Einheit meines Großvaters Info

  • Hallo zusammen.


    Bin neu hier.und da ich generell noch nie in irgendeinem forum angemeldet gewesen bin, weiß ich leider auch nicht wie man sich am besten vorstellt.

    Vorweg-da ich mich auch gleich noch in einem anderen bekannten wehrmachts forum angemeldet habe, werde ich diesen Beitrag 1 zu 1 auch dort so verfassen.


    Folgende Situationen hat sich ergeben wodurch ich jetzt auf Hilfe angewiesen bin:


    Anfang 2017 fand ich ein passfoto meines Großvaters auf welchem eine Uniform der Panzerdivision erkennbar ist.Nachdem ich versuchte über Google zu recherchieren stieß ich als erstes auf das österreichische Staatsarchiv, wo ich auch gleich eine Anfrage in Auftrag gab. 2 Wochen später erhielt ich dann die Antwort das keine Dokumente vorhanden sind und das ich es noch bei der Deutschen dienststelle Wast versuchen könnte. Was ich am 29.05.2017 auch machte. Am Freitag erhielt ich nach zwei Jahren warten und hoffen die Antwort das leider alle Personalpapiere, vermutlich durch den Kriegseinwirkung verloren ging.

    Doch aus sonstigen Schriftgut konnte folgendes ermittelt werden:


    Erkennungsmarke: -2449-2./Pz.A.E.A.2


    Truppenteil:

    Laut Meldung vom 09.06.1944

    1./Panzer-Aufklärungs-Abteilung 125, Mittelrussland/Orscha


    Vielleicht kann jemand mit diesen Angaben etwas anfangen oder weiß an wem ich mich noch wenden könnte


    Noch zur Info: mein Großvater wurde am 25.09.1926 geboren weshalb ich am Anfang dachte er wäre bei der 12.ss panzerdivision gewesen.Auch wurde von meiner Mutter einmal etwas von einer Gefangenschaft in Frankreich erwähnt.doch genaueres weiß keiner, da einfach nie darüber geredet wurde.

    Ich war leider damals noch zu jung und nicht an diesem Thema interessiert.



    Danke im voraus


    Mit freundlichen grüßen


    Hermann

  • Hallo!


    Zuerst einmal herzlich Willkomme hier im Forum! :thumbsup:


    Laut Antwort der WAST war dein Großvater 1./Panzer-Aufklärungs-Abteilung 125 und somit bei der 25.Pantergrenadierdivision: KLICK.


    Wenn mich nicht alles täuscht, müsste ich noch Feldpostbriefe eines Soldaten haben, der in der Nachbarkompanie deines Großvaters war, sprich in der 2./Pz.Aufkl.Abt.125. Sobald ich heute Mittag zurück bin, werde ich die mal suchen und auswerten. Vielleicht finde ich was Hilfreiches ...


    Kurze Frage, aber was genau möchtest du wissen?


    Grüße

    Sven

  • N´Abend!


    Sobald ich heute Mittag zurück bin, werde ich die mal suchen und auswerten. Vielleicht finde ich was Hilfreiches ...


    Es wurde bei mir jetzt ein wenig später, musste aber noch ein paar Sachen erledigen sowie die Briefe heraussuchen und lesen ...


    Also der Soldat meiner Feldpostbriefe kam erst ab dem 23. Dezember 1944 von dem Ersatztruppenteil mit seiner Marschkompanie zur 2./Pz.Aufkl.Abt.125. Hiernach habe ich auch nur wenige Briefe mit milit. Inhalt gefunden, da der Soldat bereits ab Mitte Januar 1945 als vermisst galt, und sämtliche Briefe seiner Familie zurückgesandt wurden. Aber vielleicht kann ich dir trotzdem ein wenig weiterhelfen mit dem u.g. Auszug aus einem seiner Briefe …


    05.01.1945: „... Das diesjährige Weihnachtsfest war nicht schön für mich, am 2. Weihnachtstag sind wir in Wildflecken mit unseren Fahrzeugen verladen worden und sind mit dem Zug gefahren bis nach Lingenfeld, da wurden wir dann ausgeladen weil keine Bahnverbindung weiter bestand zur Front. Von da aus sind wir dann mit den Fahrzeugen weiter fahren. Wir liegen unmittelbar hinter der Front als Eingreifreserve im Raume von Bitsch. Eingesetzt worden sind wir noch nicht bis jetzt. […] Am Tage hat man hier von den Jabos keine ruhige Minute. Gestern hat er uns erst wieder ein paar Sachen vor unsere Unterkunft gesetzt, aber zum Glück ist nichts passiert. Und dann schießt er mit seiner Ari [Anm.: Artillerie] täglich ein paar Stunden hier herein, da gewöhnt man sich schon so langsam dran. ...


    Grüße

    Sven

  • herzlichen dank für die ganzen antworten.

    Hätte nicht gedacht das so schnell geantwortet wird.

    Hatte bis heute, da ich umgezogen bin keinen Internet Zugang.

    Werde mir gleich alles durchlesen.


    Mfg

  • natu02

    Changed the title of the thread from “Einheit meines Großvaters info” to “Einheit meines Großvaters Info”.
  • was mich noch interessieren würde:

    Kann man sagen was für ein Fahrzeug in Frage kommen würde( wegen panzeruniform)?bzw welche bei diesen Truppenteilen eingesetzt wurden.

    Wurde z.B von den Fahrern der s.Kfz 250 eine panzeruniform getragen?


    Über Google habe ich bereits versucht etwas über die generelle Gliederung der panzergrenadier-divisionen zu erfahren.

    Was ich fand sagt mir leider nichts.

    Code
    1. - Panzer-Aufklärung-Abteilung zu je: Stab
    2. -- 1.Pz.Späh.Kp.(Rad)
    3. -- 2.-4.Kradschtz.Kp.
    4. -- 5.schw.Kp.(mot.) mit Pi.Zg., schw.Pak-Zg. und le.Inf.Gesch.Zg.
    5. -- le.Kolonne

    Aber im anderen Forum hat ein Mitglied eine extrem umfangreiche und interessante Unterlagen Sammlung der 25.( Mit Fahrzeugliste) auf meine Anfrage gepostet. Leider kenne ich mich zu wenig damit aus, aber habe die selbe Frage auch dort gestellt.

    Daher auch hier nochmal an die Antworten bzw hilfe von beiden Foren-ein herzliches Danke.



    Und wie kann der Einsatz an der Ostfront mit der Gefangenschaft im Westen zusammenpassen? Soweit ich das verstanden habe, wurde die 25.panzergrenadierdivision zur panzer-brigade 107, welche in Holland zum Einsatz kam.Was ja passen würde. Nur falls die Informationen richtig ist, kann man dann auch sagen ob der gesamte rest der 25. zur 107. wurde oder nur teile.

    Leider fällt mir ausser dem Ö und D Archiv keines mehr ein bei welchem ich noch Unterlagen bekommen könnte.


    Die Gefangenschaft bei den Franzosen und die Tatsache das sie teilweise das gras essen mussten da sonst nichts da war, ist meines Wissens nach das einzige das er je erzählte.


    Mfg

  • Hallo!


    Anbei ein Auszug der Kriegsgliederung der Pz.Aufkl.Abt.125 vom 01. Feburar 1945. Von rechts nach links sind die einzelnen Kompanien zu erkennen (1.-4. + Kolonne). Die 1./Pz.Aufkl.Abt.125 war mit Panzerspähwagen (KLICK) ausgestattet, mit welchem Moell entzieht sich leider meiner Kenntnis.


    Grüße

    Sven