Haut-le-Wastia - 13 mai 1940 -

  • Hallo,


    I komme wieder von einen Besuch in Bundesarchiv Freiburg.... Ich suchte Informationen über den Kampf am 13. Mai 1940 in den Dorf Haut-le-Wastia (West von Anhee am Maas in Belgien).


    Der 5. Panzer Division haben bei Houx den Maas übergesetzt. Die 13. und 14. Schützen Regiment marschieren nach West bis den Dorf Haut-le-Wastia sagen die Franzosen: Ich habe nichts in Bundesarchiv gefunden. Die Franzosen in Haut-le-Wastia sagen dass Sie gegen deutsche Truppe gekrampft haben... Es ist Einbissen schwer zu glauben. Hier ist eine Karte vom 13. mai 1940 Abends :die Deutsche sind weit von Haut-le-Wastia!

    - Haben sie ein oder besser verschiedene Dokumente die erklären die Lage von 13. oder 14. Schützen Regiment am 13. Mai 1940 ?

    - Wissen Sie ob die Deutsche Truppe Haut-le-Wastia genommen haben am 13. Mai 1940 ?

    - Haben Sie eine Beschreibung des Lage zwischen Haut-le-Wastia und Anhée am Maas am 13. Mai 1940 ?


    Ich werde sehr denkbar für ihre Antwort.


    Ich bereite einen Buch über die Westfeldzug 1940 und ich werde sehr bedankbar für ihre Hilfe.


    Amic'allemand



    Arnaud Gillet


    DSCF7921 01Petit.jpg

  • Hallo Arnaud,


    im Buch Geschichte des Pionier-Bataillons 58 auf den S. 37 und S. 38 ist die Darstellung auf der Karte recht gut beschrieben.

    Hierbei handelt es sich um die 7. PzDiv.

    Bei der Übersetzung fiel auch deren Kdr. Major Binkau.

    Übersetzstelle war in dem Bereich der Schleuse und Wehr, beide waren nicht zerstört.


    Quelle: Militärgeschichte der Standorte Riesa und Zeithain Heft 1 - Geschichte des Pionier-Bataillons 58 - Januar 2005

    Grüße Matthias

  • Hallo Arnaud,


    Teile des Kriegstagebuchs der 5. Schützenbrigade der 5. Panzerdivision haben den Krieg überstanden und können kostenlos online unter "germandocsinrussia" eingesehen werden : Bestand 500, Findbuch 12478, Akte 32

    Der Teil des Kriegstagebuchs für den 13.05.1940 ist fast vollständig erhalten.

    Gruss


    Wolfgang

  • Guten Abend Arnaud,


    Das im Heimdal-Verlag erschienene Buch "Mémorial de la Bataille de France - Volume I" gibt viele Details zu den Kämpfen in Haut-le-Wastia am 13. und 14.05.1940.


    Das 13. Schützenregiment erobert am 13.05.1940 gegen 13.00 Uhr die Ortschaft; die Franzosen starteten am 13.05.1940 um 18.30 Uhr einen ersten Gegenangriff mit dem II. Bataillon des 129. Infanterie-Regiments unterstützt von 3 gepanzerten Fahrzeugen (AMD) der 1. Divisions-Aufklärungsgruppe (GRDI), um Haut-le-Wastia zurückzuerobern. Während der Angriff der 6. Kompanie unter Führung von Hauptmann Gasnier durch MG-Feuer gestoppt wurde, konnte die 5. Kompanie unter der Führung von Hauptmann Fockedey unterstützt von den 3 Panzerfahrzeugen der 1. Divisions-Aufklärungsgruppe in dem Ort Fuss fassen. Die Kompanie konnte sich aber nicht halten und ein neuer französischer Gegenangriff wurde für den folgenden Tag angeordnet. An diesem Gegenangriff nahmen teil :

    - 7ème & 8ème Escadron des II/14ème Régiment Dragons Portés (= leichtes Panzerregiment)

    - II. Bataillon des 129. Infanterie-Regiment

    - 5 gepanzerte Fahrzeuge der 1. Divisions-Aufklärungsgruppe

    Am Morgen des 14.05.1940 war noch nichts entschieden, denn die 5. Panzerdivision hatte noch keinen Panzer über die Maas setzen können. Der zweite französische Gegenangriff auf Haut-le-Wastia begann um 05.30 Uhr. Der Ort wurde von dem II. Bataillon des 14. Schützenregiments gehalten. Den Franzosen gelingt es den Nordteil der Ortschaft zu erobern; die 5. und 6. Kompanie des 14. Schützenregiments müssen sich zurückziehen und verlieren rund 150 Mann an Toten und Verwundeten sowie 47 Gefangene. Die 7. Kompanie des 14. Schützenregiments, die den Südteil der Ortschaft hält, führt einen Gegenangriff, dessen Schwung aber durch das Eingreifen von gepanzerten Fahrzeugen gebrochen wird. Die Franzosen haben am 14.05.1940 um 07.00 Uhr Haut-le-Wastia wieder vollständig zurückerobert.

    Am 14.05.1940 um 08.30 Uhr gibt Oberst Préaud den französischen Einheiten den Befehl den Ort zu räumen; dieser Befehl erreicht aber nicht die 5. Kompanie des 129. Infanterie-Regiments. Gegen 09.00 Uhr räumen ebenfalls die gepanzerten Einheiten des 14ème Régiment Dragons Portés die Ortschaft. Am 14.05.1940 um 14.00 Uhr greifen die Deutschen unterstützt von 5 Panzern Haut-le-Wastia an und überwältigen die dort verbliebene 5. Kompanie des 129. Infanterie-Regiments, deren Kommandeur Hauptmann Fockedey bei den Kämpfen fällt.


    Ich hoffe dir mit diesen Informationen geholfen zu haben.

    Gruss

    Wolfgang

  • Hallo Mathias,


    Viele Dank für ihr Antwort. Leider kann ich nicht das Buch „Geschichte des Pionier-Bataillons 58“ finden. Wo kann ich das Buch kaufen ? Können Sie mir eine Kopie für den 13. und den 14. Mai 1940 senden?


    Amic‘allemand


    Arnaud

  • Hallo Wolfgang,


    Viele Danke für das russische Dokument und den teil des Buches „Memorial de la bataille de France“. Ich konnte diese Buch.


    Ich arbeite gerade an dem russischen Dokument. Ich werde ihnen schreiben was ich über diese zwei Dokumente denken.


    Auf den ersten Blick, ist es für mich schwer zu glauben das die deutsche Truppe in Haut-le-Wastia den 13. Mai Nachmittag sein, wann ich das russisches Dokumente lese… Ich werde heute Nachmittag noch mal das Dokument wieder lesen… Was denken Sie ?


    Der Kampf in Haut-le-Wastia den 13. Mai 1940 Nachmittag ist vielleicht ein Datumfehler oder etwas andere… Ich kann kein deutsche Dokument über den Kampf in Haut-le-Wastia finden…


    Amic‘allemand


    Arnaud



    Hier ist das russische Dokument für den 13. Mai 1940 : Können Sie die „[…]“ ausfüllen?


    http://wwii.germandocsinrussia…age/1/mode/inspect/zoom/4



    13 mai 1940

    ---

    3.00 : Um 3.00 Uhr traf die I./Pz.Rgt. 31 ein und wurde unter[…]

    machung der Straße zur Verfügung der 5. Schtz.-Brig. in […]

    gerdeckung abgestellt.

    Auf Grund der durch den Nachr.-Kdr. der Brigade gegeben[…]

    formation (Anl. 63) aus der der Standort des Div.Kdr[…]

    ging, und nach Eintreffen des Funkspruches (Anl. 64), d[…]

    Hux [Houx] der Übergang über die Maas gelungen sei, begab sich[…]

    ---

    6.40 : 6.40 Uhr der Kdr. der 5. Schtz.-Brig. mit einem Ord.-Offz[…]

    Evrehailles, um mit dem Div.Kdr persönliche Rücksprache[…]

    nehmen. Der Div. Kdr. Wurde bei Dorinne getroffen und […]

    genden mündlichen Befehl : „Die Übergesetzten Teile ha[…]

    schnell in den Besitz der Höhen westl. und nordwestl. Anhee…

    und südl. Senenne zu setzen und dort Brückenkopf zu bilden[…]

    Führung aller Teile im Brückenkopf durch Kdr. der 5. Schtz. […]

    Voraus-Abt. Werner wird 5. Schtz.-Brig. unterstellt.“

    Hierauf begab sich der Kdr. der 5. Schtz.-Brig. Sofort zum G[efecht.]

    Stand des II./Schtz.Rgt. 13, der an der Straße Evrehailles

    Jvoir, südl. Jvoir, lag. Da dieser Abschnitt z.Zt. unter …

    Selndem fdl. Art.-Feuer lag, wies der Kdr. der 5. Schtz.-Br[igade]

    das Btl. an, sich tief zu gliedern, um unnötig Verluste zu

    meiden. Außerdem sollten sofort Maßnahmen zur Erkundung von

    Übersetzmöglichkeiten getroffen werden.

    Bei Jvoir ergab sich folgende Lage : Das Maas Ufer fiel an dieser

    Stelle als fast senkrechte Felswand zum Fusslauf ab. Die

    vorspringende Bergnase, die sich am jenseitigen Ufer steil

    aufrichtet, war feindbesetzt. Von dort wurde das Ostufer unt[…]

    starkes zusammengefasstes MG.-Feuer genommen.

    Von II./Schtz.Rgt. 13 begab sich der Kdr. der 5. Schtz[…].

    Oberst Werner, der seinen Gef. Stand am Waldstand hart O[…]

    der Übergangsstelle hatte.

    I./Schtz.Rgt. 14, dem Oberst Werner unterstellt, war in Ü[ber]-

    gang begriffen.

    Der Brig.-Kdr. entschloss sich darauf, die günstige Lage…

    Abt. Werner auszunutzen und unterstellt dem Oberst Werner

    auch das II./Schtz.Rgt. 14, das sofort zur Übergangsstelle…

    Marsch gesetzt wurde. Angriffsziel für die Abt. Werner waren…

    die Höhen beiderseits Haut-le-Wastia.

    Von Oberst Werner begab sich der Kdr. der 5. Schtz. –Br[igade]

    zum Art. Führer, mit dem die Art.-Unterstützung verein…

    Der Schwerpunkt sollte bei der Abt. Werner, wo der Übergang[…]

    glückt war, liegen.

    ---

    9.45 : Um 9.45 wurde in Purnode Brig. Gef. Stand eingerichtet[…]

    ---

    Rgt. Kdr. Schtz.Rgt. 14, dessen Gefechtsstand sich in Purnode

    fand, wurde über die vom Brig. Kdr. gegebenen Befehle unterrichtet,

    Er wurde angewiesen, II./Schtz.Rgt. 13 sofort zur Abt. s[…]

    in Marsch zu setzen, Führer voraus. Er erhielt weiter folgen-

    Anweisung : „Da z.Zt. das gesamte Schtz.Rgt. 14 dem Oberst Werner

    Unterstellt ist, ist beabsichtigt, spätestens am 13.5 abends

    eine Änderung der Befehlsverhältnisse eintreten zu lassen und

    dem Rgt.Kdr. sein Rgt. wieder zu unterstellen.“ Oberstlt. Stegmann

    mit seinem Stabe wurde bis zur Übernahme des Befehls der

    Oberst Werner unterstellt.

    Inzwischen war durch Funkspruch (Anl. 65) bekannt geworden, das

    Auch die 7. Pz.Div. nörd. Dinant die Maas überschreitet

    und der Kdr. des Pi.Btl. 89 bereits vom Div.Kdr. mit […]

    kemerkundung beauftragt ist.

    ---

    10.45 : Die Div. teilt mit (Anl. 66), das die Stuka-Angriff auf d[…]

    Marteau – Weillen – Onhaye angefordert habe. Die Wirkung[…]

    ses Angriffs konnte vom Brig.Gef.Stand aus nicht beobachtet

    werden.

    ---

    11.08 : Gem.Anl.68 hatten Flieger rückwärtige Bewegungen des F[…]

    Festgestellt. Der Kdr. der 5. Schtz.-Brig. gab daraufhin […]

    Befehl, das übersetzen südl. Houx zu beschleunigen.

    ---

    12.09 : Die Div. teilt mit, dass die 7. Pz.Div. Mun.-Mangel habe,

    ihr nach Möglichkeit mit Inf.- und M.G.-Mun. Auswü[…]

    (Anl. 69). Schtz.Rgt. 13 meldet mit Anl. 78, dass es sel[…]

    Bedarf habe und nicht aushelfen kann.

    ---

    12.55 : Die Div. teilt um 12.55 Uhr der 5. Schtz.-Brig. mit, dass di[…]

    Brückenkolonne an die 7. Pz.Div. abgegeben sei. Zuführung[…]

    Le Buc (Anl. 70).

    Gegen 13.00 Uhr hatte der Kdr. der 5. Schtz.-Brig. nochmals d[…]

    Ord.-Offz. Der Brigade, Lt Schäfer-hansen, zu Oberst Werner.

    ---

    14.25 : entsandt, der um 14.25 Uhr mit folgender Meldung des Oberst

    Werner zurückkehrte : „Oberst Werner beurteilt die Lage güns[…]

    Der Feind ist auch in der Mitte und im linken Abschnitt im

    Zurückweichen. Bis 14.00 Uhr wurden schon 500 Gefangen eingebracht,

    die den Rgt. 39 und 129 der 5. Franz. Inf.-Div. angehorten.

    Aussagen von Gefangenen, dass der Feind auch mit Pz.-Kräften

    sich zum Gegenstoß bereit stellt, scheinen unzutreffend zu

    sein. Im übrigen kann man gerade jetzt ein Gegenstoß ru[.]i[…]

    entgegne sehen, da bereits 24 Paks der Pz.Jäg.Abt.,

    Paks der schw. Komp. der A.A. 8 jenseits der Maas in S[…]

    gegangen sind. Außerdem bieten alle schw. Panzer der II.

    31 Feuerschutz., die auf halber Hanghöhe diesseits der

    Stellung gebracht sind. Außerdem stehen Oberst Werner

    zur Verfügung, die in Kürze durch 2 im Anmarsch befindl[…]

    schw. Battr. verstärkt werden. Auch der zugeteilte Zug d[…]

    s.Inf.Gesch.Kp.704 und die 1. J.G. der A.A. 8 sind eingese[…]

    Btl. Jahn und Schacke (I./Schtz.Rgt. 13 und II./Schtz.Rgt[…]

    letzeres war inzwischen herangekommen, ) befinden sich i[…]

    Bereitstellung und haben den Auftrag, nach Westen vorgeb[…]

    erreichten Stellungen der Kradschützen-Kp. der A.A. 8 […]

    schreiben. Wenn diese geschehen ist, beabsichtigt Oberst[…]

    die Kradschützen-Kp. der A.A. 8 zurückzuziehen, da diese bis[…]

    dauernd in vorderster Linie eingesetzt war. Anschluss links m[…]

    der 7. Pz.Div. ist vorhanden.“

    Befehl der Voraus-Abt. Werner (Anl. 71) gibt ergänzenden

    Aufschluss.

    Da der Feind auf der vorstehenden Bergnase westl. Jvoir weiter

    hielt und von dort aus ein gutes Schussfeld hatte, entschlossen

    sich der Kdr. der 5. Schtz.-Brig., nunmehr auch das I./Schtz.Rgt

    13 an der Übergangsstelle südl. Houx auf das Westufer der Maas

    hinüber gehen und nach Norden einschenkend, durch Anhee hindurch,

    die Bergnase westl. Ivoir angreifen zu lassen. Anhee wurde

    genommen, die Bergnase vorerst jedoch noch nicht.

    Die Div. gibt nunmehr Befehl, den Angriff bis zum Moligne-Bach

    Vorzutreiben. 16.40 Uhr wird dieser Befehl (Anl. 74) an unterstellte

    Schtz.Rgt. 13 und Voraus-Abt. Werner weitergegeben.

    ---

    16.45 : Für die Bewegung der Fahrzeuge gab die Brigade um 16.[45]

    den in Anl. 75 beigefügten Befehls aus.

    ---

    17.30 : Den Eindruck, der von Feind um 17.30 Uhr bestand, gib[…].

    gesmeldung (Anl. 76) wieder.

    Um 19.05 Uhr gibt die Div. der 5. Schtz.-Brig. Als übere[…]

    mendes Flieger-Melde-Ergebnis bekannt, dass das fdl. Gr[…]

    XV.A.K. sich in vollem Rückzüge befände. Diese Information[…] ([Anl.]

    80) traf um 20.00 Uhr bei Brigade ein.

    ---

    20.10 : Bereits um 20.10 Uhr erreichte die 5. Schtz.-Brig. ein 2.[…].

    gender Funkspruch der Div. (Anl. 81), dass auf der Straße

    Philippeville - Anhee um 19.00 Uhr zahlreiche fdl. Panzer in […]

    wärtiger Richtung marschierend befiehlt die Div. […]

    spruch (Anl. 82) dringend, dass noch heute das Höhengelände […]

    lich des Flavion-Baches im Abschnitt Marteau – Weillen zu

    gewinnen ist. Die angesetzten teile erreichten am 13.5 nicht

    mehr dieses Ziel.

    Hierauf entschloss sich der Kdr. der 5. Schtz.-Brig, nunmehr

    auch das II./Schtz.Rgt. 13 aus dem Raume Yvoir an die

    Übergangstelle südl. Houx herunter zu ziehen, übersetzen zu lassen und

    auf dem Westufer der Maas nach Süden eindrehend auf den Höhen

    um Grange anzusetzen. Die Ausführung gelang.

    ---

    Die Schlusslage am Abend des 13.5 war somit von rechts nach links :

    I./Schtz.Rgt. 13 am Nordrand Anhee mit front nach Norden, links anschließend.

    I./Schtz.Rgt. 14, anschließend

    II./Schtz.Rgt. 14 mit Front nach West und Südwesten, links anschließend.

    II./Schtz.Rgt. 13 bei Grange mit front nach Süden[…]

    Auf Grund dieser Lage nahm der Kdr. der 5. Schtz.-Brig.

    neue Untersteilung vor, indem er folgende Trennungslinie

    Houx – Senenne – Haut-le-Wastia.

    Nördlich davon I./Schtz.Rgt. 13 und I./Schtz.Rgt. 14[…] dem Kdo des Kdr.Schtz.Rgt.14, Oberstlt. Stegmann.

    Südl. der Trennungslinie II./Schtz.Rgt. 13 und II./Schtz.Rgt. 14 unter Kdo. des Kdr.Schtz.Rgt. 13, Oberst Lübbe.

    Gegen Abend verstärkte sich das fdl. Art.-Feuer außerordent[lich.]

    Es lag hauptsächlich auf dem ostwärtigen Maasufer zwischen

    Houx und der übergangstelle beim Wehr. Ein nochmals zu Oberst

    Werner vorgeschickter Ord.-Offz. Erhielt die Information […]

    Das fdl. Art.-Feuer wohl sehr heftig und zusammengefasst […]

    ostwärtigen Massufer liege, aber keinen weiteren Schaden […]

    richte.

    Der Feind setzte das starke Art.-Feuer bis in die Nacht hi[…]

    fort.

  • Die Karte oben ist in ein Dokument von der 7. Pz. Div. gefunden : das ist die lage am 13. Mai 1940 Abend...

  • Guten Morgen Arnaud,


    Es ist richtig, dass in den Unterlagen der 5. Schützenbrigade die Eroberung von Haut-le-Wastia am 13.05.1940 nicht erwähnt ist, aber ich vermute, dass trotzdem deutsche Truppen am 13.05.1940 in der Ortschaft waren, denn anders lässt sich der erste französische Gegenangriff am Abend des 13.05.1940 nicht erklären.

    Aktuell ist es immer schwierig die Ereignisse aus dem zweiten Weltkrieg für einen bestimmten Zeitraum und einen bestimmten Ort exakt zu rekonstruieren, denn es stehen nur noch die offiziellen Dokumente zur Verfügung, die den Krieg überstanden haben; leider kann man auf zuverlässige Aussagen von Zeitzeugen nur noch selten zurückgreifen.

    Leider ist dies auch der Fall für die offiziellen Dokumente der deutschen Wehrmacht von 1940; viele Unterlagen und Kriegstagebücher wurden bei einem Brand in dem Heeresarchiv von Potsdam, der durch ein Bombardement ausgelöst wurde, vernichtet oder stark beschädigt.

    Gruss


    Wolfgang

  • Guten Morgen Wolfgang,


    Vorausabteilung Werner hatte den Auftrag Haut-le-Wastia am 13. Mai 1940 zu nehmen.


    Vielleicht gibt es Berichte von Oberst Werner die erklärt seine Eintritt in Haut-le-Wastia am 13. Mai


    Ich brauche unbedingt ein Dokument die beschreibt den Eintritt der deutsche Truppe in Haut-le-Wastia am 13. Mai. Es ist sehr wichtig für mein Arbeit über Mai 1940… Gibt es vielleicht deutsche Männer die in Haut-le-Wastia am 13. Mai gestorben sind ?


    Vielen Dank für Ihre wertvolle Hilfe.


    Amic’allemand.


    Arnaud

  • Guten Abend Arnaud,


    Es gibt noch das Buch "Die Geschichte der 5.Panzerdivision 1938-1945" von Anton Detlev von Plato, leider in nur in deutscher Sprache.

    Im Gegensatz zu der Information aus dem Buch "Mémorial de la Bataille de France - Volume I" wird angegeben, dass das II. Bataillon des Schützenregiments 14 am 13.05.1940 um 17 Uhr den Nordrand von Haut-le-Wastia erreichte und am gleichen Tag bis 20.00 Uhr die vollständige Ortschaft eroberte.

    Nachstehend eine Karte, die den Kampfverlauf am 13. und 14.05.1940 in und um Haut-le-Wastia wiedergibt.



    image005.jpg


    Vielleicht helfen dir diese Infos weiter.

    Gruss


    Wolfgang

  • Pour le combat du 1ère G.R.D.I. à Haut-le-Wastia le 13 mai : voici ce qui est écrit :


    « Les fantassins allemands sont arrivés à la lisière du bois et arrosent les défenseurs [de Haut-le-Wastia] d'un feu violent […]

    Le sous-lieutenant Merllie ne dispose que de deux fusils-mitrailleurs.

    Dès le début de la lutte, le servant de l'un deux, le cavalier Roger Morin, plein de courage et de sang-froid, est tué sur sa pièce. Melline prend sa place et continue le tir. Mais au bout de quelques minutes, il est lui-même atteint au bras gauche par une balle qui brise l'os et coupe l'artère.

    A proximité de lui, le soldat Lazare Gabay mortellement atteint s'effondre sur son fusil- mitrailleur. On est sans nouvelle des cavaliers Berrichon et Levier. Seule l'intervention opportune des éléments du 129e devait éviter un désastre et permet une diversion.

    A partir de 18.00, la situation devient désespérée. Malgré l'héroïsme des cavaliers du 1er G.R.D.I., le village est complètement enlevé par l'ennemi à 20.00, heure à laquelle est également confirmé l'échec de la contre-attaque du 129e.

    Haut-le-Wastia est perdu mais pas pour très longtemps ! Les automitrailleuses continueront pourtant à pousser des incursions dans les bois jusqu'au milieu des éléments ennemis, ralentissant l'infiltration de ces derniers; c'est ainsi que le lieutenant Lemaire sera blessé dans son A.M.R. » (D. Halloin, Mai 1940 Haut-le-Wastia, 2006).


    Or d’après le service historique de la défense à Caen, les deux tués l’ont été les 10 et 14 mai ! :

    - cavalier Roger Morin (tué le 14/05, S.H.D. AC 21 P 98363)

    - soldat Lazare Gabay (tué le 10/05, S.H.D. AC 21 P 190194)

    Pour les deux soldats portés disparus : ces noms n’apparaissent pas sur les fiches de l’armée :

    - cavalier Berrichon (perte inconnue au S.H.D. !),

    - cavalier Levier (perte inconnue au S.H.D. !),


    Je recherche une source confirmant la perte de ces quatre soldats français le 13 mai…


    Merci d’avance

  • Guten Tag Arnaud,


    Forumssprache ist die deutsche Sprache, sicher nicht leicht für dich.


    Bei deinen bisherigen Posts ging es doch auch, warum diesmal nicht?


    Der Übersetzer?


    Ich sag dir das, weil die wenigsten Mitglieder des Forums eben firm mit der französischen Sprache sind.


    Grüße Thomas

    Alle sagten immer das geht nicht, dann kam jemand, der das nicht wusste, und hat es einfach gemacht!