Strategische Denkhilfe gesucht für Teil-Geschichte des IR 415 bis 1943

  • Liebe Forumsmitglieder,


    als erfahrener Historiker stehe ich bei einem neuen Vorhaben doch vor einigen Fragen, für deren Beantwortung ich eure Hilfe benötige.

    Mir geht es ersteinmal um eine Planung der Arbeit.


    Hintergrund ist die Überlegung, ein Tagebuch eines RKT des IR 415 zu einer kurzen Beschreibung seines Lebens und seines militärischen Werdegangs auszubauen bis zum Todesdatum Herbst 1943.


    Wie sollte ich vorgehen?

    Klar ist:

    1. es gibt keine Divisionsgeschichte der 123. ID

    2. es gibt keine Geschichte des IR 415

    3. es gibt nur sehr geringe Informationen zu dem RKT. Ich habe seinen gesamten Mininachlass, die bisherige Literatur schweigt sich aus, er ist quasi fast unbekannt.

    4. keine Grabinformationen beim Volksbund

    5. es gibt keine Angehörigen

    6. 2 Themen im FdW

    7. Die Geschichte endet mit dem Tod Ende 1943, nicht mit Regimentsende 1944.


    Was muss ich machen:

    1. alle Literatur lesen, die allgemein seinen militärischen Werdegang umrahmen

    --> bedeutet: IR 9, Aufstellung IR 415, Kriegseinsätze des IR im Rahmen der HGr Nord über Litauen bis Demjansk

    --> was "Demjansk" bedeutet, können sich die Profis hier vorstellen.

    2. Zusammensuchen aus der bestehenden RK-Literatur, Biblio usw.

    3. Freiburg 8 laufende Meter zur 123. ID + übergeordnetes Armeekorps

    4. Freiburg Ordensverleihungsunterlagen auf der Suche nach Begründungen zur Verleihung: DK in Gold, Infanteriesturmabzeichen Gold, 2x Heeresblattspange, 2 lobende namentliche Erwähnungen im Heeresverordnungsblatt, EK I, Verwundetenabzeichen Gold

    5. Anfrage Deutsche Dienststelle

    6. Kartensuche und geografische Identifikation des Todesortes

    7. NARA, deutsche Unterlagen in Rußland


    6. und 7. wird wohl am schwierigsten, da komme ich nicht ran, wüsste auch gar nicht wie ich suchen sollte.

    Vielleicht gibt es jemanden, der helfen könnte. Finanzielle Beteiligung - auch nachträglich - ist klar.

    Gibt es jemanden, der schon mal zur 123. ID geforscht hat?


    Ich wäre für ein Mitdenken sehr dankbar. Ich bin eigentlich selbst Archivprofi, aber auf einem anderen Gebiet und versuche hier meine Gedanken zu ordnen, um einen Plan zu machen.


    Vielen Dank

    Michael

    Die oben erwähnten Themen haben mit einer Anfrage ihre Teilnehmer verloren.

  • Hallo Michael


    6. Kartensuche und geografische Identifikation des Todesortes

    7. NARA, deutsche Unterlagen in Rußland


    zur Suche siehe hier: Link

    heisst, es gibt zwanzig Rollen, die identisch sind mit dem Archivbestand Freiburg.

    Auch Karten sind unter den Rollen zu finden. Bitte einfach mal den Katalog durchsehen.

    Somit verringert sich die Arbeit im Archiv.


    Ob oder inwieweit Rollen verfügbar sind, siehe hier: Link2

    selber habe ich drei Rollen zur 123.ID

    mit freundlichen Grüssen


    Uli

  • Hallo Uli,


    vielen Dank für die Hilfe.

    Link 1 kannte ich, muss mich aber reinarbeiten.

    Link 2 völlig unbekannt, da bin ich gespannt, was aus den hohen MB-Zahlen zu finden ist.

    Darf ich fragen, welche Zeiträume und Landschaften Deine 3 Rollen enthalten?

    D.h., wie ist der Aufbau, Inhalt usw.

    Ich habe keine wirklichen Vorstellungen, was in so einer Rolle zu finden ist, auch wenn ich schon einige Beispiele im Forum gefunden habe für andere Div.


    VG

    Michael

  • Hallo Michael


    also vorhanden ist:


    T315 R1322 1260 Seiten/Bilder, 1,99GB, keine Karten

    Zeitraum Oktober 1940 bis 15. Dezember 1941

    T315 R1332 1226 Seiten/Bilder, 2,20GB, zwei Karten (Feindlage)

    Zeitraum März 1942

    T315 R1338 1393 Seiten/Bilder, 2,70GB, einige Karten

    Zeitraum 3.Okt.42 bis 31.Jan.43


    d,h, erst Ostpreussen und dann ab Beginn "Barbarossa" Russland / Sebesh, Demjansk,Cholm.


    Interessant sind auch die KTB's der Heersgruppen, Armeen usw. Werd mal schauen was das an Material auf der HD verhanden ist.

    mit freundlichen Grüssen


    Uli