Erschiessung der Kriegsgefangenen

  • Hallo zusammen,


    heute bewegt mich ein Sachverhalt, das einer der Kollegen in einem russischen Forum gepostet hat.


    https://pamyat-naroda.ru/documents/view/?id=451832028&backurl=q%5CРАССТРЕЛЯЛИ::use_main_string%5Ctrue::group%5Call::types%5Copersvodki:rasporyajeniya:otcheti:peregovori:jbd:direktivi:prikazi:posnatovleniya:dokladi:raporti:doneseniya:svedeniya:plani:plani_operaciy:karti:shemi:spravki:drugie::page%5C4


    Es geht um folgendes:


    Ein Offizier Namens Grechin berichtet dem Kommandeur der 117 ID über die Mißachtung des Befehls von Marschall Stalin! Teile der sowj. 117 ID kamen am 17.01.45 auf dem Vormarsch in ein Ort Namens "Kollessjusch". Sergeant Namens Garmasch veranlasste die Durchsuchung umliegender Häuser. Dabei stiessen sie auf eine Gruppe von 25 unbewaffneten deutschen Soldaten, die sich in dem Haus aufwärmten und bei der ersten Aufforderung die Hände gehoben hatten. Daraufhin wurden sie alle ins Freie geführt und ein Bericht an den Regimentskommandeur erstattet. Dieser befahl die sofortiger Erschiessung der Gefangenen. Ein Gefangener nutzte die Gelegenheit zur Flucht.


    Ich kann bei besten Willen kein Ort mit dem Namen finden. Gibt es womöglich in irgendwelchen KTBs eine Erwähnung oder gar Bestätigung dafür?


    Der Einsatzort in der Zeit war unweit von Litzmannstadt:

    https://pamyat-naroda.ru/warunit/117+сд/

    Gruß Viktor

  • Hallo Viktor,


    die russische Seite finde ich sehr gut gemacht. Es gibt in der Gegend mehrere Orte, die Kolonia im Namen tragen und in etwa auf der Marschroute liegen, vielleicht ist einer von denen gemeint.


    Grüße

    Thilo

    Suche alles zur Lehrtruppe Fallingbostel und zum Einsatz des NSKK in der Ukraine 1941

  • Hallo Viktor,


    Der richtige Name für den Ort ist Kol. Lesjuw. Nordöstlich von Radom in Polen.

    Es gab einen grammatischen Fehler, wie es oft in Russischen Dokumenten war.

    Es war ein 240. Schützen-Regiment der 117. Schützen-Division.

    Anhang: KTB der 117. Schützen-Division für 16.01.45. und ein Fragment der Karte der 69. Armee für 14-18.01.45.


    Viele Grüße Nikolay

  • Hallo,


    der Ort befand sich damals übrigens auf dem Truppenübungsplatz Radom.


    Grüße

    Thilo

    Files

    Suche alles zur Lehrtruppe Fallingbostel und zum Einsatz des NSKK in der Ukraine 1941

  • Hallo,


    auf dem Truppenübungsplatz Mitte / Radom wurden u.a. auch Einheiten aufgestellt, die aus freiwilligen etnischer Minderheiten der Sowjetunion bestanden, Ein möglicher Einflussfaktor?


    Grüße

    Thilo

    Suche alles zur Lehrtruppe Fallingbostel und zum Einsatz des NSKK in der Ukraine 1941

  • Hallo Zusammen,


    auf dem Truppenübungsplatz Mitte / Radom wurden u.a. auch Einheiten aufgestellt, die aus freiwilligen etnischer Minderheiten der Sowjetunion bestanden, Ein möglicher Einflussfaktor?

    Ich gehe davon aus, dass in diesem Fall in dem Bericht angegeben würde, dass die erschossenen ehemalige Soldaten der roten Armee sind.

    Meiner Meinung nach war ein großer Faktor, dass der Kommandant des Regiments, der den Befehl zum Schießen gab, nach Nationalität Jude war.


    Gruß Nikolay

  • ch gehe davon aus, dass in diesem Fall in dem Bericht angegeben würde, dass die erschossenen ehemalige Soldaten der roten Armee sind

    Hallo,


    in dem Bericht ist die Rede nur von den Deutschen ohne Waffen, nichts weiter

    Gruß Viktor

  • Hallo Zusammen,


    Im zweiten Teil des Berichts (wo es schlecht gelesen wird) wird gesagt, dass am nächsten Tag dieser Kommandant des Regiments den Befehl gegeben hat, 8 Gefangene Polen zu Schießen, die in der deutschen Armee mobilisiert wurden.



    Gruß Nikolay

  • Im zweiten Teil des Berichts (wo es schlecht gelesen wird) wird gesagt, dass am nächsten Tag dieser Kommandant des Regiments den Befehl gegeben hat, 8 Gefangene Polen zu Schießen, die in der deutschen Armee mobilisiert wurden.

    Hallo,


    erwähnt sind nur explizit 25 deutsche Soldaten und 8 Polen, von Russen ist dort aber keine Rede, oder?

    Gruß Viktor

  • Hallo Viktor,


    Ganz richtig. In dem Dokument wird nur von 25 deutschen und 8 Polen gesprochen.


    Gruß Nikolay