Artur Mahraun - Auszeichnungen

  • Guten Abend,


    ich bin auf ein Foto des "Hochmeisters" des Jungdeutschen Ordens, Artur Mahraun aufmerksam geworden.

    Artur Mahraun https://de.wikipedia.org/wiki/Artur_Mahraun


    Mich würden seine Auszeichnungen interessieren, das Foto ist ein Internetfund.

    Freue mich über eure Antworten, vielen Dank.


    Gruß


    Micha


    * Dateianhang mahraun red.jpg (255 KB)

    Files

  • Moin Rudolf,


    danke für deinen freundlichen Hinweis, diese drei Auszeichnungen sind dann schon mal sicher. :thumbup:


    Ich habe noch einmal gesucht, und bin im GMIC Forum auf diesen Thread gestossen:

    GMIC "House Order of Hohenzollern" http://gmic.co.uk/topic/20668-…hohenzollern-info-needed/

    In dem obigen Thread finden sich auch noch weitere Fotos von Mahraun...


    Bei der Auszeichnung, die Mahraun auf dem frühen Portraitfoto einzeln am linken Revers trug, handelte es sich also um diese:

    Königlicher Hausorden von Hohenzollern https://de.wikipedia.org/wiki/…ausorden_von_Hohenzollern


    Leider kenne ich mich wenig bis gar nicht mit den frühen Auszeichnungen aus, aber gemeinsam werden wir den Rest seiner vielen

    Dekorationen ganz sicher auch noch aufdröseln...


    Nochmals herzlichen Dank, und ein gutes Wochenende wünscht dir


    Micha


    P.S. Interessiere mich für dieses Thema, weil mein Großvater, Jahrgang 1906, ein Angehöriger der Jungdeutschen Jugend im Jungdeutschen Orden war.

    Opa hinterließ einiges an Literatur und anderen Unterlagen aus damaliger Zeit.

    Edited once, last by Holzkopf ().

  • Hallo liebes Forum, nun mal ins Ein gemachte....

    A. Mahraun "Treu deutsch aller Wege" war Offizier im ersten WK und gründete den Jungdeutschen Orden vor dem dritten Reich, dann war Schluss....

    Er trägt hier eine Frackspange d.h. die Spange baut sich von oben nach unten in der vorgeschriebenen Wertigkeit auf. Als Ausnahme (eigentlich unmittelbar hinter dem EK2 zu tragen) trägt er hier den Hausorden von Hohenzollern Kreuz der Ritter mit Schwertern ,als Einzelorden auf dem Aufschlag. Ca. 8000 Verleihungen ( genau Zahlen liegen mir nicht vor ) war der HoH eine Zwischenstufe zwischen EK1 und dem Pour le Merite. Als drittes trägt er aus Waldeck Pyrmont das Verdienstkreuz mit Schwertern (74 Verleihungen!!!). Dann ebenfalls eine Landesauszeichnung die ich noch nicht ganz erkennen kann. Die runde Auszeichnung ist das Ehrenkreuz für Verdienste im Kriege aus Sachsen Meiningen. Dann tja, könnte es sich um den königlichen sächsischen Verdienstorden handeln. Aber schwer zu erkennen....

    Als Steckauszeichnung wurden bereits das EK 1 und das Verwundetenabzeichen des 1 WK. genannt. Also mal schauen und LG von Volker

  • Hallo,

    hier biografische Daten (Quelle: amtliche Dokumente in ancestry).

    Gruß

    Jörg


    ===========================

    Arthur Robert Rudolph Mahraun

    *30.12.1890, 13.00 Uhr

    Standesamt Kassel Nr. 1939/1890

    Vater: Hans Victor Ernst Mahraun

    Mutter: Elisabeth Olga Marie Mahraun geb. Wohlgemuth

    (Eingetragen nach Vernichtung der ersten Beurkundung mit Genehmigung der Aufsichtsbehörde, 11.05.1979)


    Adressbücher:

    - 1919-21, Kassel: Mahraun, Artur, Oberleutnant, Schlangenweg 21 [dort ebenfalls: Hans, Geh. Reg.-Rat; Max, Apotheker]

    - 1929, Berlin: Mahraun, Artur, Schriftsteller, W50, Neue Ansbacher Str. 6 II

    - 1930, Berlin: Mahraun, Artur, Schriftsteller, W50, Neue Ansbacher Str. 6 II

    - 1934-37, Berlin: Mahraun, Artur, Hauptmann a.D., Schöneberg, Hewaldstr. 6

    - 1941, Berlin: Mahraun, Artur, Hauptmann a.D., W62, Bayreuther Str. 7


    Adreßbuch des Deutschen Buchhandels:

    1932-33: Jungdeutscher Verlag Artur Mahraun, Berlin SW 48, Friedrichstr. 218. Gegr. 22/10.1922. Inh.: Artur Mahraun. Verlag jungdeutscher und volksnationaler Schriften. Verlag der politischen Führerzeitschrift "Der Meister" und der Schriftenreihe "Der Staatsbürger". Auslieferung in Leipzig. Zeitschriften nur direkt.


    Bruder: Carl Arthur Hans Mahraun

    *11.05.1888 in Danzig

    Taufe am 24.06.1888 in Danzig, Garnisonsgemeinde; Zeugen: 1. Herr Oberst Rudolf Wohlgemuth, Königsberg, 2. Frau Oberst Charlotte Wohlgemuth, Königsberg, 3. Frau Divisionspfarrer Clara Collin, geb. Wohlgemuth, 4. Fräulein Margarete Meier, 5. Fräulein Margarete Wohlgemuth

    Heirat am 20.12.1913 in Kassel

    1) Leutnant, evangelisch, wohnhaft in Montigny, Kreis Metz

    2) Wilhelmine Irma Auguste Rudolph, ohne Beruf, *30.10.1893 in Liverpool, wohnhaft in Kassel, Nebelthaustr. 12., Eltern: Paul Hermann Emil Rudolph und Eveline Stern

    +05.07.1961 in Kassel


    Bruder:

    Max Rudolf Ferdinand Hans Mahraun

    *09.07.1886 in Danzig

    Vater: Regierungs-Assessor

    Taufe am 24.09.1886 in Danzig, Garnisonsgemeinde

  • Moin Jörg,


    vielen Dank für deine interessanten Ergänzungen aus Ancestry. :thumbup:


    Sehr interessant zu lesen, wenn ich mir die Internet Informationen über den damaligen Jungdeutschen Orden heute so anschaue, ebenso die Fotos der

    damaligen doch sehr großen Aufmärsche, dann wird es mir doch klar, warum diese Organisation von den Nationalsozialisten gefürchtet und

    auch bekämpft wurde.


    Ein komplexes Thema, vielen Dank!


    Gruß


    Micha