Bitte um Hilfe bei einer Recherche

  • Hallo, ich möchte die Forumsmitglieder um Hilfe bei einer Presserecherche bitten. Für einen Bericht, der die Arbeit des Volksbunds Kriegsgräberfürsorge und anderer Institutionen darstellt, habe ich teilgenommen an einer Umbettung eines Kriegsgefallenen im Großraum um Halbe. Bei dem Leichnam wurde eine Erkennungsmarke gefunden, die den Träger als Mitglied der Waffen SS ausweist. Werfer Ausbildungs- und Ersatz Abteilung. Ich hänge hier ein Foto an, dass uns zur Verfügung gestellt wurde. Die Marke selbst ist mit allen anderen Dingen an die Dienststelle in Berlin gegangen, jetzt ja Bundesarchiv. Wir hatten gehofft, über die Identität der Person ein paar Aussagen treffen zu können, wenn die Marke in der Dienststelle abgeglichen worden wäre. Allerdings mussten wir sofort lernen, dass es wegen zerstörter Archive so gut wie nie möglich ist, Kennmarken von Angehörigen der Waffen SS zuzuordnen. Von der Dienststelle gab es also keine weiteren Informationen.

    Erste Recherchen haben mich dann schnell zu diesem Forum geführt, wo über Einheiten ja sehr detailliert Fakten aufgeführt sind. Ich hatte den Eindruck, dass die betreffende Person möglicherweise der ss Werferabt 505 zugeordnet worden war im Verlauf des Kriegs. Im Kessel von Halbe jedenfalls fielen wohl die meisten Angehörigen der Werferabteilungen.

    Auch wenn es wohl nicht gelingen wird, genaueres über den Mensch hinter dieser Marke zu erfahren, wäre ich sehr dankbar, wenn es hier Menschen mit Fachkenntnis gibt, die vielleicht einen möglichen Weg dieser Person bis zum Zeitpunkt seines Tods zeichnen kann. Vielleicht haben Sie Kenntnisse über die Wege dieser Einheit, die am Ende nach Halbe führten. Vielleicht können Sie anhand der Marke ein Aussage treffen, die ein mögliches Szenario beschreibt. Ich wäre über Hilfe sehr dankbar und möchte Ihnen versichern, dass wir nicht aus "möglichen" Gegebenheiten und Angaben ein Bild zusammenschustern wollen. Was wir nicht wissen und nicht recherchieren können, werden wir auch genau so kennzeichnen. Herzliche Grüße, Sven

    Files

    • EKM.jpg

      (269.58 kB, downloaded 72 times, last: )
  • Hallo und Willkommen hier im Forum,


    Quote


    Allerdings mussten wir sofort lernen, dass es wegen zerstörter Archive so gut wie nie möglich ist, Kennmarken von Angehörigen der Waffen SS zuzuordnen.

    wie lautete denn die Antwort der WASt, der Träger konnte also nicht identifiziert werden?


    Die EM wurde von dem Ersatz- und Ausbildungstruppenteil vergeben, zu dem der Träger eingezogen wurde. Über seine weitere Verwendung sagt sie im Grunde genommen nichts aus, eine Werfereinheit liegt im Rahmen des Möglichen, ein Beweis ist das allerdings nicht.


    Grüße

    Thilo

    Suche alles zur Lehrtruppe Fallingbostel und zum Einsatz des NSKK in der Ukraine 1941

  • Richtig, die Antwort war, man könne zu der Marke keinerlei Aussage treffen, es gäbe keine Unterlagen. Das war allerdings auch schon bei der Umbettung so vermutet bzw vorausgesagt worden.

    Sven