben-Muna Kupfer, Muna Siegelsbach, Muna Urlau, Muna Ulm und zur Aggregat 4 - speziell Logistik für den Verschuß und den Eisenbahntransport- interessiert.

  • Grüß Gott ,


    Hörnle,Stangen hatten mehrere Einheiten im Wappen,

    Siehe Anhang, wobei ich das Inf Fla Btl 837 etwas außen vor lasse, wegen dem roten Querstreifen

    Mein Tipp.,25.ID


    Servus Eumex

    Vivat Bavaria

  • ... Ich habe beim DRK einen Suchantrag zu meinem Grossvater gestellt ...

    ... Der ist bis heute verschollen ...

    ... vielleicht weiss jemand ja etwas über die Feldeisenbahn Betriebskompanie 148 wo sie im Zeitraum März 1945 war ...


    Hallo,


    kannst Du bitte noch schreiben, welche Stellen (Bundesarchiv/ex. WASt?) Du während Deiner Suche schon alles angefragt hast? Handelt es sich bei Deinem DRK-Suchantrag um einen Erstantrag oder um die Erneuerung eines dort bereits bestehenden Suchantrages? Der Eintrag in den Vermisstenbildlisten Band AS Seite 78 ist Dir sicherlich schon bekannt? Als Ort der letzten Meldung ist dort Sillein/Žilina in der Slowakei im März 1945 angegeben - in der Gräberdatenbank des Volksbundes ist der Stabsgefreite Richard Rohde anscheinend noch nicht verzeichnet.


    Gruß, J.H.

    Files

    Nett kann ich auch - bringt nur nix!

  • Hallo,


    ist der abgebildete auf dem Motorad vielleicht ein Freund, Verwandter etc.

    Keine der von Eumex indentifizierten Einheiten waren im März 1945 in der Slovakei wo die Feldeisenbahn Betriebskompanie 148 war.

    1944 lag die Einheit in Ungarn, 1945 in der Slowakei.

    Was steht auf der Rückseite des Fotos?

    Ist der Zeitpunkt der Aufnahme bekannt?

    Grüße Matthias

  • Guten Abend Matthias,


    das mag sein, dass keine der genannten Einheiten 1945 in der Slowakei war, aber der gesuchte Soldat könnte vor der Feld-Eisb.Betr. Kp. 148, in einer der erwähnten Einheiten gedient haben....

    Das Takt. Zeichen , zeigt Aufklärer mot.


    Servus Eumex

    Vivat Bavaria

  • Hallo zusammen,


    ich würde nach der Anmutung und dem Duktus des Fotos auf folgendes festlegen:


    1. Schwadron der Aufklärungs-Abteilung 25 im Winter 1939/1940 im Raum Kleve.


    Hilfreich wäre wenn man die Schilder an dem Haus im Hintergrund entziffern könnte.

    Gruss Dieter

  • Guetn Morgen zusammen


    Ich bin ja echt überrascht über die ganzen Mitteilungen und dank schonmal im Voraus dafür

    Zu Johann Heinrich

    Also ich habe beim DRK Suchdienst in München den Antrag gestellt

    von dort bekam ich den Hinweis das die Frau meines Großvaters, der Vater und sein Bruder einen Antrag gestellt haben und zwar im Jahr 1947, 1950 und zuletzt 1991.

    Das Blatt ist mein Großvater Geburtagstag und Beruf stimmen. Was bedeute denn der Eintrag "Sillein 3.45"

    Anfragen habe ich sonst noch nicht gestellt weil mir auch nicht klar ist wo ich noch recherchieren kann.


    Ist der Abgebildete auf dem Motorrad vielleicht ein Freund, Verwandter etc.

    Der auf dem Foto ist mein Großvater.

    Auf der Rückseite steht leider nichts und der Zeitpunkt ist auch nicht bekannt aber ich werde meine Vater nochmal fragen.

    Der Letzte Hinweis auf den Raum Kleve kann ich mir nicht vorstellen.

    Es gibt ein Bild von im das ihn irgendwo im Osten zeigt, ich versuche den Ort mal zu recherchieren.


    Sinn würde auch machen, dass das KRAD von den Aufklärungs-Schwadron (mot.) ist denn ich habe einen HInweis das er bei der Aufklärungskompanie 9 in Lüben war .

    Wie er dann zur Feldeisenbahn Betriebskompanie kam weiss ich nicht und leider der gesamte weiter weg auch nicht.

    Was ich mich aber immer noch stutzig macht ist das mit der Feldpostnummer 16665


    Grüße....

  • ... Was bedeute denn der Eintrag "Sillein 3.45" ... ... Anfragen habe ich sonst noch nicht gestellt weil mir auch nicht klar ist wo ich noch recherchieren kann ...

    Hallo,


    Sillein 3.45 bedeutet, dass im Zuge der Vermissten-Registrierung Deines Großvaters beim Suchdienst des DRK bekannt geworden ist, dass seine letzte bekannte Nachricht im März 1945 aus dem Raum Sillein stammt - sei es nun als Feldpostbrief an die Familie zuhause oder z.B. als Verlust- oder Vermisstenmeldung durch/über seinen Truppenteil.


    Für Deine weitere Suche solltest Du mindestens eine (gebührenpflichtige) Auskunft zum militärischen Werdegang und Verbleib Deines Großvaters im Bundesarchiv/Abteilung PA (ehem. Deutsche Dienststelle) in Berlin beantragen, falls Dir diese noch nicht vorliegt. Im Idealfall sind dort Unterlagen zu seiner Dienstzeit als Soldat in der Wehrmacht archiviert, mit deren Hilfe sich sein Schicksal besser rekonstruieren lässt: https://www.dd-wast.de/de/startseite.html


    Gruß, J.H.

    Nett kann ich auch - bringt nur nix!

  • Grüß Gott,


    es wird sich wahrscheinlich um die Aufklärungs-Abteilung 9 handeln, die war in Lüben stationiert!

    http://www.lexikon-der-wehrmac…/PDEinheiten9-R.htm#Aufkl

    das gehörte zur 9.Panzer-Division,

    http://www.lexikon-der-wehrmac…anzerdivisionen/9PD-R.htm

    Hier der Standort Lüben,

    http://www.lexikon-der-wehrmac…is08/KasernenLueben-R.htm


    Vielleicht durch eine Verwundung,Erkrankung ,kam er später zur Feldeisenbahn-Betriebskompanie 148....???


    Servus Eumex

    Vivat Bavaria

  • Hallo zusammen


    Ich glaube die Sache wird immer schleierhafter nun fand ich ein Bild meines Großvaters von 1944 aus Witebsk

    Wenn ich die Geschichte dazu lese ist es erstaunlich das er da überhaupt raus gekommen ist.

    In einen Feldpostbrief vom 7.7.44 steht das sie in Richtung Zichenau maschieren, das wäre dann ja schon der Rückzug.Aber wie kommt man dann von da aus in die Slowakei.

    Mein Vater hat erzählt das er wohl verwundet wurde und mein Großmutter ihn irgendwo da auch mal besucht hat.


    Grüße....