Gruppenfoto Infanterie-Regiment 6 (Reichswehr)

  • Hallo zusammen,


    bei den weiteren Recherchen zum militärischen Werdegang meines Großvaters (seine militärische "Karriere" wurde in Grundzügen bereits in diesem Thread erarbeitet) habe ich nun ein Gruppenfoto in die Hände bekommen, auf dem auch er zu sehen ist (letzte Reihe, fünfter von Links).

    Das Foto stammt, wie unschwer zu erkennen ist, noch aus Reichswehrzeiten.

    Schwierigkeiten bereitet mit leider die Entzifferung der Schrift auf der Rückseite, eventuell kann dort jemand behilflich sein?


    Was ich noch selbstständig entziffern kann:


    Inf. Rgt. 6

    16 ??? (eventuell Komp. für Kompanie?)

    A oder 1 ??? (eventuell Batl. für Bataillon?)

    3 ???


    In der Mitte der vorderen Reihe scheinen zwei Unteroffiziere zu sitzen. Links neben ihnen sitzt ein Gefreiter oder Obergefreiter. Ich würde zum Obergefreiten tendieren, kann es aber nur schwer erkennen.

    Was mir auffällt ist, dass einige der Soldaten, etwa der vorn links knieende, der hinten rechts stehende, und die beiden liegenden, über deutlich hellere und stärker hervortretende Kragenspiegel verfügen, obwohl es sich ganz offensichtlich nicht um Offiziere handelt. Kann das eventuell Fotographiebedingt sein?

    Handelt es sich bei den bei den beiden Waffen im Vordergrund um Gewehre 98? Für mich aufgrund der Position der Waffen schwer zu erkennen.

    Des Weiteren scheinen drei Soldaten (die zwei in der mitte der vorderen Reihe sitzenden, sowie der hinten rechts stehende) andere Feldblusen mit verdeckter Knopfleiste zu tragen.


    Insgesamt wie ich finde ein interessantes Foto, sämtliche Anmerkungen jeglicher Natur sind herzlich willkommen.


    Gruß

    Yannik

  • Hallo Yannik,


    es heisst:

    InfanterieRegiment 6 (Korrekt wäre 6. Infanterie-Regiment)

    16. Kompanie (1932- KpChef Hptm Schwarzkopff)

    A-Bataillon ( = Ausbildungs-Batl in Ratzeburg)

    3. Korporalschaft ( =alte Bezeichnung für " Gruppe")

    Beste Grüsse

    Ingo

  • Hallo Yannik,


    das Bild zeigt keinen Offizier. Es scheint mir ein typisches Erinnerungs-Bild zum Ende der Grundausbildung zu sein mit 14 Rekruten und 3 Ausbildern. Mitte u rechts daneben sitzen m.E. 2 Uffze ( Unterfeldwebel und/oder Unteroffizier) Mitte links ( neben dem Uffz mit gekreuzten Armen) sitzt ein Gefreiter oder Obergefreiter). Die Zahl der Winkel ist schlecht zu deuten, wobei in der Reichswehr der Gefr. 2 und der Obergefr. 3 Winkel trug.


    Beste Grüsse

    Ingo

  • Hallo Rudolf,


    dass eine Korporalschaft KEINEN Offizier enthält, war mir beim Abfassen des Textes wohl bewusst:rolleyes:.

    Diese Klarstellung bezog sich lediglich auf die im Ausgangstext geäußerte Vermutung des Themenstarters Kneip;)


    Beste Grüsse

    Ingo

  • Hallo,

    mir sind keine Uniformen aus der RW-Zeit mit verdeckter Knopfleiste bekannt. Es könnte sich also noch um Uniformteile aus der Kaiserzeit handeln ( Bluse M1915). Aber ich lasse mich gerne korrigieren.

    Schöne Grüße,

    JR

  • Hallo,


    anhand der Feldmützen der liegenden Soldaten würde ich den Zeitraum auf 1933 und 1934 festlegen.


    Gruß


    Reinhard

  • Hallo Reinhard,

    worin unterschied sich die Feldmütze von 1933/34 von der nach Probe von 1928 (die sich nur in der Höhe von der des M1919 unterschied)?

    Danke und schöne Grüße,

    JR

  • Hallo JR,


    bei der Feldmütze 1934 war nur die Reichskokade angebracht.


    Gruß


    Reinhard

  • Hallo Reinhard,

    danke für die Erklärung. War mir bei der Größe der Kokarde auf dem Foto nicht sicher, ob man da eine Landeskokarde (wie 1919/1928) oder die Reichskokarde sieht.

    Vertraue da ganz deiner Erfahrung.

    Gruß,

    JR

  • Hallo zusammen,


    danke für die bisheringen Antworten!

    Ich selbst habe ja in meinem Eingangstext bereits geschrieben, dass es sich offensichtlich nicht um Offiziere handeln kann, Vermutungen in diese Richtung gab es nicht. ;)

    Lediglich die (vermeintlich oder tatsächlich) unterschiedliche Beschaffenheit der Kragenspiegel hat mich verwundert.


    Ich würde sagen, Bluse M1915 passt, siehe etwa die Position der beim hinten rechts stehenden Soldaten erkennbaren Tasche.


    Zu der zeitlichen Verortung um 1933/1934: Die Verpflichtung meines Großvaters erfolgte am 1.10.1930. Ist es wirklich denkbar, dass er sich dann 1933/34 noch im Ausbildungs-Bataillon befand? Ich denke da an die Vermutung, dass es sich um ein Erinnerungs-Bild zum Ende der Grundausbildung handeln könnte.


    Ingo,


    danke für deine Informationen zum KpChef der 16. Kompanie. Darf ich wissen, woher sie stammt, um dort eventuell weiter ansetzen zu können? Hast du Informationen über das II. (hanseatische) Bataillon?


    Gruß

    Yannik

  • Hallo Yannik,

    aus der Reichswehr-RL vom 1.5.32:

    II./(Hanseat.) Batl 6. IR

    Stab, 5.+8.Kp Lübeck; 6.+7.Kp Eutin

    BtlsKdr = OTL Bohnstedt ( 1942 GenLtn)

    Maj b Stab= Maj Hoehle

    Adj= Oltn v d Lancken

    KpChefs:

    5.= Hptm v. Rappard (1943 GenLtn)

    6.= Hptm Stegmann (1944+ GenLtn posthum)

    7.= Hptm Wöhler ( 1943 Gen d Inf 1945 OB Hgr Süd)

    8.= Hptm Lindner (1943 GenMaj)

    dann noch 8 Kompanieoffiziere...


    Beste Grüsse

    Ingo

  • Hallo Ingo,


    danke für die Infos.

    Was ist denn eine Reichswehr-RL? Rangliste? Der Begriff ist mir nicht geläufig.

    Eventuell Regimentsliste?


    Gruß

    Yannik