Suche Informationen über den Großvater meiner Frau

  • Hallo werte Forumsgemeinde, ich such Informationen über Schütze Werner Ulrich geb. 8.Mai 1926.

    Er ist der Großvater meiner Frau und hat den Krieg überlebt.


    Leider habe ich nur wenige Informationen über ihn vorliegen.


    Er war bei der Panzertruppe.


    Vorliegende Dokumente habe ich angehangen.


    Auf einem Wehrmachtsfahrschein von Januar 45 ist ein Stempel vom

    Panzer Ersatz und Ausbildungs Abt. 204

    Vielleicht kann man da drüber und über den Standort(kann ich leider nicht entziffern) und Zielort Prag etwas über die Truppe herausfinden.


    Einen Antrag bei der Deutschen Dienststelle werde ich noch stellen. Aus Erfahrung weis ich das es meist recht lange dauert bis man Informationen von dort bekommt.


    Ich hoffe früher etwas heraus zu finden.


    Im Vorraus vielen Dank für eure Hilfe


    Gruß Mirko 2019100612125904.jpg

    2019100612125903.jpg2019100612125902.jpg2019100612125901.jpg2019100612125900.jpg

    Gruß Mirko

  • Hallo Eumex, dieser Eintrag war mir schon bekannt, ich denke nur das er nach der Ausbildung in der Pz u Erz. Abteilung 204 noch in den Einsatz gekommen ist.


    Der Fahrschein ging nach Prag, den Abfahrtsort könnte mir evtl. jemand bestimmen, ich kann ihn leider nicht lesen.


    Welche Panzereinheiten waren zu sem Zeitpunkt in Prag stationiert.


    Gruß Mirko

    Gruß Mirko

  • Hallo, ich weis das es sehr dürftige Informationen sind.

    Kann mir keiner weiterhelfen mich auf den richtigen Weg der Recherche zu bringen?

    Bin über jede Information dankbar.


    Gruß Mirko

    Gruß Mirko

  • Hallo Mirko,


    ich fasse mal zusammen, was wir über den milit. Lebenslauf von Werner Ulrich wissen:


    08.05.1926 geboren

    16.06.1943 Bescheid der Annahmestelle XII,Saarbrücken: vorl. Annahmeschein als Reserve-Offizier-Bewerber (ROB)

    08.05.1944 18. Geburtstag

    12.01.1945 Militärfahrschein, ausgestellt duch Pz.Ers. u.Ausb.Abtlg. 204 (*laut Link 1) in der Panzerkaserne in Schwetzingen von ( Linktinitz? nach Prag)



    * Link 1:

    https://www.vdmedien24.de/Muen…eg23-PzErsAbt100-PzAbt204

    "im Frühjahr 1942, wurde die Panzer-Ersatz- und Ausbildungs-Abteilung 204 aufgestellt. Diese für die Ausbildung von Panzerbesatzungen zuständige Einheit verblieb dann bis März 1945 in der Schwetzinger Panzerkaserne. Die Geschehnisse zum Kriegsende am 30. März 1945 in Schwetzingen bilden den Abschluss des vorliegenden Buches."


    Viele Grüße

    Bernhard

  • Hallo Bernhard, erstmal vielen Dank für deine Mühe und den interessanten Link.


    Mich wundert der Wehrmachtsfahrschein nach Prag.


    Was hat er da gemacht?


    Kannst du evtl den Abfahrtsbahnhof auf dem Fahrschein identifizieren?


    Gruß Mirko

    Gruß Mirko

  • Grüß Dich Mirko,


    ich lese auf dem Wehrmachtsfahrschein (in etwa): Bahnhof Lin?tinitz


    Viele Grüße

    Bernhard

    Files

    • Fahrschein.jpg

      (209.24 kB, downloaded 29 times, last: )

    Edited once, last by Bernhard_63 ().

  • Hallo zusammen,


    ich erkenne in der Mitte ein ch

    Also in etwa Linchtinitz oder Binchtinitz

    Grüße von

    Pummel

  • Hallo Pummel, hallo zusammen,


    1. vielen Dank an Pummel für den entscheidenden Hinweis auf ein "ch" in der Mitte!


    2. Den zweiten Buchstaben halte ich mittlerweile für ein "u". Denn: Die handschriftliche Ergänzung unter der Unterschrift könnte nämlich "Lt. u. XXXX" heißen.


    3. Damit tun sich zwei mögliche Spuren nach Tschechien 1945 auf:


    a) Luschtinitz bei Prag (Luštěnice, Luschtěnitz) mit Bahnhof!

    Luschtiniz

    alte Schreibweise "Lustenitz": Alte k.u.k.-Karte

    Im LdW heißt es zur Panzer-Aufklärungs-Abteilung 2: "1945 wurde die Abteilung dann in Luschtinitz bei Prag neu aufgestellt. Im April 1945 nahm sie an den Endkämpfen in Süddeutschland und der Tschechei teil. Von dort schlugen sich die Restteile der Einheit in kleinen Gruppen bis nach Weiden in der Oberpfalz durch." PD2


    Südwestlich von Lustenitz sieht man hier ein großes Truppenlager: Lager bei Lustenitz


    b) Litentschitz bei Wischau (Das hat(te) aber keinen Bahnhof.)

    In Wischau war die Oberfähnrichschule 2 der Panzertruppe: "Die Schule wurde am 7. Juli 1944 in Wischau im Protektorat aufgestellt und dem Divisions-Kommando der Fahnenjunkerschulen der Panzer-Truppe unterstellt. Sie soll am 30. März 1945 zur Aufstellung des Panzer-Verbandes Donau verwandt worden sein."


    http://www.lexikon-der-wehrmac…hulenPanzer/SchuleOF2.htm

    https://de.wikipedia.org/wiki/…4%8Dick%C3%A1_pahorkatina


    Viele Grüße

    Bernhard

    Edited 10 times, last by Bernhard_63 ().

  • Hallo Pummel, vielen Dank für den Hinweis.


    Hallo Bernhard, vielen Dank für deine Recherche, ich weis das zu respektieren.

    Es ist viel Arbeit und zeitaufwendig.


    Ich denke Luschtinitz passt auf jeden Fall.

    Wieder ein Puzzleteil mehr das passt:thumbup:


    Was mich jetzt irritiert ist der Stempel beim Truppenteil.


    Was hat die Panzer Ersatz und Ausbildung Abtl 204 mit dem Abfahrtsbahnhof Luschtiniz zu tun?

    Sie war doch in der Heimat stationiert.


    Kann jemand den Rang und Namen des Leutnant u. ? bestimmen?


    Vielleicht öffnet das wieder ein neues Türchen.


    Was heist auf der Rückseite des Fahrschein:

    Zweck und Veranlassung der Reise: Gang i. Tr. Dienst?


    Heist es evtl. Gang in Truppen Dienst?


    Gruß Mirko


    20191012_133616.jpg

    20191012_133635.jpg

    Gruß Mirko

  • Hallo zusammen,


    ich lese hier auch "Gang in den Truppendienst", vielleicht nach einer Ausbildung?, vielleicht nach einem Krankenstand?


    Aus meiner Sicht verwendet der Verfasser einen Mix aus Sütterlin und neuerer Schreibweise.

    In der Unterschrift erkenne ich auf den ersten Blick

    Lt. u. Jf. Adj. (irgendein xxx Adjudant?) vielleicht Jungführer Adjudant oder Zugführer Adjudant

    oder

    Lt. u. Jf. tdj (das ergibt für mich aber keinen Sinn das tdj).


    Was gäbe es noch für Abkürzungen in der Pz Truppe (Gruppenführer, Zugführer, KompanietrpFhr, KpFw, KpChef, Versorgungsunteroffizier,)

    Mehr fällt mir im Moment nicht ein.


    Grüße von

    Pumel


    Anm.; zum Namen erkenne ich ein Pf (u)?n?

  • Hallo Pummel, dank dir für deine Mühe.


    Die Abkürzung könnte auch folgendes heißen:


    Leutnant und stellvertretender Adjudant


    Unterschrift könnte evtl.


    "Plum"


    heißen?


    Gruß Mirko

    Gruß Mirko

  • Hallo zusammen,


    Es ist eine Abteilung - es könnte ggf. ein Abt.Adjudant sein?

    Es sind aber alles Spekulationen. Vielleicht sieht einer der Schriftexperten und hat die Lösung.


    Hier ist eine ganz gute Übersicht zum Vergleich verschiedener Schreib-/Schriftweisen.

    Es hilft mir beim "Tüfteln"

    http://www.suetterlinschrift.de/Lese/Kanzlei2.htm


    Viel Erfolg noch.


    Grüße von

    Pummel

  • Hallo,

    hat noch jemand Informationen welche Panzereinheit/en

    in Prag im Januar 45 eingesetzt waren?


    Der Wehrmachtsfahrschein ging ja von Luschtinitz nach Prag.


    Dort ging er ja in "Truppendienst".


    Gruß Mirko

    Gruß Mirko