3.Radfahr-Schwadron Division Füsilier-Bataillon 292

  • Liebe Forumsmitglieder,

    im Rahmen meiner Ahnenforschung suche ich Angaben zu meinem Onkel Kurt Zolldahn.

    Er war Unteroffizier in der o.a. Einheit.

    Laut WAST wurde er am 05.09.1943 in das Leichtkranken-Kriegslazarett 4/604 motorisiert in Tiort wegen Erkrankung ein geliefert.

    Bisher habe ich keinerlei Informationen zu dem Lazarett gefunden . Ebenso ist der Ort Tiort nicht auffindbar.


    Kann mir jemand weiterhelfen?


    Vielen Dank.

    Dieter

  • Moin Dieter


    Willkommen im Forum der Wehrmacht,


    hier die Feldpostnummer vom Kriegslazarett 4/604

    leider nur eine Angabe wo das Kriegslazarett eingesetzt war.

    Das Lazarett war sehr wahrscheinlich im Westen eingesetzt gewesen,

    zu den im Westen eingesetzten Sanitätseinheiten sind die Angaben leider sehr spärlich.



    Gruß many



    Feldpostnummer 38603


    (1.10.1940-27.2.1941) 4.Leichtkranken-Kriegslazarett Kriegslazarett-Abteilung 604.



    Lazarett:

    vom 09.02.1942 - 22.07.1942 Kriegslazarett motorisiert 4/604

    Fontainebleau Frankreich

    Auskunft zu Zivilverschollenenliste

  • Grüß Gott Dieter,


    stimmt deine Angabe mit ,, Füsilier-Bataillon 292"??


    das Füs.Btl.292 gehörte zur 292.ID, diese befand sich seit Juli 1940 immer an der Ostfront !!

    Mit Datum September 1943 bei Brjansk, Gomel....

    http://www.lexikon-der-wehrmac…teriedivisionen/292ID.htm

    und

    https://www.maparchive.ru/divi…2_Infanterie-Division.pdf


    Das Füs.Btl. 292 hatte die FPN 20120, die vermißt gemeldeten Soldaten der Einheit sind hier zu finden,

    http://193.159.223.62:8081/vbl/Feldpostnummer/FPN.aspx


    Suche mit Band CF ab Seite 500


    Servus Eumex

    Vivat Bavaria

  • Hallo Dieter,


    kann es sich um diesen Kurt Zolldahn hier handeln?



    Nachname: Zolldahn

    Vorname: Kurt

    Dienstgrad: Unteroffizier

    Geburtsdatum: 03.11.1920

    Geburtsort: Plassenberg

    Todes-/Vermisstendatum: 13.09.1944

    Todes-/Vermisstenort: Zweibrücken, Res.Laz.

    Kurt Zolldahn ruht auf der Kriegsgräberstätte in Zweibrücken.

    Endgrablage: Grab 1011

    Beste Grüße!
    Dirk

  • Hallo Dirk,

    vielen Dank für Deine schnelle Antwort.

    Ja das ist genau der Kurt Zolldahn.

    ich habe auch schon sein Grab in Zweibrücken besucht.

    Dazu noch eine weitere Frage /Information: Lt. WAST soll mein Onkel vor seinem Tod in Reservelazarett Bad SCHWABACH wegen Granatsplitterverletzung gelegen haben.

    Ich kenne jedoch nur Bad Schwalbach (dort gab es ein Lazarett) und Schwabach bei Nürnberg (auch da gab es ein Lazarett) . Weiterhin gibt es eine kleine Gemeinde Schwabch bei Saarbrücken . dort habe ich keinen Hinweis auf ein Lazarett gefunden.

    Um noch mehr zu verwirren : Lt Volksbund Deutscherkriegsgräber (daher stammt auch Deine Info) ist mein Onkel wie Du richtig anmerkst im Lazarett Zweibrücken verstorben. Bisher habe ich nur in der Stadtgeschichte Zweibrücken als Garnisonstadt den Hinweis auf das Lazarett gefunden.

    Alles etwas verwirrend.


    Viele Grüße

    Dieter

  • Hallo Dieter,


    da müssen die Lazarett-Experten helfen. Davon habe ich keine Ahnung :-(

    Beste Grüße!
    Dirk

  • Dirk

    trotzdem Danke .

    Gruß

    Dieter


    Hallo Many

    Danke für die Info. mal sehen , ob ich damit etwas weiterkomme.

    Gruß

    Dieter


    Grüß Gott nach Niederbayern an Eumex

    danke für die Info.

    Die Einheit stimmt, allerdings ist dann die weitere Abfolge nicht so ganz klar.

    Mein Onkel wurde am 13.07. 1944 in Sielce (lt. WAST) (könnte aber auch Siedlce beides in der Nähe von Lublin) verwundet und kam dann lt. WAST in ein Lazarett in Bad SCHWABACH. Wie schon erwähnt gibt es keinen Ort mit diesem Namen . Entweder Bad Schwalbach oder Schwabach. Lt. Volksbund Deutscher Kriegsgräber ist er aber im Lazarett in Zweibrücken gewesen und auch dort verstorben.

    Pfiat di God

    Dieter


    3 (in Worten drei) Beiträge zusammengefügt...Huba

  • Hallo Dieter

    Laut WAST wurde er am 05.09.1943 in das Leichtkranken-Kriegslazarett 4/604 motorisiert in Tiort wegen Erkrankung ein geliefert.

    Bisher habe ich keinerlei Informationen zu dem Lazarett gefunden . Ebenso ist der Ort Tiort nicht auffindbar.

    und im letzten Beitrag

    Mein Onkel wurde am 13.07. 1944 in Sielce (lt. WAST) (könnte aber auch Siedlce beides in der Nähe von Lublin) verwundet und kam dann lt. WAST in ein Lazarett in Bad SCHWABACH. Wie schon erwähnt gibt es keinen Ort mit diesem Namen . Entweder Bad Schwalbach oder Schwabach. Lt. Volksbund Deutscher Kriegsgräber ist er aber im Lazarett in Zweibrücken gewesen und auch dort verstorben.

    was ist denn jetzt richtig?


    Bitte mal die WASt Auskunft einstellen,bitte daran denken,daß Namen wie eigne Anschrift, Mitarbeiter WASt unkenntlich, gemacht werden.

    mit freundlichen Grüssen


    Uli

  • Hallo Uli,

    danke für die Nachfrage.

    beides ist richtig wie aus der Antwort WAST zu ersehen ist.Er hatte u.a. das Verwundetenabzeichen in Gold.

    Im Schreiben sind einige Schreibfehler enthalten

    Name der Mutter ist SEILS (nicht Leibs) . Herta hatte 2 Ehemänner verloren.

    Reservelazarette in HERBORN (nicht Herbom)

    Schwabach /Bad Schwalbach ?

    Gruß

    Dieter