Karabiner; Modell identifizieren

  • Hallo zusammen,

    vor einigen Tagen haben wir beim Dorf einen Karabiner ausgegraben. Leider sind keine Identifizierungsmerkmale mehr zu erkennen. Vielleicht kann jemand helfen Bau- und Einsatzzeit zu ermitteln, ggf. auch Herstellungsland. oder ein Speziealforum empfehlen.


    Maße:

    Länge: (ohne Schaft) 890 mmWa Abzugseinheit.jpgWa Korn.jpg

    Wa Magazinschacht.jpgWa Visiereinrichtung.jpgWaffe ganz.jpgLauflänge: 510 mm (bis zum Schloßgehäuse)

    Magazinschacht: 80 x 18 mm (ca 40 hoch)

    Visiersattel: 80 mm

    Kaliber: ca 6 mm (ggf. durch Rostbildung etwas größer??

    Gruß Bernd S.
    Nicht der Glanz des Erfolges, sondern die Lauterkeit des Strebens entscheidet über den Wert des Menschen.
    (GenO Erich Hoepner)

  • Hallo Bernd,

    sieht mir eher nach Mauser K 98 aus.

    Die Standartwaffe der Wehrmacht.


    Lg Andre

    Files

  • Hallo Bernd,


    Hersteller und Baujahr stehen auf dem Hülsenkopf, scheint aber alles weg gerostet zu sein. Der Oberring ist noch gefräst, an 1943 war er aus geprägtem Blech. Ob eine Nut für den Kornschutz (ab 1939) vorhanden ist, ist leider auf dem Bild nicht zu erkennen.


    Grüße

    Thilo

    Suche alles zur Lehrtruppe Fallingbostel und zum Einsatz des NSKK in der Ukraine 1941

  • Danke erst mal. Thilo, du tippst dann auch auf den K 98?

    Gruß Bernd S.
    Nicht der Glanz des Erfolges, sondern die Lauterkeit des Strebens entscheidet über den Wert des Menschen.
    (GenO Erich Hoepner)

  • Hallo Bernd,


    Quote


    Thilo, du tippst dann auch auf den K 98?


    Ja, aber eine Frage: Ist die Visierhülse (das Teil, an dem die Kimme befestigt war) lose? sieht nämlich auf den Fotos so aus, als ob die unmittelbar an die Systemhälse anschließt. Normalerweise ist dazwischen ein Abstand.


    Grüße

    Thilo

    Suche alles zur Lehrtruppe Fallingbostel und zum Einsatz des NSKK in der Ukraine 1941

  • a, aber eine Frage: Ist die Visierhülse (das Teil, an dem die Kimme befestigt war) lose? sieht nämlich auf den Fotos so aus, als ob die unmittelbar an die Systemhälse anschließt. Normalerweise ist dazwischen ein Abstand.

    Gucke noch mal und versuche es zu klkären, aber er

    Gruß Bernd S.
    Nicht der Glanz des Erfolges, sondern die Lauterkeit des Strebens entscheidet über den Wert des Menschen.
    (GenO Erich Hoepner)

  • Moin Bernd,


    in welcher Region wurde denn dieses "Relikt" eines Karabiners (?) ausgegraben?

    Steht dein WW für "Westerwald"?

    War das ein Zufallsfund, oder eine "beim Dorf" gezielte Grabung?


    Lauter Fragen, wurde sonst noch etwas gefunden, von einem "engagierten" Mitglied hier im Forum würde ich mir schon einige Details mehr wünschen, wenn möglich.


    Gruß


    Micha


    P.S. Als Kinder und im frühen jugendlichen Alter haben wir Knirpse so manches aus damaliger Zeit ausgebuddelt, total unwissend, wir waren "scharf" auf

    Pistolen, Gewehre/Karabiner, das eine oder andere Sturmgewehr.

    Eine britische "Sten" Maschinenpistole war damals ein guter Fund, wie die MP in dem Garten in der Nachbarschaft landete, ich habe noch heute keine Idee.

    Wir Kinder haben mit der Sten MP "Krieg gespielt".


    Vielleicht verloren von einem kanadischen oder britischen Fallschirmjäger, oder die Handwaffe eines Besatzungsmitgliedes eines englischen Bombers,

    der im Großraum Oldenburg abgeschossen wurde, wer weiß das schon.

    Was ich erinnere, das war unsere "Faszination" für diese alten Waffen, was man heute als den "Kick" bezeichnen würde, solch eine Waffe zu finden,

    damit zu spielen, mehr war damals nicht möglich.


    Liest sich heutzutage merkwürdig, aber das damalige "Buddeln" nach Relikten des Krieges, das war noch in den 1960er Jahren alltäglich.


    Gruß


    Micha

    Phantasie ist auch eine Begabung

    Edited once, last by Holzkopf ().

  • Augustdieter

    Changed the title of the thread from “KarabinerModell identifizieren” to “Karabiner; Modell identifizieren”.
  • Hi Micha,

    ich weiß zwar nicht wofür die von der gewünschten Angaben notwendig sind, aber es ist ein Zufallsfund bei Ausschachtungsarbeiten an einem örtlichen Krankenhaus. Sonst keinerlei Beifunde. Westerwald ist ansonsten richtig.

    Gruß Bernd


    Hallo Thilo,

    der Visierträger ist mit dem Unterteil fest verbunden oder festgerostet.

    Gruß Bernd S.
    Nicht der Glanz des Erfolges, sondern die Lauterkeit des Strebens entscheidet über den Wert des Menschen.
    (GenO Erich Hoepner)

  • Hallo Karl,


    eigentlich Kar98k (Karabiner 98 kurz).


    Grüße

    Thilo

    Suche alles zur Lehrtruppe Fallingbostel und zum Einsatz des NSKK in der Ukraine 1941

  • Hallo zusammen,


    ich habe hier vor Ort von einem Bekannten alle Bände bekommen können und kann zunächst selbst recherchieren. Vielen Dank für die Unterstützung bis hierher.


    Gruß Bernd

    Gruß Bernd S.
    Nicht der Glanz des Erfolges, sondern die Lauterkeit des Strebens entscheidet über den Wert des Menschen.
    (GenO Erich Hoepner)