Fotokarte unbekanntes Gebäude, evtl.im "Protektorat"

  • Hallo,


    im Geschichtsspurenforum versucht Joernha herauszufinden, wo das abgebildete Gebäude mit den "Viktory-Zeichen" stand/steht.

    https://www.geschichtsspuren.d…iewtopic.php?f=56&t=22028


    Das Schilderhäuschen und das Fehlen von Hakenkreuzflaggen sowie die PKW auf dem Parkplatz könnten auf eine Kommandoeinrichtung der Wehrmacht hindeuten. Die Gebäude stehen mit einiger Wahrscheinlichkeit im "Protektorat", in der Tschechoslowakei. Da man im Hintergrund ein Steilufer erkennt, käme z. B. Prag in Frage.

    Dafür sprechen aus meiner Sicht der Baustil und das von den deutschen Besatzern verordnete "V". Das grenzt die Zeit m. W. auf 1941-45 ein.


    Zum von den Deutschen als Gegenpropaganda verwendeten "V" gibt es hier einige Infos:

    https://www.forum-der-wehrmacht.de/inde ... post489172


    Vielleicht hat jemand von Euch eine Idee.


    Vielen Dank und viele Grüße!

    Bernhard

  • Hi Bernhard,


    Joernha schreibt "nebenan", daß das Photo ein Flohmarkfund sei;

    der rückseitige Aufdruck "Foto Hörwey" hilft wohl kaum.

    (Name nur in Österreich gefunden.)


    Sieht mir nicht wie ein Privatphoto aus, eher nach PK-Aufnahme;

    eine Bildersuche im Bundesarchiv böte sich an.


    Der Photograph steht höher als das abgebildete Gebäude und,

    wie mir scheint, ziemlich weit weg davon.



    Habe alle nur erdenklichen Suchen zu Prag + Umgebung durch,

    ebenfalls zu ehemals k.u.k.-Gebäuden mit Mittelgebirgszügen -

    nix, leider.


    Noch interessant die Bebauung am Berghang:
    links die sehr modern wirkenden 3 Häuser;

    ganz links oben evtl. eine Kirche - Rest (für mich) zu unscharf.


    Grüße, Kordula

  • Hallo zusammen,


    Wien und Budapest wären möglich?

    bis dann
    gruss Det


    Bitte Alles zur Vorbereitung und Durchführung des Sudeteneinsatzes 1938…...........

  • Hi Det,


    Wien eher nicht, war ja nicht besetzt.

    Und auch Budapest nicht - Verbündete.


    Das Viktoria-Zeichen sollte in allen besetzten Ländern

    + im Protektorat verwendet werden.


    Grüße, Kordula

  • Hallo Kordula,


    wer sagt das?

    Oder wo stand das?


    P.S. : Nur besetzte Länder? Dann Belgrad, also ehemals Jugoslawien!

    Vielleicht auch Frankreich...……………………….


    Bem : : Außerdem sehr wenig Vorabinfos - nur wahrscheinlich etc...……...:/

    bis dann
    gruss Det


    Bitte Alles zur Vorbereitung und Durchführung des Sudeteneinsatzes 1938…...........

  • Hallo zusammen,


    könnte man zusammenführen, wegen der gleichen "Geschichte"!?

    Viktoria-V

    bis dann
    gruss Det


    Bitte Alles zur Vorbereitung und Durchführung des Sudeteneinsatzes 1938…...........

  • Hi allseits,


    wer sich den Eingangspost durchliest + vll. noch

    etwas außerhalb des Forums sucht, wird fündig.


    Fände ein Zusammenlegen nicht sinnvoll;

    dazu könnte Bernhard sich äußern.


    Grüße, Kordula

  • Hallo fleißige Mitsuchende,


    1. vielen Dank für Eure engagierte Hilfe.

    Ich würde die Stränge auch lieber getrennt lassen. Das V-Zeichen ist ja nur ein Detail der Suche.


    2. Hier gibt es eine aus meiner Sicht "geniale" Datenbank mit hochwertigen historischen Luftaufnahmen vom Gebiet der heutigen Tschechischen Republik, die uns vielleicht bei der Suche helfen kann:

    https://lms.cuzk.cz/lms/lms_pr…949&rokod=1936&rokdo=1963


    Die farbigen Punkte kennzeichnen jeweils die Mitte einer Luftaufnahme aus den Jahren


    1936 = gelb

    1938 = magenta

    1946 = blau

    1947 = dunkelgrau

    1948 = braun

    1949 = gelbgrün

    1951 = gelb

    1954 = grün

    1961 = rot

    1962 = hellbraun

    1963 = lila


    Um die Gesamtkarte zu sehen, einfach auf die kleine weiße Erdkugel im blauen Feld links oben klicken. Dann kann man durch Anklicken die gewünsche Gegend herauszoomen.


    Bei mir dauert es oft sehr lange, bis sich alle Punkte zeigen.


    3. Ein sehr guter tschechischer Kartendienst:

    https://de.mapy.cz/turisticka?…&z=10&source=muni&id=1243

    Mit "Karte ändern" kann man Kartenmaterial aus der k. u. k.-Zeit sehen.

    Mit "Panorama" kann man sich (oft besser als mit "Google Streetview") die "verdächtigen" Gebäude aus der Perspektive eines Radfahrers ansehen.


    Viele Grüße

    Bernhard

  • Hallo,


    hhpetersen aus dem Geschichtsspurenforum hat "den Fall" gelöst:


    Das Bild zeigt die Schule in Prag, Nusle, Křesomyslova 2

    Dort war laut bei ebay angebotenen Bildern der Heereskraftfahrpark Prag untergebracht.


    https://www.geschichtsspuren.d…&t=22028&p=193624#p193624


    Vielen Dank an hhpetersen und alle Mitsucherinnen und -sucher!

    Viele Grüße!

    Bernhard

  • Hi Bernhard,


    vielen Dank für Info - sehr schön.

    "Nebenan" ist nur das Resultat der Suche zu sehen,

    der Beginn des Themas nicht mehr; ist das gewollt

    oder bin ich zu ungeübt, das zu finden?



    Von wo aus ist denn das Photo aufgenommen;

    die Position ist ja sehr viel höher als die Gebäude.


    Google-Maps zeigt nur eine Anhöhe mit einem Haus;

    die anderen Karten kann ich nicht lesen + auch nicht

    die Erläuterungen auf der tschechischen Seite;

    ob sich das auch klären ließe?


    Grüße, Kordula

  • Hi Kordula,


    um im Geschichtspurenforum den Anfang zu finden, muss man wo es derzeit heißt "13 Beiträge" auf Seite 1 "blättern".


    Das Schulgebäude liegt im Tal. Das Bild wurde von der Straße aus aufgenommen, die den Hang hinaufführt. Wenn man die Position z. B. mit Streetview aufsucht, sieht man aber meist nur die Bäume, die die Schule heute verdecken.

    Anbei 2 aktuelle Bilder, eines durch eine Lücke zwischen den Bäumen, eines von der Hochbrücke. Hier eine sehr gute tschechische Kartenseite mit Panoramafunktion. Damit kannst Du an der Schule "entlanglaufen":

    https://de.mapy.cz/turisticka?…590&fov=1.257&pitch=0.001


    Hier der Bericht über die Reformschule (mit Google-Übersetzer):

    https://translate.google.com/t…2Fjih-nuselskeho-udoli%2F


    Viele Grüße

    Bernhard

  • Hi Bernhard,


    herzlichen Dank für Deine Mühe.

    Jetzt ist die Wißbegier befriedigt +

    die liebe Seel' hat endlich Ruh' 8) .


    Viele Grüße,

    Kordula

  • Hallo,


    der deutsche Namen der Křesomyslova war Kunigundenstraße.


    Grüße

    Thilo

    Suche alles zur Lehrtruppe Fallingbostel und zum Einsatz des NSKK in der Ukraine 1941