Takt. Symbol gesucht, Umgebung v. Kleve = (TKZ der Fallschirm-Werfer-Abteilung 21)

  • Hallo,



    Im Anhang seht ihr ein Foto vom Kanadischen General Crerar in die Umgebung von Kleve, Februar 1945.

    Am Haus ist ein Symbol gemahlt, wahrscheinlich um eine Deutsche Einheit.

    Wer weiß welche, und besser wer hat ein anderes Foto mit das gleiche Symbol ?

    Crerar Rhineland.jpg
    Wer weiß welche, und besser wer hat ein anderes Foto mit das gleiche Symbol.

    Danke fur die hilfe..


    Grüße...

  • Hallo Bedeegc,


    meines Erachtens handelt es sich nicht um ein taktisches Zeichen der Wehrmacht sondern um ein solches einer amerikanischen oder auch kanadischen Einheit. Ich tippe mal auf Fallschirmjäger bzw. Luftlandeeinheit. Ich kann mich aber auch gewaltig irren. :huh:


    Viele Grüße

    Nicco

  • Guten Abend,


    Amerikanisch eher nicht ,die haben keine Meterangaben....


    Sieht aus ,wie 2.Fallschirmjäger-Division Brigade Ramcke,

    Siehe Anhang


    Servus Eumex

    Vivat Bavaria

  • Hallo Bedeegc

    für den Raum um Kleve 1945 kommen auf die schnelle, 2 Fallschirm-Jäger-Divisionen in Frage.

    Da wäre die 8. Fallschirm-Jäger-Division, siehe 8.Fallschirm-Jäger-Division

    dann noch das Generalkommando II. Fallschirm-Korps (2.), siehe hier: Generalkommando II. Fallschirm- Korps (2.)

    wie ich finde, wird das sehr schwierig, anhand des Fotos, eine genaue Einheit zu bestimmen.

    Gucke morgen in meinen mir zur verfügenden Büchern nach, ob ich etwas genaueres finde.


    Lg Andre

  • Hallo zusammen,


    er erste Punkt ist, es ist deutsches Zeichen dem mit einer Meterangabe konnte der normale Alliierter Soldat nichts anfangen

    Er hätte 50 Meilen gelesen.


    Also sind bei einer dt. Einheit im Raum Kleve Februar 1945.


    Was sagt das Zeichen aus:


    Fallschirm = Luftwaffe => Fallschirmjäger


    Waffenzeichen (umgedrehtes Y ) = Werfer = Fallschirm-Werfer-Abteilung


    Initiale R hat in der Regel mit den Kdr. bei der Aufstellung zu tun = Fallschirm-Werfer-Abteilung Kdr. mit der Initiale R = Major Rappräger


    Diese Punkte führen zur Fallschirm-Werfer-Abteilung 21


    Diese Einheit muss sich zum fraglichen Zeitpunkt im Raum Kleve/Reichswald gelegen, hat dazu jemand Belege ?

  • Hallo Dieter,


    die Fallschirm-Werfer-Abteilung 21 dürfte dem Fs.AOK 1 - Generalkommando II. Fallschirm-Korps unterstellt gewesen sein:


    Quote


    Bereits kurz nach dem Beginn der Wiederaufstellung wurden die bereits aufgestellten Teile der Divisionen zu Kampfgruppen zusammen gefasst und in den Raum südlich von Kleve verlegt, um von dort aus gegen die bei Nijmwegen gelandeten amerikanischen Fallschirmjäger eingesetzt zu werden (Operation Market Garden). Es gelang dem Korps ab dem 19. September 1944 mit den Kampfgruppen der 3. und 5. Fallschirmjäger-Division sowie der 406. Infanterie-Division, bei einem Gegenstoß aus Kleve heraus die amerikanischen Luftlandetruppen bis in die Linie Groesbeek - Wyler - Zyfflich zurück zu drängen. Der Korps-Gefechtsstand wurde nach Keppeln verlegt. Am 22. September 1944 wurde dem Generalkommando des II. Fallschirmkorps die 190. Infanterie-Division zur Verstärkung zugeführt.

    http://www.lexikon-der-wehrmac…onstige/FallKorpsII-R.htm


    Grüße

    Thilo

    Suche alles zur Lehrtruppe Fallingbostel und zum Einsatz des NSKK in der Ukraine 1941

  • Hallo Dieter,


    Laut deZeng (Luftwaffe officers carreers) wurde Rappräger am 17.09.44 bei

    Riethorst (ca 15 km westlich Kleve) schwer verletzt . Zumindest im September 44

    befand sich die Fallschirm-Werfer-Abteilung 21 in der Gegend von Kleve .


    Freundliche Grüsse

    Roger

  • Hallo Zusammen,

    Major Ernst-Wilhelm Rapräger (1918-2008) ist Verfasser eines Buches mit dem Titel "Mein Blick zurück" (Miniauflage von 100 Stk). Möglicherweise gibt es dort Hinweise auf die Einheit auch nach der Verwundung ihres Kommandeurs.

    Die Einheit war auch schon einmal Thema hier:


    schwere Fallschirm Werfer-Abteilung 21


    Gruß

    Nicco

    Edited once, last by Nicco ().

  • Hallo Daflocki,


    sehr schön, Danke ! Jetzt bleibt nur noch der Aufnahme Ort des Fotos und damit hätten wir den den Ort des Stabs-Quartiers

    der Fallschirm-Werfer-Abteilung 21.


    Irgendwelche Angaben zu Ortslagen in den Unterlagen ?

    Gruss Dieter

  • Hallo zusammen,

    im Archivportal NRW gibt es Unterlagen zu der Fallschirm-Werfer-Abteilung 21,

    darunter sind ein Kriegstagebuch usw.

    Hier der Link dazu: www.archive.nrw.de/Fallschirm-Werfer-Abteilung 21

    diese Unterlagen sind kostenpflichtig, soweit ich das beurteilen kann und man kann sie im Lesesaal einsehen.


    Lg Andre

  • Irgendwelche Angaben zu Ortslagen in den Unterlagen ?

    Der Ort ist Donsbrüggen östlich von Kleve am Abzweig zum Schlucht. Wie immer hat Bedeegc dies sehr geschickt identifiziert.


    Das Bild entstand während Op Veritable (leider kein genaues Datum). Anfang Februar 1945 gab es soweit bekannt aber keine Fallschirmjäger Einheiten in diesem Ort. Daher muss das Taktische Abzeichen aus eine frühere Periode stammen: Herbst 1944?

  • Hallo Stolpi,


    weißt du zufällig auch die Straße und die Hausnummer? Dann könnte man mit dem heutigen Zustand vergleichen. Finde das immer sehr spannend.


    Viele Grüße

    Nicco

  • Hallo Nicco,


    es müßte das Eckhaus Kranenburger Straße / Schlucht in Donsbrüggen sein.


    Grüße

    Thilo

    Suche alles zur Lehrtruppe Fallingbostel und zum Einsatz des NSKK in der Ukraine 1941

  • Hallo Thilo,


    vielen Dank für die Info. Das passt zum Bild, auch noch nach der heutigen Bebauung.

    Der LKW kam demnach aus Richtung Kleve und befand sich auf der Kranenburger Straße, der Jeep befand sich auf der Straße Schlucht.

    Das takt. Zeichen befand sich dann an dem Haus Schlucht 3, Donsbrüggen (also Kleve).

    Das Stabsquartier der schweren Fallschirm Werfer-Abteilung 21 war demnach, gemäß der Angabe unter dem takt. Zeichen, in Höhe des Hauses Schlucht 7.


    Viele Grüße

    Nicco

  • Hallo zusammen,


    Quote

    Das Stabsquartier der schweren Fallschirm Werfer-Abteilung 21 war demnach, gemäß der Angabe unter dem takt. Zeichen, in Höhe des Hauses Schlucht 7.so kann man annehmen, wobei es bleibt ohne zeitgenössischen Beschreibung eine Annahme.



    Im Anhang eine Ausschnitt aus dem MTB 4102 mit dem fraglichen Bereich

  • Hallo Zusammen, hallo Dieter,


    natürlich ist es, basierend auf den bisher vorliegenden Informationen, eine Vermutung. Eine endgültige Bestätigung steht ja noch aus. Das kam bei meinen Ausführungen wohl nicht zum Ausdruck.


    @ Dieter: Der Kartenausschnitt ist eine sehr gute visuelle Ergänzung zu der textlichen Fassung. Vielen Dank dafür. Eine Frage dazu hätte ich aber noch: Was ist MTB 4102?


    Viele Grüße

    Nicco

  • Hallo alle,

    Bin gerade zuruck vom urlaub, werde ich mall alles in ruhe durchlesen diese woche.
    Augustdieter, danke fur dein betrag, habe diese selber auch herausgefunden, nur deine erklarung mach Major Rappräger werd ich mall ansehen.

    Diese woche mehr, ober shon mall vielen dank.

    B