Kriegsfotoalbum einem wiss. Archiv vermachen?

  • Streng genommen, hat nur der die "wirklichen" Rechte,

    der auch die Negative besitzt

    Hallo,

    das ist so nicht richtig. Nutzungsrechte hat in der Regel der Urheber und/oder diejenigen denen die Nutzungsrechte exklusiv oder teilweise vom Urheber überlassen wurden. Dafür ist das Eigentum des Negativs nicht zwingend erforderlich, sondern eine nachweisbare Vereinbarung zwischen Urheber und Vertragspartner. Das Eigentum am Negativ ist allerdings oft ein starkes Indiz für die Urheberschaft, aber eben kein Beweis. Urheberschaft und Nutzungsrecht sind allerdings nicht dasselbe. Urheberrechte können in Deutschland nicht übertragen werden, Nutzungsrechte schon. Nach dem Tod des Urhebers gehen Nutzungsrechte bis 70 Jahre nach Tod auf die Erben über. Nach Ablauf der Schutzfrist ist eh egal, ob man im Eigentum des Negatives ist oder nicht.

    Gruß,

    JR

  • Guten Abend im Thema,


    dieses Thema ist komplex, und was ich weiter oben geschrieben habe, war eine private Meinung.


    Historische Fotos sind sehr lange ein Thema hier, und ich habe nur einen kleinen Teil der Fotos aus der Familie zu den Themen der Arbeitsdienste sichten können,

    geschweige denn einscannen, oder in das Internet einstellen können.

    Es ist sehr viel Bildmaterial, sicher mehr als 1200 Fotos in vielen Alben, und alles was so lose vorhanden ist.


    Hinzu kommen tausende weitere Fotos, angekauft, sehr viele geschenkt oder mir überlassen, hunderte Fotos haben wir in früheren Jahren

    aus Altpapiercontainern retten können, wo auch immer man historische Fotos finden konnte, und noch heute vielleicht finden kann.


    Langer Rede, kurzer Sinn. Es wäre eine Vollzeitaufgabe, all das nur zu sichten, Arbeit für Jahre.

    So sehr mich unsere Themen auch interessieren, ist meine pers. Zeit beschränkt, und es gibt sicher wichtigere Leidenschaften im Leben,

    als eine lange Zeit mit all diesen Fotos zu verbringen.


    Ein Verkauf der Fotos kommt für mich nicht in Frage, eine Weitergabe an z.B. das LdW, oder das FdW, das kann ich mir vorstellen.

    Ein "Verwursten" der Fotos kommt nicht in Frage, nicht ein einziges Bild.


    Gruß


    Micha

  • Hallo Leute,


    es geht hier um Linussohn und wie kann man ihm helfen.

    Die Befindlichkeiten, wer was wie genau weiß, kann man

    woanders austragen.:/

    bis dann
    gruss Det


    Bitte Alles zur Vorbereitung und Durchführung des Sudeteneinsatzes 1938…...........

  • O.K., tut mir Leid, dass ich in meiner Unwissenheit etwas Wirbel verursacht habe.

    Mir scheint wie Micha nun auch, dass es wahnsinnig viele (meist Amateur-)Photos zu Reichswehr und Wehrmacht gibt, man aber glauben möchte (wie bei Briefmarken auch), dass man Prachtstücke besitzt. Ich bin jetzt etwas realistischer und hätte halt nur den Wunsch gehabt, unabhängig von der persönlichen Bedeutung, die das Album eines Soldaten-Vaters haben kann, einigen von Euch redlich Forschenden die "Lücken" zu füllen. So dass das Album letztlich noch für was gut sein kann.

    Det, Du hast vielleicht übersehen, dass ich die kleine, von Dir angeregte Liste schon in unseren Threat gestellt habe, weiter oben # 13, hilft das weiter? Wenn ich die Mächtigkeit der eingestellten Bilder verringern kann, dann könnte ich Dir schon mal einige Bilder zum Einmarsch ins Sudentenland (Znaim) übermitteln.

    Ich sehe auch ein, dass ein Forum eine Basis für Interaktion bei gezielter Nachfrage ist und eben kein (geordnetes) Depot, in dem man stöbern kann, wenn man was bestimmtes sucht. Doch passt derjenige, der dafür Info anbieten kann, gerade auf, wenn danach gefragt wird? Kurz und gut, das ist hier kein Militpedia...

    Dank und Gruß, Linussohn

  • Hallo Linussohn,


    oh:/, da habe ich gepennt.

    Du hast dir ja schon die Mühe gemacht und

    alles aufgenommen.:thumbup:


    Bem. : Was die Größe der Fotos angeht, schicke ich dir mal eine PN hier im Forum.

    bis dann
    gruss Det


    Bitte Alles zur Vorbereitung und Durchführung des Sudeteneinsatzes 1938…...........

  • O.K., tut mir Leid, dass ich in meiner Unwissenheit etwas Wirbel verursacht habe.

    Moin Linussohn,


    das muss dir nicht Leid tun, je länger wir darüber reden, um so klarer wird das Bild! Aus meiner Sicht hast du schon eine vorzügliche detailierte Verzeichnung des Albums gemacht. Danach ist mir klar geworden, dass dieses Album in einem Kommunalarchiv nicht wirklich gut aufgehoben ist. Ich denke angesichts der abgebildeten Orte und Ereignisse, dass ein Kontakt zum Bundesarchiv der beste Weg wäre, da stimme ich Aders zu. Dort wirst du zu allen Fragen bestens beraten: https://www.bild.bundesarchiv.de/index.php?switch_lang=de


    Mich und wahrscheinlich viele andere würden die Aufnahmen mit Ansichten von Leningrad und Umgebung (Zarskoje Selo) sehr interessieren.

    Gruß Viktor