Zerstörer-Geschwader 76 Einsatzunterlagen, Berichte u.ä. 1943/44

  • Hallo,

    Ich bearbeite seit einem Jahr einen Absturz einer Bf-110 G2 von 24.2.1944 in meiner Heimat Molln / Österreich.

    Meine Recherchen sind sehr weit fortgeschritten und sollten mal gesammelt idealerweise in unserem Heimatmuseum veröffentlicht werden.

    So sind die Umstände gut bekannt, die zum Absturz führten während der "Big Week" mit dem Bomberziel Steyr. In den amerikanischen Akten (ich musste "tausende "Seiten durchsehen) scheint der Abschuss der Bf-110 vermutlich sogar auf. Auch verfüge ich fü die beiden Piloten tlw. Taufbuchregister und Personalakte über die Offiziers Karriere. Dank der Arbeit des Barch habe ich von einem Piloten zwei Passbilder.


    Was mich noch interessieren würde:

    Nach was kann man im Barch noch suchen?

    Gäbe es Missions Berichte von Einsätzen der ZG76 wo die besagte Maschine am Ende flog?

    Wo könnten noch persönliche Informationen zu finden sein. Eventuell aus vorheriger Verwenden der beiden Piloten in anderen Staffeln?

    Lt. Barch ist RW59/1668 ein Vermerk, nur ich konnte die Kopie daraus von Firma Selkes nicht bekommen?! Vermutlich ist es sehr umfangreich?!. Wie kommt man dann zu solchen kleinen Einträgen als Kopie?


    Spezeilt das fehlen eines Bildes des zweiten Piloten verhindert eine ordentliche Gedenktafel am Absturz Ort. Das hat für mich momentan oberste Priorität.


    Natürlich hätte ich gerne alles was die beiden unglücklichen betrifft auch als Kopie.

    Das ist natürlich unmöglich.

    Das könnte eine Lebensaufgabe sein.


    Danke für euren Input

    PS: ich suche auch ein verlässliches Farbschema einer Bf-110 G2Stand 2/1944 mit gelben Randbögen ( das Teil besitze ich)

  • Hallo und Willkommen hier im Forum,


    Quote

    Spezeilt das fehlen eines Bildes des zweiten Piloten verhindert eine ordentliche Gedenktafel am Absturz Ort. Das hat für mich momentan oberste Priorität.

    es geht hier wohl um Lt. Paul Claasen und Lt. Otto Kurth. Hast Du mal bei der ehem. WASt speziell angefragt, ob es in deren Unterlagen ein Passbild (Wehrpass usw.) gibt? Kontakt zu Verwandten aufzunehmen wäre auch eine Möglichkeit.


    Grüße

    Thilo

    Suche alles zur Lehrtruppe Fallingbostel und zum Einsatz des NSKK in der Ukraine 1941

  • Hallo Thilo!


    Ja genau, es handelt sich im diese beiden.


    Vom Bundesarchiv Freiburg hatte ich zumindest den teilweissen militärischen Werdegang des Ltn. Otto Kurth zur Ernennung zum Leutnant als Kopie bekommen.

    Dort gab es aber von Ltn.Paul (Alexander) Claasen nichts zu finden.

    An das WASt dachte ich gar nicht mehr, da ich irgendwo mal gelesen habe, dass diese Stelle ausgelagert wurde in das BARCH. War wohl ein Irrtum.

    Danke für den Vorschlag, das wird sogleich meine nächste Handlung werden.


    Verwandte sind trotz monatelanger Recherchen nicht mehr aufgetaucht. Lediglich die Nichte des Taufpatens von Lt. Otto Kurth konnte ich ausfindig machen und mit ihr Kontakt aufnehmen, Allerdings wusste sie nur die Verwandtschaftsverhältnisse sonst nichts. Auch sind keine Unterlagen mehr vorhanden. Sie war aber sehr angetan, dass es jemanden wie mich gibt, der solche Nachforschungen mit derart großem Aufwand betreit.

    Nachdem es lt. Taufbuchregister offensichtlich das einzige KInd war, dürfte somit diese Familienlinie auch ausgestorben sein. Ähnlich bei Ltn. Paul Claasen. Hier ist das Endgrab bekannt in Joachimsthal. Aber keinerlei Nachfahren, konnten bisher eruiert werden. Auch hier ist lt. evang. Kirche kein Geschwister erfasst worden.


    Grüße....

  • Hallo,


    eine letzte Möglichkeit wären die Kennkartenanträge, denen zwei Paßbilder beigelegt wurden. Eines kam in die Kennkarte, eines blieb auf dem Antrag. Diese Anträge finden sich oft im Kreis- oder Landesarchiv, das für den letzten Wohnort zuständig ist.


    Grüße

    Thilo

    Suche alles zur Lehrtruppe Fallingbostel und zum Einsatz des NSKK in der Ukraine 1941

  • Augustdieter

    Changed the title of the thread from “Zerstörer-Geschwader 26 Einsatzunterlagen, Berichte u.ä. 1943/44” to “Zerstörer-Geschwader 76 Einsatzunterlagen, Berichte u.ä. 1943/44”.
  • Danke für den Vorschlag. Ist natürlich eine weitere Möglichkeit. Ltn. Claasen war aus Joachimsthal (Uckermark). Bei den Kirchen und Stadtverwaltung war ich jedoch schon aktiv.


    Andere Frage noch generell: kann es noch Unterlagen in den Archiven geben über die ZG76? Also Einsatzberichte, Piloten, Flugzeulisten mit Werknummern , Staffelkennzeichen etc.


    Es würde der Geschichte deutlich mehr Hintergrund Informationen ermöglichen.

    So dürfte die Maschine tags zuvor in Neubiberg gestartet sein. Zwischenlandung?

    Zeugen des Absturzes vom eigenen Geschwader?

    Dankeschön