General Otto Lasch

  • Hallo,


    ich bin nach einiger Suche nach Informationen nach meinen Großvater auf dieses Forum gestoßen. Vielen Dank für die Aufnahme.


    Ich wollte nachfragen, ob der Besuch des Lasch Bunkers empfehlenswert ist und ob es wirklich in Kaliningrad eine „Lasch Straße“ existiert?


    Vielen Dank

    Oliver Lasch

  • Hallo und Willkommen Oliver,


    speziell für einen Enkel sollte der Besuch im Bunker des Großvaters dazu gehören. Aber eine Lasch-Straße gibt es m.W. in Könogsberg nicht.


    Ein Bericht über die Heimkehr im Oktober 1955:


    http://archiv.preussische-allg…de/1955/1955_10_15_42.pdf


    Grüße

    Thilo

    Suche alles zur Lehrtruppe Fallingbostel und zum Einsatz des NSKK in der Ukraine 1941

  • Hallo Oliver,


    die Karteikarten Deines Großvaters aus dem HPA.


    Teil 1


    Gruß Dieter

    Files

    • 0338.jpg

      (192.51 kB, downloaded 72 times, last: )
    • 0339.jpg

      (191.14 kB, downloaded 63 times, last: )
    • 0341.jpg

      (184.79 kB, downloaded 62 times, last: )
    • 0342.jpg

      (206.49 kB, downloaded 65 times, last: )
  • Hallo Oliver,


    hier Teil 2.


    Gruß


    Dieter

    Files

    • 0343.jpg

      (187.49 kB, downloaded 59 times, last: )
    • 0344.jpg

      (235.4 kB, downloaded 65 times, last: )
    • 0345.jpg

      (235.83 kB, downloaded 59 times, last: )
    • 0346.jpg

      (208.61 kB, downloaded 59 times, last: )
    • 0347.jpg

      (189.66 kB, downloaded 59 times, last: )
  • Hallo Oliver,


    btw die vollständige Quellenangabe ist: NARA T-78 R- 889.


    Nach der Karte 0342 wurde General Otto Lasch am 11.04.1945 zum Tode durch den Strang verurteilt, ist aber nach Thilos Artikel in 1955 aus sowjetischer Kriegsgefangenschaft heimgekehrt.


    Gruß Dieter

  • Hallo,


    vielleicht noch interessant, für Otto Lasch gibt es mehrere Einträge im Bestandsverzeichnis des Bundesarchives:


    PERS 6/300107

    Lasch, Otto

    Bestandsbezeichnung: Personalunterlagen von Angehörigen der Reichswehr und Wehrmacht

    Geburtsdatum: 25.6.1893

    Amtsbezeichnung/Dienstgrad: General der Infanterie

    Unterlagenart: Personalakte

    Alte Signatur: RH 7/707

    Benutzungsort: Freiburg


    PERS 6/251

    Lasch, Otto
    Bestandsbezeichnung: Personalunterlagen von Angehörigen der Reichswehr und Wehrmacht

    Geburtsdatum: 25.6.1893

    Geburtsort: Pleß / Oberschlesien

    Sterbedatum: 29.4.1971

    Sterbeort: Bad Godesberg

    Amtsbezeichnung/Dienstgrad: General der Infanterie

    Dienststelle: Heer; Kommandant Verteidigungsbereich Königsberg

    Unterlagenart: Personalakte

    Alte Signatur: PA/63152

    Benutzungsort: Freiburg


    R 9361-II/618526

    Lasch, Otto

    Bestandsbezeichnung: Sammlung Berlin Document Center (BDC): Personenbezogene Unterlagen der NSDAP / Parteikorrespondenz

    Geburtsdatum: 25.6.1893

    Unterlagenart: Sachakte

    Alte Signatur: VBS 1 / 1070009142

    Benutzungsort: Berlin-Lichterfelde


    Quelle:http://www.bundesarchiv.de/DE/Navigation/Home/home.html


    Gruß, J.H.


    Edit: In den Verlustlisten 1.Weltkrieg ist er ebenfalls (im Dienstgrad Leutnant) verzeichnet, der Truppenteil wird dort leider nicht genannt: http://www.des.genealogy.net/search/show/6091682

    Nett kann ich auch - bringt nur nix!

    Edited 2 times, last by Johann Heinrich ().

  • Moin.

    In der Ehrenrangliste d.preussischen Offizierkorps

    Olt.a.D Lasch Jägerbataillon 2


    Edit:

    Sehe gerade, das passt nicht mit der Karteikarte. Nebenbei ist der Lasch aus der Ehrenrangliste aus der Armee ausgetreten.Da war er ja bei den Fliegern. Hier sein letzte Einheit:

    http://frontflieger.de/2-aok19-1803.html

    Und nochmal Edit: Wiki bestätigt das JR 2.

    Gruß,

    Oliver

    Tradition zu wahren, zu pflegen ist nicht die Anbetung der Asche. Es ist die Weitergabe des Feuers.
    *Erst wenn der letzte Soldat bestattet ist, dann ist der Krieg zu Ende* http://www.verdun14-18.de

    Edited 2 times, last by Oliver ().

  • Hallo Oliver,


    um deine Frage zu beantworten: ja, meiner Meinung nach lohnt sich ein Besuch im Bunker unbedingt.


    Wenn du für deine geplante Königsberg-Reise einen erfahrenen Guide benötigst, empfehle ich gern ein russischen Bekannten, den wir seit Anfang der 1990er kennen.


    Gruß

    Tilo

    Ehre die Toten

  • Vielen Dank an alle für die Zahlreichen Informationen! :thumbup:

    Den Bunker Besuch überlege ich mir noch.


    Herzliche Grüße

    Oliver Lasch

  • Hallo Oliver,


    zu Otto Lasch gibt es mehrere Presseberichte, z.B. anlässlich der Verleihung des Eichenlaubes (inkl. kurzer Bio) und seiner Verurteilung zum Tode - sind die für Dich von Interesse? Die Einträge im Verzeichnis der Ritterkreuzträger im Lexikon sind noch nicht aktiv bzw. funktionieren leider (Eichenlaubträger) nicht, im Verzeichnis der Generäle der Wehrmacht ist er aber immerhin zu finden:

    http://www.lexikon-der-wehrmac…onenregister/L/LaschO.htm


    In einer damaligen Tageszeitung wurde berichtet, dass die Familie von Otto Lasch nach seinem Todesurteil in Sippenhaft genommen wurde, ist Dir dazu etwas bekannt und magst Du uns ggf. darüber vielleicht etwas erzählen?


    Das von Dir o.g. Buch "Zuckerbrot und Peitsche" wäre vielleicht auch etwas für unseren Sammelthread "Bücher über Kriegsgefangenschaft" hier im Forum, es ist dort anscheinend noch nicht genannt:

    Bücher über Kriegsgefangenschaft


    Gruß, J.H.

    Nett kann ich auch - bringt nur nix!