SS-Panzer-Abteilung 16, Karl Koithan, Geschehnisse Carrara Aug/Sep 1944

  • Grüß Dich Benni,


    herzlich willkommen hier im Forum!

    Dein Uropa ist in der Online-Gräber-Datenbank des Volksbundes erfasst:

    https://www.volksbund.de/graeb…ff6b32a758ed6ecd2b7535090


    Er ist als Angehöriger der SS-Panzer-Abteilung 16 gefallen. Diese gehörte zur 16. SS-Panzergrenadier-Division:

    http://www.lexikon-der-wehrmac…erdivisonenSS/16SSPGD.htm


    Um etwas über die Ereignisse um den 10.09.1944 bei Carrara herauszufinden, kann man sich alte Lagekarten ansehen. Auf denen sind die Divisionen eingezeichnet, die dort zu dem Zeitpunkt im Einsatz waren.

    Wenn wir Glück haben, gibt es dann Literatur/Unterlagen/Gefechtsberichte zu diesen Verbänden (auch den alliierten), in denen evtl. die Ereignisse näher beschrieben sind.


    Ich habe im Lexikon der Wehrmacht auf die Schnelle nur die Lagekarten vom 1.8. und 1.10.1944 gefunden. Die rahmen den Todestag aber schon mal ein. Aber da können wir ja weitersuchen.


    Es gibt auch schon einige Diskussionsstränge hier im Forum. (Hinweis: Bei der Forumssuchfunktion muss man z. B. "Carrara" groß schreiben.)

    16. SS-Panzergren.-Div. /Massaker Sant'Anna di Stazzema/12.08.1944; Verfahren in D eingestellt


    Viele Grüße

    Bernhard

  • Hallo, Benni,


    bitte schau mal --> hier, dort gleich unter #1. Das mit den Grußformeln sollte ab dem nächsten Post klappen, nicht wahr? Ging ja beim ersten auch. ;)


    Grüße

    Diana


    Die Frau ist die einzige Beute, die ihrem Jäger auflauert (Ingelore Ebberfeld)

  • Hallo Bernhard

    Oh entschuldige bitte! Das war mir garnicht so bewusst dass ich die Anrede vergessen habe. Kommt nicht wieder vor!:)

    Gruß Benni

  • ... versuche alles was nur geht über die letzten Tage meines Uropas in Erfahrung zu bringen ...


    Hallo,


    was man den eingestellten Karteikarten noch entnehmen kann: Dein Urgroßvater ist anscheinend in Santa Lucia, 2km südwestl. Carrara gestorben und wurde dann auf dem Friedhof in Carrara-Turigliano beigesetzt - vermutlich stammt von dort das Foto seiner Erstgrablage. Nach Kriegsende ist er dann auf die deutsche Kriegsgräberstätte in Costermano umgebettet worden.

    In der Grabstelle dahinter wurde vermutlich der SS-Pz.-Gren. Heinz Mielke bestattet, der aber leider nicht (auch nicht in abgewandelter Schreibweise des Vor- und Nachnamen) in der Gräberdatenbank des Volksbundes zu finden ist. In der Rubrik "Erstgrablagen" hier im Forum ist Dein Grabfoto ebenfalls noch nicht verzeichnet, mit Deiner Erlaubnis würde ich es dorthin übernehmen und einen entsprechenden Eintrag dazu schreiben? Damit hätten auch evtl. suchende Familienangehörige des genannten Heinz Mielke die Möglichkeit, dieses Grabfoto zu finden.

    Dein Grabfoto zeigt ja nur einen Bildausschnitt, sind auf dem Original noch weitere Grabstellen zu erkennen?


    Die Karteikarten stammen ja anscheinend aus dem Bundesarchiv, welche Institutionen (Bundesarchiv/WASt, Volksbund usw.) hast Du denn im Rahmen Deiner Suche schon abgefragt? Beim Volksbund sollte mindestens eine Umbettungsmitteilung zu Karl Koithan vorliegen.


    Gruß, J.H.


    Edit: Hier noch ein Verzeichnis der in der Region Carrara eingesetzten deutschen Einheiten, darin erscheint auf Seite 3 im September 1944 die SS-Pz.-Abt. 16 im o.g. Ort Santa Lucia: http://194.242.233.149/ortdb/o…=10&submit=Anfrage+senden

    Quelle: Datenbank des Deutschen Historischen Institutes in Rom

    Nett kann ich auch - bringt nur nix!

    Edited 7 times, last by Johann Heinrich ().

  • Hallo Johann Heinrich,


    im Hintergrund liegt zwar laut Kreuz ein Heinz Mielke, aber laut Volksbund

    sollte es ein Hans Mielke sein.


    Mit freundlichen Grüßen, Mathias

    Suche alle Informationen über den Verbleib meines Urgroßvaters - Ausbildungs- und Ersatz Bataillon 44, vermisst ab Februar 1945 in Bartenstein, Ludendorff- Kaserne. Hier klicken für Informationen

  • Hallo,


    Huba hat blitzschnell die rätselhafte Abkürzung "G. u. V. Prüfstelle Prag" gelüftet, vielen Dank!


    Gesundheits- und Verwendungsprüfstelle der Waffen-SS Prag

    Es gab schon mal einen Gesprächsstrang zu den G. u. V. Prüfstellen:

    Gesundheits-und Verwendungsprüfstelle der Waffen-SS Dachau


    Gibt es ein Archiv, in dem man den Bericht zu Bennis Uropa suchen könnte?


    Viele Grüße

    Bernhard

  • Hallo,


    im Bundesarchiv/Dienstort Berlin-Lichterfelde waren noch zwei Treffer zu Karl Koithan zu finden, falls noch nicht bekannt und für weitere Recherchen von Interesse:


    9361-II/556530

    Koithan, Karl

    Bestandsbezeichnung: Sammlung Berlin Document Center (BDC): Personenbezogene Unterlagen der NSDAP / Parteikorrespondenz

    Geburtsdatum: 8.12.1908

    Unterlagenart: Sachakte

    Alte Signatur: VBS 1 / 1060032247

    Benutzungsort: Berlin-Lichterfelde


    9361-III/356297

    Koithan, Karl

    Bestandsbezeichnung: Sammlung Berlin Document Center (BDC): Personenbezogene Unterlagen der SS und SA

    Bemerkung:

    Geburtsdatum: 8.12.1908

    Geburtsort: Aerzen

    Unterlagenart: Sachakte Alte Signatur: VBS 284 / 6210007362

    Benutzungsort: Berlin-Lichterfelde


    Gruß, J.H.


    Edit:

    ...im Hintergrund liegt zwar laut Kreuz ein Heinz Mielke, aber laut Volksbund sollte es ein Hans Mielke sein ...

    Vielen Dank!

    Nett kann ich auch - bringt nur nix!

    Edited once, last by Johann Heinrich ().

  • Hallo und guten Abend... mein Vater war in der Reichsführer SS, 16.Panzergrenadier-Division.. Ich habe im Forum vor einiger Zeit die Kopie des MELDERS vom November 1944 eingestellt. Darin sind alle Orte eingetragen, in denen die Reichsführer SS gekämpft hat. Mein Vater war auch in Carrara... Das Buch von Carlo Gentil über die Verbrechen der Einheit in Italien ist hilfreich - ich war im letzten Jahr in St. Anna die Stazzima..Über das Massaker dort gibt es eine DVD.. Wahrscheinlich ist alles bekannt, was ich hier erwähne.. außerdem haben wir in einem anderen Teil des Forums bereits darüber diskutiert. Wenn ich den Melder usw. noch einmal einstelle soll, dann laßt es mich wissen.

    Beste Grüße von Ursula

  • Guten Abend allerseits,


    zu dem hier besprochenen Fall habe ich Unterlagen, aber leider zur Zeit nicht griffbereit. Soweit erinnerlich fielen am 10. September 1944 in Santa Lucia zahlreiche Angehörige des Stabs der SS-Panzerabteilung 16 bei einem Luftangriff der Alliierten, darunter auch Offiziere. Der Ort liegt sehr schön auf einer Anhöhe oberhalb von Carrara. Falls ich morgen ins Büro komme, schaue ich nach den genauen Daten nach.

    Beste Grüße

    C.G.


    Santa Lucia, Carrara, auf Google Maps

  • Guten Morgen,


    gerade habe ich die Notizen zur SS-Panzerabteilung 16 gefunden. Am 10. September 1944 hatte die Abteilung im Ort Santa Lucia, 2 km südwestl. von Carrara, zahlreiche Verluste:

    1) Stab: 2 Tote, 3 Verw.

    2) Stabskompanie: 20 Tote, 6 Verw. Karl Koithan gehörte zur Stabskompanie.

    3) 1. Kompanie: 2 Verw.

    4) 2. Kompanie: 1 Verw.

    5) Werkstattzug: 1 Toter


    Offiziere: gefallen: Ustf. Alfred Wagner, Hstf. Hans v. Stein; verw. Hstf. Otto Ebner

    Insgesamt: 23 Tote, 11 Verw.

    Ursache: Bombensplitter

    Alle Gefallene wurden auf dem "Heldenfriedhof Turigliano" bei Carrara bestattet. Karl Koithans Grab hatte die Nr. 19, "R. II, Feld II".


    Ich hoffe, das hilft.

    Beste Grüße

    C.G.

  • Hallo,


    bei Schreiber gibt es noch einen Bericht zu einer Vergeltungsaktion der SS-Panzer-Aufklärungsabteilung 16 im September 1944 bei Carrara, Zitat:


    ... Erneut zu Lasten der SS-Panzer-Aufklärungsabteilung 16 ging eine widerliche Bluttat an der Riviera di Levante am 16.September. Als Vorwand für das Verbrechen diente die Erschießung eines deutschen Soldaten bei La Foce, an der Straße von Massa nach Carrara angesiedelt. Etwas nördlich davon liegt Bergiola Foscalina, ein kleines Dorf, und seinen Einwohnern fügten Reders Leute, gemeinsam mit faschistischen Schwarzhemden, unermeßliches Leid zu. Augenzeugen gaben zu Protokoll, daß die SS-Männer insgesamt 72 Menschen auf grausamste Weise niedermetzelten. 15 Frauen und Kinder sperrten sie in die Schule ein, die sie anschließend mit Flammenwerfern in Brand setzten. Die Angst- und Todesschreie der hilflosen Menschen waren noch zu hören, als ihre Mörder bereits den Rückweg angetreten hatten. ...

    Quelle: Deutsche Kriegsverbrechen in Italien - Täter, Opfer, Strafverfolgung, Autor Gerhard Schreiber, S. 192 ff.


    Edit: Link mit weiteren Informationen auch zu den Gedenkstätten: https://www.gedenkorte-europa.eu/content/list/293/


    Gruß, J.H.

    Nett kann ich auch - bringt nur nix!

    Edited 2 times, last by Johann Heinrich ().

  • Guten Abend miteinander,

    Vielen Dank euch für diese rege Teilnahme!
    Danke an J.H., ich habe mir die anderen Unterlagen aus Berlin organisiert und ich hänge sie an. Vllt lässt sich noch mehr interessantes herauslesen.
    Die Nachrichten von C.G. sind genau die nach denen ich suche! Mich würde noch sehr interessieren wie die original Dokumente aussehen aus denen das hervorgeht.


    leider gab es aus Prag nur eine negative Rückmeldung, natürlich hätte mich ein G u. V Bericht über Größe, Erscheinung und die Verfassung meines Uropas brennend interessiert. Diese Berichte sind ja doch sehr detailliert.


    Meine Familie und ich sind echt froh dass es hier so eine Unterstützung bei unserer Recherche gibt.
    Wir versuchen so viel wie möglich in Erfahrung zu bringen und schreiben es nieder, nächstes Jahr wird ein Teil von uns nach Santa Lucia und an sein Grab, sowie verschiedene andere Orte seines letzten Einsatzes reisen.


    Gruß Benni Koithahn



    https://share.icloud.com/photos/0pFda4d7UYjU-uD9oa2Wx2q-w

  • Augustdieter

    Changed the title of the thread from “SS Pz Abt 16, Karl Koithan, Geschehnisse Carrara Aug/Sep 1944” to “SS-Panzer-Abteilung 16, Karl Koithan, Geschehnisse Carrara Aug/Sep 1944”.