Bombardierung am 16.03.1945 in Dautphe/Hessen

  • Guten Morgen ins Forum!


    Sehr geehrte Forenmitglieder.

    Im Anhang sind einige Informationen zu meiner Anfrage aufgelistet. Im Rahmen der geschichtlichen Aufarbeitung geht es Klärung der dort genannten Fragen.

    Über konkrete Informationen würde ich mich freuen!


    Grüße aus Hessen

    Tom

  • Guten Tag ans Forum und an den Anfragenden,


    die "Oberhessische Presse" hat aktuell einen Artikel veröffentliche, in dem der Dautpher Chronist und Augenzeuge Heinrich Hebener zitiert wird.

    Hebener nennt einen ersten Angriff mit 6 Bombern und dann einen zweiten Angriff mit ca. 12 Bombern und Jagdschutz.

    Kann Sinn machen, die genannte Chronik durchzulesen. Denn darin können mehr Details stehen, als in dem aktuellen Zeitungsartikel.


    Mit freundlichen Grüßen aus der Normandie


    Peter

    (PH)

  • Hi Tom DigBall, im dicken Schmöker "Nordhausen im Bombervisier", Dr. Walter Geiger, ISBN 3-929767-43-0, finden sich viele Quellenangaben über den Luftkrieg.

    Ich zitiere Seite 292: "Das Combined Planning Committee (COPC) war zuständig für die Auswahl der Visierpunkte und für die Planung und Koordinierung der strategischen Luftoperationen des (Britischen) Bomber Commands und der 8.USAAF und deren Begleitschutz durch das Fighter Command der RAF."

    Im Literaturverzeichnis steht unter Nr. 133 "The Army Air Forces in World War II. Combat Chronology 1941 - 1945. Compiled by Kit C. Carter, and Robert Mueller. Albert F. Simpson Historical Research Center Air University and Office of Air Force History Headquarters USAF 1973 (MAXWELL AFB,ALABAMA). Walter Geiger bekam bis 1993 viele Dokumente über den Luftkrieg gegen Nordhausen von einem RAF Offizier John Partington.

    Geiger zitiert immer wieder AIR- PRO-Dokumente xxxx.

    Vielleicht hilft Dir das weiter.

    Viel Glück jostdieter.

  • Guten Abend Jost Dieter!


    Vielen Dank für die Antwort. Ich werde darauf aufbauen und Dich auf dem Laufenden halten.


    Grüße aus Hessen

    Tom

  • Guten Abend Peter!


    Heinrich Hebener ist Verwandschaft meiner Schwiegermutter. Ich kenne den Artikel. Habe Zeitzeugen befragt und deren Erlebnisse aufgezeichnet. Meine Schwiegermutter hat als 9 jähriges Mädchen im Nachbarhaus Schutz gefunden. Ihr Haus wurde damals komplett zerstört.


    P.S. Letzte Woche war ich mit meiner Frau in der Normandie, um auf den Spuren der vorliegenden Ergebnisse BA, der gefallenen und vermissten Soldaten aus unserem Ort weiter aufzubauen.

    Die Normandie hat mich auch landschaftlich beeindruckt.


    Grüße aus Hessen

    Tom

  • N'Abend Tom,


    das Buch "The Army Air Forces in World War II. Combat Chronology 1941 - 1945. Compiled by Kit C. Carter, and Robert Mueller" ist -> offiziell als PDF online verfügbar.


    Im Buch von Kenn C. Rust "The 9th Air Force in WW II" wird auf Seite 157 der 16.03.1945 nur kurz abgehandelt und beschreibt eigentlich nur Einsätze der 362nd Fighter Group für das XII Corps und das VIII Corps. Laut der Group History der 362nd FG ("Mogin's Maulers" von Dan Gianneschi) war das der wohl geschäftigste Tag der Gruppe ("The following day, the 16th, was perhaps the busiest the Group has had." - S. 143)! Ob die allerdings auch bis nach Dautphe kamen, kann ich nicht sagen.


    Gruß, Stefan

    "Es gibt nichts, was ein deutscher Offizier nicht kann!" (Oberst Manfred v. Holstein)

  • Guten Morgen Stefan!


    Den beiliegenden Report habe ich unter Quelle: https://apps.dtic.mil/dtic/tr/fulltext/u2/a529766.pdf gefunden:



    3/16/45Ninth AF280-plus MBs and LBs hit Landau barracks area and comm center, Niederscheld town area and railbridge, 6 other town areas, a M/Y, rail junction, crossroads, and also drop leaflets. Ftrs escort 9thBomb Div, fly patrols, sweeps, armed rcn, and cover VIII, XII, and XX Corps in assault across theMosel from W of Koblenz and N of Boppard, at one point, as far E as Bad Kreuznach, and as far S as Merzig.


    Niederscheld liegt ja in der Nähe (die Eisenhütte wurde mehrfach angegriffen) und insbesondere 6 other town areas????!!!!


    Grüße aus Hessen

    Tom


    Schriftgrößen geändert, auf Normal Null gebracht...Huba

  • Hallo Tom,


    das würde dann ja passen. Was weitergehende Details angeht, sind da wohl andere Unterlagen gefragt, da die betreffenden BGs und FGs der 9th USAAF leider nicht benannt werden ...


    Ich hatte auch mal so einen kniffligen Fall, den ich erst m. H. der microverfilmten Unterlagen der 8th USAAF aus dem betreffenden Zeitraum (Field Orders, Mission Reports etc.) lösen konnte. Den Microfilm hatte ich über die -> Air Force Historical Research Agency (AFHRA) auf der Maxwell AFB bestellt - ist allerdings schon 25 Jahre her, d. h. ich hab keine Ahnung, wie das bei denen heute läuft, nehme aber an, dass Microfilme durch DVDs ersetzt wurden. Frag' doch einfach mal an.


    Viel Erfolg.


    Gruß, Stefan

    "Es gibt nichts, was ein deutscher Offizier nicht kann!" (Oberst Manfred v. Holstein)

  • Hallo und guten Abend!

    Mir liegt ein Teil einer Luftaufnahme vom 19.März 1945 von Dautphe und der Umgebung vor.

    Leider bin ich nicht in der Lage diese zu verkleinern und hier einzustellen.

    Deshalb möchte ich mal die Schrift auf der Aufnahme wiedergeben.

    Evtl. kann man dadurch auch die Einheit zuordnen, die diese Aufnahme gemacht hat und auch den

    Angriff mitgeflogen hat.

    Die Überschrift mit englischen bzw. amerik. Zahlen lautet:


    106G.4917.19 MAR 45, F/36 YI..54D (oder 0) SQDN


    Ich als Laie meine dabei zumindest das Datum (19. März 1945)

    und als Einheit evtl. 540. Squadron rauszulesen.

    Vielleicht hat ja jemand hier im Forum eine Idee ob das mit der Einheit so stimmen kann.

    Herzlichen Dank im Voraus und liebe Grüße,

    Dirk.

  • Moien,


    britische Aufnahme, 540 Sqdn. Mosquito oder auch Höhenaufklärer Spitfire.

    Diese waren übrigen komplett in pinker Farbe angestrichen.

    Aufnahme entweder vor oder nach dem Angriff.

    US-Aufnahmen für taktische Zwecke wurden zumeist von der 10th PG mit F-6 geflogen.

    h.

  • Hallo,


    die Todesorte der 52 Opfer dieses Luftangriffs waren der Keller der Schneiderei Bernhardt (ein Großbetrieb) sowie die Häuser Nr. 17, 20, 22.und 96.


    Grüße

    Thilo

    Suche alles zur Lehrtruppe Fallingbostel und zum Einsatz des NSKK in der Ukraine 1941

  • Guten Morgen zusammen!


    Zunächst einmal herzlichen Dank für die eingegangenen Informationen.


    Kurz zum Sachverhalt:


    Der Aufklärungsflug wurde am 19. März 1945 durchgeführt.


    Am 28. Februar 1945 wurde die Bahnstrecke Marburg-Biedenkopf angegriffen. Die Bahnstrecke blieb unbeschädigt, allerdings wurde die Carlshütte (befindet sich unmittelbar neben dem Schienenstrang) bei Buchenau getroffen. Hier kamen 3 Arbeiter ums Leben. Die Aufnahmen, auf die sich Dirk bezieht, haben wir von der Luftbilddatenbank erworben. Dort sind die Einschläge zu sehen.


    Anmerkung zu Thilo:

    Dautphe wurde am 16. März 1945 bombardiert. Hier im Schwerpunkt die Schneiderei Bernhardt. Zu den von ihm genannten zerstörten Häusern gehört auch noch das Haus Nr. 54.

    Der Angriff erfolgte nach mehrmaligem Kreisen über Dautphe von Westen her. Der 1. Einschlag war etwa 600m westlich vom Ortsrand Dautphe entfernt. Die nächsten Einschläge erfolgten dann im Zuge der heutigen Hauptstraße mit der Zerstörung der Häuser ( wie von Thilo beschrieben). Meine Schwiegermutter hat den Angriff miterlebt und auch ihr Elternhaus Nr. 52 (in 1946 wieder aufgebaut) wurde komplett zerstört. Sie lief damals in den Keller ins Nachbarhaus und hat hat so den Angriff überlebt. Dieses Haus Nr. 50 wurde als einziges Haus nicht zerstört oder beschädigt. Nr. 54 wurde damals geräumt und der Bauplatz blieb bis heute unbebaut. Ich selbst wohne heute nur 100m vom damaligen Geschehen entfernt.

    Hierzu verfügen wir über keine Luftaufnahmen. Nach R mit der Luftbilddatenbank sind die gemachten Aufnahmen aus zu größer Höhe entstanden und geben kein Schadensbild wieder.



    zu AviaB.33:


    Kannst Du mir darüber noch mehr Informationen zukommen lassen?




    zu stefan_reuter:


    Danke für den Hinweis. Da werde ich mich mal kümmern.


    Ziel der Informationen soll es sein, zu beiden Angriffstagen zumindest den Großverband herauszufinden und vielleicht noch etwas feiner zu differenzieren.



    Grüße aus Hessen

    Tom

  • Hallo Tom,


    unten Dautphe auf Luftbild von 1933.


    Grüße

    Thilo

    Files

    Suche alles zur Lehrtruppe Fallingbostel und zum Einsatz des NSKK in der Ukraine 1941

  • Hallo Thilo!


    Danke!


    Hast Du das Luftbild in einer besseren Qualität? Vielleicht Zeitpunkt der Aufnahme?


    Ich will nochmal mit der Luftbilddatenbank Verb aufnehmen, ob es mittlerweile noch andere Aufnahmen gibt. Ich könnte mir vorstellen, dass der AufklFlug am 19. März 1945 den Streifen Dautphe mitbeinhaltet.


    Grüße aus Hessen

    Tom

  • Moien,

    den Angriff könnten B-26 und A-26 geflogen haben. A-20 denke ich eher weniger.

    DigBall: An welche Infos hast Du gedacht? I.d.R. wurden mehr als eine einzelne Aufnahme gefertigt.

    h.

  • Hallo Tom,


    Quote


    Hast Du das Luftbild in einer besseren Qualität? Vielleicht Zeitpunkt der Aufnahme?

    leider ist die Qualität nicht so dolle, die Befliegung fand 1933 statt, Unten nochmal eins von 1953.


    Grüße

    Thilo

    Files

    Suche alles zur Lehrtruppe Fallingbostel und zum Einsatz des NSKK in der Ukraine 1941

  • Hallo Thilo!


    Danke für die Zusendung Dautphe 1953. Auf dem Bild sind die meisten zerstörten Häuser wieder aufgebaut. Ebenso auf dem Gelände der ehemaligen Schneiderei sind 2 Wohnhäuser errichtet worden. Andere wurden nicht mehr aufgebaut und sind zum Teil heute noch freie Flächen. Solche Qualität wäre für einen Überflug nach dem 16. März 1945 gut. Wie schon vorher beschrieben, werde ich mich um AufklBilder kümmern.


    Hallo AviaB.33!


    Für Buchenau haben wir 5 Aufnahmen als Reihenaufnahme bei Dr. Carls erworben. So etwas prüfe ich jetzt auch für Dautphe.


    Grüße aus Hessen

    Tom