Schulterklappe einer Einheit zuordnen

  • Hallo,

    Ich hoffe, es kann mir hier im Forum jemand weiterhelfen.

    Ich würde gerne herausfinden, in welcher Einheit mein Opa war.

    Ich habe leider nur ein Bild mit ihm in Uniform.

    Falls es hilft, er kam aus dem Sudentenland und ist im Russlandfeldzug gefallen.

    Auf der Schulterklappe ist ein Zeichen, dass aussieht wie ein Flaschenzug.

    Ich danke euch schonmal für eure Hilfe.

    A63967EB-6875-4D3D-A08A-BD1D55832CAB.jpeg

  • Hallo Spellforce,

    Erst einmal ein recht herzliches Willkommen hier im Forum.

    Leider kann ich dir, was die Einheit angeht, nicht weiterhelfen.

    Es gibt aber genug Experten hier, die das können.

    Wie heißt denn dein Opa ?

    Vielleicht findet sich ja noch etwas in diversen Archiven über ihn.

    Hast du schon eine Auskunft bei der Deutschen Dienststelle (ehem. WAST.) beantragt ?

    Unter den nachfolgenden Link kannst du den militärischen Werdegang deines Opas anfragen.

    Ist mit ´überschaubaren Kosten verbunden und dauert auch eine Weile bis du Antwort bekommst.

    Siehe hier: https://www.dd-wast.de/de/antrag-stellen/anfragen.html


    Lg Andre

  • Hallo Spellforce,

    der " Flaschenzug" ist nach meiner Ansicht die weiße Zahl eines Infanterie-Regiments.

    Es könnte sich um das InfRegt 52 in der 4. Infanteriedivision . Das IR 52 lag 1938/39 in Teschen und Leitmeritz.


    Beste Grüsse

    Ingo

  • Hallo und herzlich Willkommen im Forum.


    Ich lese bei der Zahl eher eine 84, das wäre in dem Fall das Infanterie-Regiment 84, unterstellt der 8. Infanterie-Division.

    Allerdings ist das alles Kaffesatz-Leserei.

    Beachte bitte, dass innerhalb des Krieges Personen auch die Truppenteile wechselten.

    Wenn er im Krieg gefallen ist, wird er mit großer Wahrscheinlichkeit beim Volksbund verzeichnet sein. Wenn das der Fall ist, kann dir der Volksbund auch den letzten Truppenteil nennen, da hilft anrufen und freundlich nachfragen.

    Alternativ kannst du uns auch den Namen nennen, und wir schauen selbst, wo dein Großvater beigesetzt ist.


    Gibt es von Ihm noch einen Brief oder ggf. der Gefallenen-Brief seines Vorgesetzten, der damals der Familie zugesendet wurde? Dort steht eine fünfstellige Nummer, die sogenannte Feldpostnummer. Mit dieser ist ebenfalls die Einheit raus zu bekommen.

    Um einen detaillierten Werdegang zu bekommen, ist eine Anfrage beim Bundesarchiv/ der damaligen WAST unabdingbar, wie mein Vorredner schon schrieb.


    Ich hoffe auf einige Informationen und auf die Lösung des Rätsels.


    Mit freundlichen Grüßen, Mathias

    Suche alle Informationen über den Verbleib meines Urgroßvaters - Ausbildungs- und Ersatz Bataillon 44, vermisst ab Februar 1945 in Bartenstein, Ludendorff- Kaserne. Hier klicken für Informationen