1.Kp.Luftnachrichten-Betriebs-Abteilung z.b.V. 13 Informationen zu der WaSt-Auskunft

  • Moin aus dem Norden,


    zu meinem Urgroßvater habe ich von der WaSt folgende Infos bekommen:


    1. Station 1941 16. Kompanie Luftnachrichtenregiment 4 in Reichenbach/Eule


    2. Station 1942 1. Luftnachrichten Betriebsabt. zur besonderen Verwendung und


    3. Staion Juli 42 - 08.01.1943 Mariupol, wo er anscheinend verwundet wurde, da er nach Wien zurückkehrte und dort garnisonsverwendungsfähig war.


    4. Bei der brit. Entlastungstelle hatte er angegeben bei der 16. Luftnachrichtenregiment des Oberbefehlshabers d. Luftwaffe gewesen zu sein.



    Nun ist meine Frage nach mehr Infos zu den Luftnachrichtenregientern. Ich kann mir nichts darunter vorstellen, genausowenig wie unter der Abteilung zur besonderen Verwendung.



    Liebe Grüße

  • Grüß Gott ,


    herzlich willkommen hier im Forum der Wehrmacht !


    hier etwas zum LN-Rgt.4,

    http://www.ww2.dk/ground/ln/ln4.html

    hier LN-Rgt d.OBL,

    http://www.ww2.dk/ground/ln/lnobdl.html

    das Ln-Rgt 4 gehörte der Luftflotte 4 an ,

    http://www.ww2.dk/air/hq/lfl4.htm

    da steht dann auch Mariupol


    Hier ein Wehrpaß der 16.LN-Rgt OBL,

    https://www.sammlermarkt-nord.…befehlshaber-p-18469.html


    Hier noch was zu den Aufgaben der Luftnachrichtenverbände,

    16. Kompanie Ergänzungs-Luftnachrichten-Regiment 4


    Servus Eumex

    Vivat Bavaria

  • Guten Tag,


    Quote

    2. Station 1942 1. Luftnachrichten Betriebsabt. zur besonderen Verwendung

    und die WASt hat bei der Ln.Betr.Abt. z.b.V. keine Nummer dahinter angegeben? Es gab von diesen Abteilungen mehrere.


    Grüße

    Diana


    Die Frau ist die einzige Beute, die ihrem Jäger auflauert (Ingelore Ebberfeld)

  • und die WASt hat bei der Ln.Betr.Abt. z.b.V. keine Nummer dahinter angegeben? Es gab von diesen Abteilungen mehrere.

    Hallo zusammen

    und zwar mindestens “Luftnachrichten Betriebsabteilungen zur besonderen Verwendung” 10, 11, 12, 13, 14, 15 und 16.

    Gruß many

    Auskunft zu Zivilverschollenenliste

  • Guten Tag,


    nein, die Erkennungsmarke gibt keinen Rückschluß auf später folgende Einheiten. Bei der Nummer, die so im übrigen nicht vollständig ist, handelt es sich um die Ausbildungseinheit Deines Urgroßvaters.


    Ist es Dir möglich, die WASt-Auskunft einmal als Scan - ohne die persönlichen Daten von Dir und des WASt-Mitarbeiters - hier einzustellen?


    Grüße

    Diana


    Die Frau ist die einzige Beute, die ihrem Jäger auflauert (Ingelore Ebberfeld)

  • Guten Tag, Hallo, Hallo zusammen, Moin....


    Meint ihr, dass er in britischer Gefangenschaft war, wegen der britischen Entlassungsstelle?
    Soweit ich es aus der Familienüberlieferung weiß, war er, wenn, nur kurz in Gefangenschaft, vermisst allerdings wohl nicht.


    Er wird ja sicher eine Feldpost-Nr. gehabt haben. Wo kann ich diese herausfinden?

    Grüße

  • Hallo Moewe,


    um das ganze mal auf die richtige Spurt zu bringen hier die entscheidenden Fakten kommentiert und eingeordnet.


    Der Urgroßvater ist auf der Krim (Mariupol) ziemlich schwer erkrankt. Dies Erkrankung war so schwer das er

    mit dem Lazarett-Zug nach Wien verlegt wurde. Erkrankt 06.05.1942 > verlegt nach Wien 30.10.1942 > Entlassen 08.01.1943

    Das Ergebnis der Entlassung-Untersuchung im Reservelazarett XXIII Wie ergab das er nur noch "Garnisonverwendungsfähig-Heimat" war.

    Schlussfolgerung: nach 6 Monate Krankheit war er nicht mehr normal Leistungsfähig.


    Weitere Verwendung in der Heimat als Ausbilder/Verwaltung oder in einer Fernmeldedienststelle im Reichsgebiet.

    Über das wo gibt es keine Anhaltspunkt.


    Der nächste Fixpunkt ist der September 1944, das ist der früheste Zeitpunkt zu der beider von im selbst genannte Einheit

    16. Kompanie Luftnachrichten-Regiment Oberbefehlshaber der Luftwaffe gewesen sein kann (Aufstellungs-Termin)

    Die Einheit lag in Berlin-Kladow. Hier wird er als Ausbilder oder Funktionspersonal eingesetzt worden sein da es sich um

    eine Ausbildungseinheit gehandelt hat.

    Aus dem Personal dieser Einheiten wurde bei Kriegsende "Kampfeinheiten" gebildet die verteidigen sollten was noch zu verteidigen war.

    Es wird ihn bei den Wirren nach Norddeutschland verschlagen haben so das er dort von den Briten registriert wurden ist


    Quote

    Er wird ja sicher eine Feldpost-Nr. gehabt haben. Wo kann ich diese herausfinden?


    In der Regel hatten Ausbildungseinheiten im Reichsgebot keine Feldpost Nr.


    Ist bekannt ob der Urgroßvater nach dem Krieg eine Erkrankung hatte die ihn einschränkte, z.b. Diabetis, Hepatitis, Gelbsucht o.ä.

    Gruss Dieter

  • Hallo Dieter,


    danke für die Aufklärung. Ich bin da ganz neu in dem Thema Militär.


    Soweit ich weiß, hatte er keine Erkrankung wie Diabetes etc.
    Norddeutschland passt. Ich habe eine Auskunft vom Suchdienst des DRK wo er von Hamburg aus meine Urgroßmutter gesucht hat.


    Grüße....

  • Grüß Gott,


    zur Erkrankung/Lazarettaufenthalt,

    Malaria ähnliche Fieberanfälle auch nicht, in Russland , gabs das ,,Wolhynische Fieber, wie gesagt malariaaähnlich,kam in Schüben immer wieder mal


    Servus Eumex

    Vivat Bavaria