Torpedoboot S114, ab 1916 T114

  • Hallo liebe Experten,

    Kann mir jemand etwas über die Einsätze oder Besatzung dieses Bootes ab 1916 erzählen? Mein Opa hat dort offenbar Dienst als Matrose getan. Es war wohl Teil der 7. Halbflottille, von der alle anderen bei einem Einsatz 1914 versenkt wurden. Weiß jemand mehr über dieses Boot?


    Lg!

  • Hallo Musical,

    Ab August 1914 war S 114 das Reserveboot der IV.T-Flottille ( 7.+8. Halbflottille).

    Ab Oktober 14 war das Boot (Flaggschiff SMS Nymphe) in der Hafenflottille der Elbe.

    Ab Mai 1916 war S 114 immer noch in dieser Flottille.

    1918 unterstand das Boot T 114 dem " Führer der Geleitboote der Nordsee" u zwar als Führerboot der 8. Halbflottille in der II. Geleitflottille.

    1920/21 wurde T 114 abgewrackt.


    Beste Grüsse

    Ingo

  • Hallo Ingo,

    wow, vielen Dank! Hast Du einen Tipp, wo ich das nachlesen kann? Eventuell gibt es ja auch Fotos. Jetzt ist mir auch klar, warum die T-114 nicht mit dem Rest der Flottille 1914 versenkt wurde.

  • ... Weiß jemand mehr über dieses Boot? ...


    Hallo,


    zur Ergänzung noch die technischen Daten des Bootes:


    Schiffsname: S 114

    Typbezeichnung: Torpedoboot

    Baudatum: 1902

    Bauwerft: F. Schichau

    Bauort: Elbing

    Baunummer: 700

    Volumina: 315 t

    Betreiber: Kaiserliche Marine

    Quelle: Boie, Von der Hansekogge zum Containerschiff

    Gruß, J.H.

    Nett kann ich auch - bringt nur nix!

  • Hallo Musical,

    die Angaben zum Schichau-Boot 114 stammen aus diversen Quellen.

    Welche Angaben brauchst Du noch?

    Die Baukosten des Bootes betrugen 1.067.000 Goldmark. Länge: 63,2m; Breite: 7,0m; Höchstgeschw: 28,0kn (Meilenfahrt) bzw 27,0 kn (Konstruktionsgeschw.). Fahrstrecke 980 Sm/ 17kn.Kohlenvorrat: 102 to.

    Bewaffnung: 3x Sk 5,0cm L/40 (252 Schuß); 3 Decks-TR 45cm (5Torpedos).Besatzung: 2 Offz. 55 Mannschaften.

    Stapellauf: 9.8.1902

    Indienststellung: 25.10.1902

    Außerdienststellung: 9.11.1920

    7.7.1921 verkauft für 170.000 M. Abgewrackt in Kiel


    Beste Grüsse

    Ingo

  • Mensch ihr kennt ja wirklich jede Kanonenkugel. Gibt es eine Aufstellung von Einsätzen, an denen dieses Boot im ersten Weltkrieg beteiligt war?

  • ... Mein Opa hat dort offenbar Dienst als Matrose getan ...


    Hallo,


    stammen die Informationen zu Deinem Großvater aus einer Auskunft der Abteilung PA des Bundesarchivs (ehemals Deutsche Dienststelle/WASt)? Falls noch nicht erfolgt, könntest Du auf Anfrage dort möglicherweise weitere Informationen zu seinem militärischen Werdegang erhalten: https://www.dd-wast.de/de/startseite.html


    Anscheinend ist im Bundesarchiv/Militärarchiv in Freiburg das Kriegstagebuch der VII.Torpedohalbflottille aus den Jahren von 1914 bis 1918 in elf Bänden archiviert. Darin könnten sicherlich auch Informationen zum Torpedoboot S 114/T 114 zu finden sein, anfragen kannst Du hier: https://www.bundesarchiv.de/DE…freiburg-im-breisgau.html


    Gruß, J.H.

    Nett kann ich auch - bringt nur nix!

  • Lieber J.H.,

    Nein, die Info habe ich über ein Foto in einem Familienalbum. Darauf sind eine Reihe Matrosen mit meinem Opa und einer hat einen Rettungsring mit „T-114“ beschriftet vor sich.

    Ich wende mich mal an das Militärarchiv Freiburg, das ist ja spannend... lieben Dank!!!

  • Ich wende mich mal an das Militärarchiv Freiburg, das ist ja spannend... lieben Dank!!!


    Hallo,


    zusätzlich empfiehlt sich auch die schon genannte Anfrage im Bundesarchiv/Abteilung PA in Berlin. Die kaiserliche Marine des 1.Weltkrieges und die Kriegsmarine der Wehrmacht unterhielten eigene Archive, in denen viele Personalunterlagen erhalten geblieben sind - möglicherweise finden sich dort noch Aufzeichnungen zu Deinem Großvater.

    Ist Dein Großvater im 2.Weltkrieg ebenfalls wieder einberufen worden und magst Du das Bild von ihm hier mal einstellen? Vielleicht kann man daraus noch etwas erkennen, z.B. anhand von Abzeichen oder Auszeichnungen.


    Gruß, J.H.

    Nett kann ich auch - bringt nur nix!

  • Hallo, Hallo zusammen, Guten Abend....


    Ja, an eine solche Anfrage bereite ich gerade vor. Im 2. Weltkrieg war er kein Soldat. Fotos sind bei meinem Vater im Album, da muss ich erstmal besorgen und digitalisieren. Ist aber ganz einfacher Matrose gewesen. Auszeichnungen sind keine auf der Uniform zu sehen. Nur auf der Mütze kann man das Band „.....seeboots halbflottille....“ lesen. Mehr Details sind nicht erkennbar.


    Grüße....

  • ... Nur auf der Mütze kann man das Band „.....seeboots halbflottille....“ lesen. Mehr Details sind nicht erkennbar ...


    Hallo,


    die Beschriftung des Mützenbandes könnte auch auf einen U-Bootfahrer hinweisen, hast Du schon mal im U-Boot-Archiv in Cuxhaven angefragt, ob dort etwas zu Deinem Großvater bekannt ist?

    https://www.uboot-recherche.de/


    Gruß, J.H.

    Nett kann ich auch - bringt nur nix!