Frank, Kurt - DKiG

  • Hallo!


    Mir liegen Bilder eines Soldbuches vor (Internetfund), aus der hervorgeht, dass der Soldat das DKiG gegen Ende des Krieges erhalten haben soll. Aus der mir vorliegenden Litaratur (u.a. Scheibert) geht nichts diesbezüglich hervor, weshalb der Soldat für mich erstmal unter den unbekannten Trägern gelistet wird


    Frank, Kurt; Feldwebel; 8./NJG 3; DKiG am 12.04.1945


    Frage ans Forum: Wer kann Angaben zu der Verleihung machen? sind die Angaben aus dem Soldbuch bzgl. zur Verleihung für euch authentisch? Ich zweifel gerade noch, bzw. bin mir nicht sicher!


    Grüße

    Sven

  • Hallo Sven,


    Quote


    Ich zweifel gerade noch, bzw. bin mir nicht sicher!

    die Einträge vom 16.12.1943-12.04.1945 sind in der gleichen Schrift und mit dem gleichen Stift gemacht, sie tragen keinen Stempel. Man beachte auch die Abweichungen zur Rubrik Beförderungen. Erhöht das Vertauen nicht gerade.


    Grüße

    Thilo

    Suche alles zur Lehrtruppe Fallingbostel und zum Einsatz des NSKK in der Ukraine 1941

  • Hallo zusammen,


    die Einträge im Soldbuch zur Verleihung von EK I, Fr.Fl.-Sp.i.Silber und DKiG erscheinen mir während der Internierung der III./NJG 3 in Schleswig-Holstein, also nach dem 5.5.45 entstanden.

    Während dieser Periode gab es in der Truppe genügend Zeit und Muse, die "Papiere" in Ordnung zu bringen. Wichtig ist bei den letzten 3 Einträgen die Unterschrift.


    Die "üblichen" Listen für höhere Auszeichnungen (z.B. publiziert von V. Scherzer) enden ja aus bekannten Gründen mit Verleihungsdatum im März 1945.


    Die Verleihung des DKiG erscheint mir durchaus plausibel, weil Kurt Frank eine relaitiv lange Einsatzperiode als Bordschütze bei der III./NJG 3 flog und daher ausreichend Gelegenheit für Abschussbeteiligungen hatte.

    In den bekannten Abschusslisten wurde allerdings lediglich der Flugzeugführer genannt - für die Verleihung der Auszeichnungen war aber die Beteiligung der gesamten Besatzung (Anzahl Feindflüge, Abschüsse, Erfolge bei Nachtschlachteinsätzen) relevant.

    Ob eine höhere Anzahl von Abschussbeteiligungen vorliegt, ließe sich mit Hilfe der Flugbücher von Frank bzw. der jeweiligen Piloten (meist Einträge mit den Namen der jeweiligen Besatzung) nachvollziehen.

    Das Flugbuch von K. Frank liegt mir aber leider nicht vor.


    Die Verletzung (leichte V.) am 2./3.8.43 entstand bei einem Luftkampf mit einer Stirling im Raum Heide/Rendsburg beim letzten Angriff der RAF während der "Gomorrha" Serie auf Hamburg. Dabei wurde die Stirling abschließend gerammt, die Nachtjagdbesatzung konnte sich aus ihrer Do 217 N mit dem Fallschirm retten. Die Stirling (75 Squadron) stürzte ab. Frank wurde nach diesem Absprung im Res.Laz. Schleswig behandelt.


    Der volle Name von Kurt Frank lautete: Frank, Kurt Paul Hugo (WASt., aus NVM zur Verletzung vom 2./3.8.43).


    V. Grüße, Uwe K.

    "Phillipp - das ist nicht mehr die alte Gang."

  • Hallo allerseits!


    Danke schon mal für eure aufschlussreichen Beiträge! :thumbsup:


    Ich zweifel gerade noch, bzw. bin mir nicht sicher!


    Mich irritiert u.a., dass der Soldat ab dem 13. März 1945 in der 8. Staffel war und danach niirgends mehr. Jedoch finden sich zu der Einheit direkt zwei verschiedene Unterschriften, u.a. bei Bescheinigungen am 01.04.1945 (Seite 3) sowie bei dem DKiG selbst am 12.04.1945 (Seite 22). Hatte die 8. Staffel in den zwei Wochen direkt zwei verschiedene Führer? Sind diese bekannt? Passen die Unterschriften?


    Grüße

    Sven

  • Hallo Sven,


    > Hatte die 8. Staffel in den zwei Wochen direkt zwei verschiedene Führer?

    Im April 45 wurden bei der III./NJG 3 die 7., 8. und 9.Staffel zusammengefasst, übrig blieb die 7.Staffel und der Gruppenstab (nach Literatur).


    > Sind diese bekannt? Passen die Unterschriften?

    Das NJG 3 und dessen Personal ist nicht mein Spezialgebiet.

    Aber ich bin mir recht sicher, dass "man" die Info herausfinden kann. (nicht ich - dazu fehlen mir Motivation und Muse).


    V. Grüße, Uwe K.

    "Phillipp - das ist nicht mehr die alte Gang."

  • Hallo Sven,


    > ... davon habe ich bisher in deinen o.g. Beiträgen nichts bemerken [zu Zeitmangel]

    die bisherigen Daten habe ich aus meiner Lw-Verlustdatenbank. Das Auffinden dauert bei korrekten Daten (Name, Datum) weniger als eine Minute, die von mir ausgewählten Daten übertrage ich dann per cut&paste ins FdW.

    Gesamtaufwand mit "Fülltext" alles zusammen unter 5 min. Wenn es absehbar länger dauert, lass ich es an Arbeitstagen/tagsüber meist bleiben.


    In diesem Fall hier habe ich in der Lw-Verlust- und in der Abschussdatenliste, sowie in Offiziers-, RK- und DKiG-Tabellen nachgesehen, da stehen ca. 120.000 Mann vom Fliegenden Personal der Lw. und ein paar wenige Frauen (u.a. Beate Uhse, Melitta v. Stauffenberg, usw. ) drin.


    Den St.K. (Unterschrift Bestätigung DKiG) habe ich leider auf die Schnelle nicht entdeckt.

    In den Büchern habe ich noch nicht nachgesehen.


    Grüße, Uwe K.

    "Phillipp - das ist nicht mehr die alte Gang."

    Edited once, last by DR40eghs ().