Oberstleutnant Karl Steinhauser (377. Infanterie-Division)

  • Hallo,


    ein Oberstleutnant Steinhauser ist im Kriegstagebuch der 377. Infanterie-Division (Einträge vom 05.05.&24.09.42) als Kommandeur der II. Abteillung des Artillerie-Regiment 377 genannt (NARA T312 R2174). Dieses Kommando führte er längstens bis zum 28.01.43, da an diesem Tag als Kommandeur ein Major Paschke erwähnt wird.


    Weitere Daten aus den bayerischen Kriegsstammrollen:


    Karl Max Albert Wolfgang Steinhauser

    *21.08.1898 Partenkirchen

    Gymnasiast, München, ledig

    Eltern: Vater Albert (+27.07.07), Mutter geb. Booth, praktischer Arzt, München


    Dienststellungen, Verwendungen usw.:

    05.09.16-26.06.17: bei 4. Ersatz-Batterie 1. bayerisches F.A.R.

    13.10.16: als Fahnenjunker im Regiment angenommen

    02.03.-15.05.17: zur Lehrabteilung

    31.05.17: zum überzähligen Gefreiten ernannt

    27.06.17-29.08.18: Schlachten des 1. bayerischen Feld-Artillerie-Regiment

    20.10.-18.11.17: zum 6. Offizier-Anwärter-Kurs auf dem Übungsplatz Maubert-Fontaine

    21.10.17: befördert zum etatmäßigen Unteroffizier

    07.03.18: befördert zum Fähnrich

    12.05.18: befördert zum Leutnant

    23.05.18: zur 6. Batterie versetzt

    29.08.18: am rechten Oberschenkel leicht verwundet

    01.10.18: immobilisiert und zur 2. Ersatz-Abteilung 1.F.A.R. versetzt

    27.11.18: Adjutant beim E./1.Feldart.Rgt.

    27.01.19: zur 6. Batterie 1.Feldart.Rgt. versetzt

    27.04.-12.05.19: Freikorps

    12.05.-25.06.19: als Adjutant der Abwehrstelle 1.Feldart.Rgt.

    27.07.-28.08.19: Adjutant und Stabsoffizier der Artillerie

    12.10.19: zur 4. Batterie l.Art.Rgt.21

    22.10.19: Zeitfreiwilligenkorps München

    24.10.19: zum Freiwilligen-Btl. nach München kommandiert


    Orden usw.:

    01.04.18: P.E.K. 2. Klasse

    22.09.18: Verwundetenabzeichen schwarz

    24.10.18: Militär-Verdienstorden 4. Klasse mit Schwertern

    25.10.18: P.E.K. 1. Klasse


    Ansonsten findet sich auf Internet-Seiten (ohne Quellenangabe):

    RDA: Hauptmann 01.03.34, Oberstleutnant 01.03.43; am 03.01.39: Chef der 1. Batterie in der Beobachtungsabteilung 18


    Gruß

    Jörg