Zugnummer entschlüsseln

  • Liebe Eisenbahner.


    ich befasse mich gerade mit der Deportation jüdischer Einwohner meiner Heimatstadt und dabei taucht folgender Zug auf:


    Zugnummer Da 503, Abfahrt am 18. August 1942 ab Frankfurt/Main Gleis 40 /Ostflügel Großmarkthalle über Fulda-Bad Hersfeld-Weimar-Erfurt-Dresden-Teschen-Aussig-Bauschowitz an der Eger, Ankunft am 19. August 1942, von dort aus Fußmarsch ins Ghetto Theresienstadt.


    Kann man aus der Zugnummer irgendwas über die Art des Zuges erkennen bzw. für was steht Da?


    Grüße

    Thilo

    Suche alles zur Lehrtruppe Fallingbostel und zum Einsatz des NSKK in der Ukraine 1941

  • Hallo Thilo,


    für "Da" gibt es mehrere Deutungen, u.a.: "Da" = "David", für jüdische Mitbürger oder "Durchgangszug Umsiedler".


    Aus Frankfurt/M fuhren 14 Transporte - darunter drei Einzeltransporte, ins KZ Theresienstadt.

    Der "Da 503" fuhr am Dienstag, den 18.08. 1942. Der "Da 503" war bereits der siebte Zug, der Frankfurt/M verließ.

    Im Zug waren vor allem ältere und kranke Menschen aus jüdischen Altenheimen und Krankenhäusern.

    Sammelplatz war das Altenheim in der Rechneigrabenstraße und eine Haftstätte am Hermesweg.


    Im September/Oktober 1942 wurden 286 Personen aus diesem Transport nach Treblinka weitergeleitet.


    Von den 4227 deportierten Juden aus Frankfurt, überlebten 841 den Holocaust.



    Quelle: Gottwaldt, Alfred; Schulle, Diana: Die "Judendeportationen" aus dem Deutschen Reich 1941 - 1945; marixverlag Wiesbaden 2005

    Gruß
    Gerd (der aus Bielefeld)

  • Hallo,


    danke für Eure Antworten, ich dachte, aus dem Da ließe sich Eigenschaften des Zuges o.ä. ersehen.


    Grüße

    Thilo

    Suche alles zur Lehrtruppe Fallingbostel und zum Einsatz des NSKK in der Ukraine 1941

  • Hallo Thilo,


    in der Anfangszeit der Deportationen, wurden noch Personenwagen, meist 3.Klasse benutzt.

    Als 1941 die große Deportationswelle begann, wurden Güterwagen benutzt, die Personenwagen blieben den Bewachungsmannschaften vorbehalten.

    Der bevorzugte Güterwagen war der "G10" (gedeckter [geschlossener] Güterwagen 10 Tonnen Zuladung).

    Pro Deportationszug wurden anfangs 1000, später 2000 Personen in den Tod geschickt.

    Gruß
    Gerd (der aus Bielefeld)