Major Max Binder ( † 22.03.1942)

  • Hallo,


    der Tod des Major Max Binder ist im Sterberegister des Standesamtes Traunstein unter Nr. 116 vom 22.06.1942 wie folgt beurkundet:


    Seifenfabrikant, Major des II. Bataillons Infanterie-Regiment 320, ist am 22.03.1942 gegen 16 Uhr bei Tossno (Ostfront) gefallen.

    Wohnhaft Traunstein, Schaumburgerstraße 1

    Vater: Josef Binder, Brauereibesitzer, zuletzt in Traunstein [+11.03.1931]

    Mutter: Ursula Binder geb. Schweiger, zuletzt in Traunstein [+06.08.1911]

    Verheiratet mit Olga Emilie geb. Schawo (Heirat am 05.03.1917 in Traunstein) [*22.05.1890 in Traunstein], Tochter des Seifenwasserfabrikanten Rupert Schawo


    Das Infanterie-Regiment 320 stammt aus München:

    http://www.lexikon-der-wehrmac…rieregimenter/IR320-R.htm


    Es gehörte zur 212. Infanterie-Division:

    http://www.lexikon-der-wehrmac…teriedivisionen/212ID.htm


    Hier die Lagekarte vom 01.03.1942 vor Leningrad:

    http://www.lexikon-der-wehrmac…/Korps/Karte/XXVI0342.jpg


    Beim Volksbund steht "Feldlazarett Tossno":

    https://www.volksbund.de/graeb…4bbf887759ecbd968152aa028


    Er war bereits Offizier im 1. Weltkrieg, siehe ausführlich in den bayerischen Kriegsstammrollen:


    Max (Maximlian) Binder

    *11.06.1890 in Oberstim, Ingolstadt

    katholisch, Braumeister, wohnhaft in Traunstein


    Dienstverhältnisse, Bemerkungen

    15.08.1914: Diensteintritt beim II.Ers./I.L.R. als Ers.Res. und Einjährig-Freiwilliger (b.Ldw.J.Rgt.2), Passau

    03.10.1914: im Signaldienst mit Winterflaggen ausgebildet

    03.10.-30.11.1914: bei erb. Truppe

    30.11.1914: z. überzähligen Oberjäger befördert

    01.12.1914: z. überzähligen Unteroffizier

    01.12.1914: z. 1. bay. Schneeschuhbatl., 4.Kp.

    12.01.1915: ins Feld

    02.03.1915: z. etatmäßigen Unteroffizier befördert

    03.06.1915: z. IV./Jgr.Rgt.3 (M.G.Kp.)

    19.08.1915: z. Schn.E.Abt.

    27.08.1915: nach Döberitz

    31.08.1915: z. Offz.Asp.Kurs Münster-Lager

    06.10.1915: z. Vizefeldwebel befördert

    08.11.1915: z. Schn.E.Abt.

    24.11.1915: z. I./Jgr.Rgt.3 ins Feld

    11.12.1915: z. I./Jgr.Rgt.3 (M.G.K.)

    23.03.-08.04.1916: 33. M.G. Lehrkurs Hammelburg

    01.04.1916: z. E.M.G.Kp.

    04.-21.06.1916: 37. M.G.Lehrkurs Hammelburg

    24.06.1916: z. Leutnant der Reserve befördert

    19.12.1916: Adjutant


    Orden und Ehrenzeichen

    22.05.1916: P.E.K. 2. Klasse

    26.10.1916: b.M.V.O. 4. Klasse mit Schwertern

    24.11.1917: P.E.K. 1. Klasse

    03.12.1917: Öst.M.V.Kr. 3. Klasse mit Kronen

    05.05.1918: Verwundetenabzeichen in schwarz


    Zusätze zu den Personalnotizen

    12.07.1916: durch A.G. Gesäß b. A. Souville leicht verwundet

    01.08.1916: wegen Darmerkrankung nach Vergiftung ins Kriegslazarett 127 Maramaros-Sziget

    15.08.1916: 14 Tage Erholungsurlaub

    07.09.1916: 14 Tage Erholungsurlaub

    19.-23.06.1918: an Grippe erkrankt, in Revierbehandlung

    17.07.1918: wegen Herzkrämpfen Überweisung zur San.Komp. 214

    24.07.-01.08.1918: Reserve-Laz. I Holsteiner Garten Braunschweig


    Mitgemachte Gefechte, bemerkenswerte Leistungen

    15.01.-19.5.1915: Stellungskämpfe in den Vogesen

    21.01.-25.04.1915: Vogesen

    27.05.-18.08.1915: Kämpfe in Tirol

    01.12.1915-03.03.1916: Aufmarsch an der griech. Grenze

    04.-26.03.1916: Kämpfe an der griech. Grenze

    06.04.-03.05.1916: Stellungskämpfe in der Champagne

    Juni/Juli 1916: Schlacht vor Verdun

    September 1916: Schlacht in den Karpathen

    01.10.1916-24.07.1917: Stellungskämpfe in der Wald???

    25.07.-10.08.1917: Befreiung 9. Bu???

    11.08.-16.09.1917: Stellungskämpfe an der Ostgrenze zu der Buko.

    29.09.-15.10.1917: Aufmarsch hinter der Isonzofront

    16.-23.10.1917: Stellungskämpfe am Isonzo

    24.-27.10.1917: Durchbruch durch die Alpen

    28.10.-03.11.1917: Schlacht bei Udine

    04.-11.11.1917: Verfolgungsgefecht von ??? bis Piave

    12.11.-07.12.1917: Stellungskämpfe an der unteren ???


    Hier Daten aus der Heiratsurkunde vom 05.03.1917:


    Braumeister, wohnhaft Traunstein, Höllgasse 4

    Vater Josef Binder, 61 Jahre, Höllgasse 4

    Eltern der Ehegattin: Seifenwasserfabrikant Rupert Schawo, 65 Jahre, und Ehefrau Maria geborene Stiegler, beide wohnhaft in Traunstein

    Randvermerke:

    1 Tochter, *03.07.1919

    1 Tochter, *16.11.1924

    1 Sohn, *07.10.1926

    1 Tochter, *18.04.1929

    1 Sohn, *13.01.1931

    Ehefrau +31.03.1960 in Traunstein


    Eine SA-Zugehörigkeit ergibt sich über google bzw. der Web-Archivseite archive.org:

    Jägerstandarte 3 „Dietrich Eckart“'

    Sturmführer Max Binder, 5/J 3, Major, gef. 22. 3. 42


    Viele Grüße


    Jörg

  • Hallo Jörg,


    das hier habe ich noch gefunden:


    Major Binder Stab III./320

    Das Bataillon war zum genannten Zeitpunkt der 269. Inf.-Div. unterstellt.

    Binder.JPG

    Quelle: KTB der 212 ID T315R1632

    Grüße Matthias

  • Augustdieter

    Changed the title of the thread from “Major Max Binder (+22.03.1942)” to “Major Max Binder ( † 22.03.1942)”.
  • Hallo,


    danke für eure Hinweise.


    Hier noch etwas zur Unterstellung des III. Bataillons sowie die Angabe "II. Bataillon" aus der Sterbeurkunde:


    =================

    KTB XXVIII. Armeekorps (NARA T314 R787):


    11.03.1942:

    Zugang: III./I.R.320 (L.A.K.) dem Gen.Kdo. unterstellt.


    06.10 Uhr:

    Eintreffen der Sturmgeschütze und des III./I.R.320 bei 96.Div. verzögert sich.


    09.30 Uhr:

    Das III./I.R.320 kann erst nachmittags eintreffen.


    12.03.1942, 22.00 Uhr:

    III./I.R.320 hat ohne Feindberührung noch 1,5 km Boden am Bahndamm nach Südosten gewonnen.


    15.03.1942, 17.00 Uhr:

    Rgt. v. Müller hat vom 14. bis 15.3. von 1400 Mann 700 Mann und ein Sturmgeschütz verloren.


    18.03.1942:

    Gefechtsstärke 269. Div.:


    Rgt. Lasch:

    I./I.R.366: 50 Mann

    III./I.R.366: 230 Mann

    II./I.R.284: 50 Mann

    II./I.R.43: 80 bis 100 Mann

    II./I.R.287: 50 bis 60 Mann

    Reserve III./I.R.270: 200 Mann


    Rgt. v. Müller: [gemeint ist: Oberstleutnant v. Müller, Kommandeur Schützen-Regiment 5, siehe oben]

    II./I.R.344: 250 Mann

    II.+III./I.R.333, II./I.R.490: 100 Mann (zusammen)

    A.A.227: 200 Mann

    Reserve III./I.R.320: 60 Mann


    I.R.489:

    I. Batl.: 40 Mann

    II. Batl.: 50 Mann

    III. Batl.: 60 Mann


    02.04.1942, 21.30 Uhr:

    Auf Befehl der Armee wird das Ordnen der Verbände fortgesetzt. 269. Div. erhält Befehl, nach Eintreffen des I.R.311 (ohne 1 Batl.) das III./I.R.270 und das III./I.R.320 dem XXVI.A.K. am 4.4 im E-Transport zuzuführen.


    Abgang:

    III./I.R.270 (von 93.Div.) und III./I.R.320 an XXVI.A.K. zurückgegeben.

    =================


    Grüße


    Jörg