Suche nach einem Besatzungs-Mitglied des Kreuzer Blücher, Search for sailor

  • Hallo!


    Im Zusammenhang mit einem Buchprojekt brauche ich Hilfe bei der Suche nach einem vollständigen Namen und am liebsten Nachkommen eines deutschen Seemanns auf dem Kreuzer Blücher.


    Die Person, die ich suchte, hatte die Initialen R Fleck und die Dienstnummer 3405/37.


    Ich kann per E-Mail [email='guttorm.wiik[at]gmail.com'][/email] kontaktiert werden


    Vielen Dank im Voraus!


    gruß


    Guttorm Wiik

    Norwegen



    Titel angepasst AD

  • Hallo!


    Blöde Frage, aber warum startest du deine Anfrage in einem deutschen Forum, mit englischer Überschrift und erklärst die Suche in Deutsch?! Was nun?!?


    Im Zusammenhang mit einem Buchprojekt

    ... welches Projekt?!!


    Die Person, die ich suchte, hatte die Initialen R Fleck und die Dienstnummer 3405/37.


    ... bis dato habe ich mind. 31 Treffer beim VdK gefunden, also wer genau?


    Grüße

    Sven

  • Augustdieter

    Changed the title of the thread from “Search for sailor” to “Suche nach einem Besatzungs-Mietglied des Kreuzer Blücher, Search for sailor”.
  • Thilo

    Changed the title of the thread from “Suche nach einem Besatzungs-Mietglied des Kreuzer Blücher, Search for sailor” to “Suche nach einem Besatzungs-Mitglied des Kreuzer Blücher, Search for sailor”.
  • Hallo und Willkommen hier im Forum Guttorm,


    zumindest unter den beim Untergang der Blücher getöteten ist kein Fleck.


    Grüße

    Thilo

    Suche alles zur Lehrtruppe Fallingbostel und zum Einsatz des NSKK in der Ukraine 1941

  • Hallo Thilo,


    deiner Antwort entnehme ich, dass Du Zugriff auf eine Verlustliste der Blücher hast! Genau die suche ich. Mein Großonkel Kurt Schmidt ist angeblich im April 1940 auf dem Kreuzer "Blücher" gefallen. Da der Name nicht selten ist und ich leider keine genauen Lebensdaten zu ihm habe (alle befragbaren Verwandten sind inzwischen tot), bin ich bei der Suche nicht weitergekommen. Hast Du eine Idee?

    Danke und Gruß

    Carsten

  • Guten Abend ans Forum und an den Anfragenden,


    laut Crewliste des Marinefarchivs ist am 09.04.1940 im Oslofjord auf der Blücher ein Oberschütze Herbert Schmidt, * 29.09.1909 in Berlin, ums Leben gekommen.

    Mit dem Dienstgrad Oberschütze war dieser Herr Schmidt also kein Marineangehöriger, sondern ein Heeressoldat.


    Mit freundlichen Grüßen aus der Normandie


    Peter

    (PH)

  • Hallo Carsten,


    ist er das:


    Nachname:Schmidt

    Vorname:Herbert

    Dienstgrad:Oberschütze

    Geburtsdatum:29.09.1909

    Geburtsort:Berlin

    Todes-/Vermisstendatum:09.04.1940

    Todes-/Vermisstenort:Oslofjord (Untergg.d.Blücher)


    Herbert Schmidt konnte nicht geborgen werden. Nach den uns vorliegenden Informationen ist er auf See verblieben. Die Namen der Angehörigen des Heeres und der Luftwaffe, die ein Seegrab gefunden haben, wurden vom Volksbund in einem Gedenkbuch erfasst. Es ist in der Gedenkstätte Kiel - Laboe zur Auslage gebracht.


    Grüße

    Thilo

    Suche alles zur Lehrtruppe Fallingbostel und zum Einsatz des NSKK in der Ukraine 1941

  • Hallo an alle,


    Herbert Schmidt kann es nicht sein, weil ich sicher weiss, dass er Kurt hieß und Marinesoldat war. Er gehörte zur Besatzung. Aber danke für eure Vorschläge. Danke auch an Lothar für den Link. Ich habe nun eine Vermutung. Gibt man dort Kurt Schmidt ein findet sich ein passender Kurt (Geburtsort Zwickau könnte passen, die Familie kam aus Chemnitz, Meerane usw.), allerdings wird hier der Kreuzer Lützow genannt. Da ich den Hinweis Blücher nur von entfernteren Verwandten habe könnte auch eine Verwechslung der Schiffe vorliegen. Werde jetzt mal beim Standesamt in Zwickau nach der Geburtsurkunde fragen um zu klären ob das der gesuchte Kurt Schmidt ist. Aber die Spur ist gut und dann hätte ich in Kiel sogar eine Grablage. Danke für eure Hilfe.

    Beste Grüße

    Carsten

  • Hallo Carsten


    die "Lützow" gehörte auch zur Kampfgruppe 3 wie die "Blücher". Die "Lützow" erhielt bei der Fahrt nach Oslo am 09.04.1940 einige Treffer der norwegischen Batterie, die wiederum einige Tote und Verwundete verursachten. Kurt Schmidt könnte zu den Schwerverundeten zählen. Vermutlich an den folgen der Verwundung am 11.04.1940 verstorben.


    Hast Du schon mal das Bundesarchiv, Abteilung PA angeschrieben? Hier der Link: https://www.bundesarchiv.de/DE…221-integration-wast.html


    Gruß

    Lothar

  • Hallo Carsten,


    sollten die Angaben Todesdatum 11.04. und „Lützow“ stimmen, dann müsste der Gesuchte beim Torpedotreffer des U-Bootes Spearfish umgekommen sein.

    Die Lützow war auf dem Rückweg vom Oslofjord. Erst in der Werft in Kiel konnten 3 UO und 8 Mann Maschinenpersonal, 1 UO und 3 Mann vom seemännischen

    Personal (Notruder Kriegsmarschposten) sowie ein Bordpilot ertrunken aus abgeschotteten Bereichen geborgen werden. Leider sind keine Namen angegeben.


    Infos aus: Hans Georg Prager: Panzerschiff Deutschland / Schwerer Kreuzer Lützow (Heyne Bücher,19,90DM mit Sonderpreisschild 3,95€ oder DM)


    Grüße george



    Edit: Man kann in der Verlustliste auch mit Todesdatum und "Lützow" suchen, bekommt aber nur 11 Mann gezeigt.

    Edited once, last by muskat: Zusatz ().

  • Hallo Carsten,


    das was Georg schreibt ist nahliegender. Die "Lützow" hat am 11.04.1940 einen Torpedotreffer abbekommen und lief anschließend am 13.04.1940 in Kiel ein. Erst in der Werft wurden die Opfer geborgen. Somit ist auch der Ruheplatz von Kurt Schmidt, Kiel - Nordfriedhof, eigentlich geklärt.


    Ein Link des abgeknickten Heckteils der "Lützow" ist hier.


    Gruß

    Lothar

  • Hallo,


    nochmal Dank an euch für die Mithilfe. Ich habe eben eine Anfrage an das Standesamt in Zwickau geschickt um zu klären, ob es sich um den richtigen Kurt Schmidt handelt. Falls das zutrifft hätte er laut Volksbund auch eine eigene Grablage auf dem Kieler Nordfriedhof. Ich gebe das Ergebnis dann hier gerne durch!

    Beste Grüße

    Carsten

  • Hallo Carsten,


    das hier müsste er sein: https://www.volksbund.de/graeb…d7412f36acc20850c27852f1e


    Nachname: Schmidt

    Vorname: Kurt

    Dienstgrad: Gefreiter

    Geburtsdatum: 22.02.1919

    Geburtsort: Zwickau

    Todes-/Vermisstendatum: 11.04.1940

    Todes-/Vermisstenort: Oslo-Unternehmen


    Kurt Schmidt ruht auf der Kriegsgräberstätte in Kiel, Nordfriedhof.

    Endgrablage: Block IX Grab 8


    Mit diesen Daten kannst Du Dir nun ganz entspannt bei den einsprechenden Stellen(Volksbund, Bundesarchiv und Standesämter) die nötigen Dokumente besorgen.

    Grüße

    Dirk

  • Hallo an alle,


    habe heute Post vom Standesamt in Zwickau bekommen und halte nun die Geburtsurkunde meines Großonkels in Händen. Es ist, wie vermutet, der in Kiel begrabene Kurt Schmidt. Ich habe also nun eine Grablage und werde sicher bald mal nach Kiel fahren und ihm einen Besuch abstatten- Vielen Dank für eure Mithilfe! Das Ganze war mir sehr wichtig. Die Ironie daran: mein gerade verstorbener Vater wusste nie, wo sein Onkel begraben ist, hatte aber selbst seine BW-Zeit bei der Marine in Kiel und Neustadt. Sachen gibts!

    Beste Grüße

    Carsten