12. SS-Panzerdivision, Pz-Regiment 26, 16. Kompanie (leichte Sturmpioniere)

  • Hallo, ich bin neu hier!

    Wer kann mir Informationen über diese Einheit geben. Mein Vater Willi Born war als Frewilliger, Geburtsjahr 1926) dabei und ist jetzt im Pflegeheim. Gibt es noch ehemalige Angehörige?

  • Grüß Gott Bulli,


    herzlich willkommen hier im Forum der Wehrmacht !


    Falls noch nicht bekannt, hier der Eintrag im Lexikon dazu,

    http://www.lexikon-der-wehrmac…divisionenSS/12SSPD-R.htm

    unter Punkt 4, gibt es Literatur zur Division

    und hier,mehr Ortsangaben

    http://www.maparchive.ru/nara-…DIVISION_HITLERJUGEND.pdf


    Angehörige der Division,wird es eventuell noch geben, aber ob es hier im Forum noch welche gibt......


    Hast Du schon beim Bundesarchiv,einen kompletten militärischen Werdegang,von deinem Vater angefordert ..?

    https://www.bundesarchiv.de/DE…terlagen-persbezogen.html


    dauert halt seine Zeit und ist mit Kosten verbunden, nicht die Welt...


    Hier noch Erich's Erinnerungen, war Angehöriger der Division,

    Erichs Erinnerungen


    Die Division war schon Thema hier,

    12. SS-Panzer-Division Hitlerjugend


    Servus Eumex

    Viavt Bavaria

  • Hallo Eumex!

    Vielen Dank für deine Information. Habe jetzt von meinem Vater erfahren, das er nach der Kapilation am 8. Mai 1945 sich mit einem Kameraden auf den Weg von dem Fluß Thaya durch die Tschechoslowakei nach Hause machte. Auf einem Bauernhof im Bayerichen Wald traf er in einer Scheune einen Kommandeur der 102. Jägerdivision (Clemens?), dem er als Melder das Leben gerettet hatte als er als MG Schütze einen russischen Spähtrupp, der den Stab der Division ausheben wollte bereinigte.In dieser Scheune im Bayerischen Wald wurde im von diesem Offizier der 102. Jägerdision ein amerikanischer Entlassungsschein ausgestellt und alle Papiere wie Soldbuch usw. wurden verbrannt. Dieser Entlassungsschein ist noch in meinem Besitz. Wie konnte dieser Schein gemacht worden sein.


    Grüße....

  • Hallo Eumex,

    vielen Dank für deine Antwort,

    vorweg: Auf dem Entlassungsschein steht unter Authentication 101. J. D. Klemenz OBLT.

    NO. OF IDENTITY DISC: 8. JR 228. Rifleman.

    21. Mai 1945.


    Mein Vater hat mir mit der 102. Division eine Falschmeldung zukommen lassen.


    Grüße aus dem Westerwald

    Bulli52


  • Hallo Eumex, danke für die schnelle Antwort.

    Mein Vater war nach einem Lazarettaufenthalt in Wien als schon alles im Chaos versank zum JR 228 versetzt worden, da er seine 16. Kompanie nicht mehr erreichen konnte. Dort war er als Melder zur 101. Jägerdivision eingesetzt wo er in einem Gefechtsstand diesem OTL Klemens das Leben rettete indem er einen russischen Spähtrupp bereinigte, die den Gefechtsstand ausheben wollten. Da er nicht in Gefangenschaft ging und flüchtete traf er diesen im Bayerischen Wald auf einem Bauernhof in der Scheune. Dieser stellte ihm die amerikanischen Papiere innerhalb eines Tages aus. Sämtliche Papiere und Auszeichnungen wurden in dieser Scheune verbrannt. Über Nürnberg und auf der Lok eines Güterzuges mit einer Plane unter den Kohlen versteckt, konnte er in Rhens am Rhein vom Zug abspringen und wurde mit noch einem Soldaten von einem Zivilisten mit einem Kahn über den Rhein übergesetzt.


    Gruß Bulli52