Identifizierung meiner Verwandten

  • Hallo,


    ich habe hier ein paar Bilder meiner Vorfahren und bräuchte nun Hilfe dabei, was man alles von ihren Uniformen "ablesen" kann.


    Bild 1.

    Hätte jetzt auf Polizei getippt, bin mir aber nicht so sicher


    Bild 2.

    Luftwaffe.

    Auf dem Ärmelstreifen steht:

    [..]geschwader-[...].

    Laut Kragenspiegel Obergefreiter.


    Bild 3.

    Gebirgsjäger? Was bedeutet die 199 auf den Schulterklappen?


    Bild 4.

    Ich würde jetzt sagen Wehrmacht, sonst kann ich nichts erkennen.


    Bild 5.

    Luftwaffe, und laut Kragenspiegel ein Leutnant?


    Ich hoffe jemand kann mir bei der Bestimmung helfen.


    Grüße und vielen Dank im Voraus :)

    Files

    • Bild 1.png

      (364.56 kB, downloaded 96 times, last: )
    • Bild 2.png

      (399.86 kB, downloaded 93 times, last: )
    • Bild 3.png

      (395.18 kB, downloaded 93 times, last: )
    • Bild 4.png

      (322.44 kB, downloaded 98 times, last: )
    • Bild 5.png

      (352.75 kB, downloaded 96 times, last: )
  • Hallo Alumalu,

    Bild 2 Ogefr. Luftwaffe. Ich lese das Ärmelband als " Jagdgeschwader Schlageter"(JG 26)


    Bild 3 Gefr. im InfanterieRegiment 199 "List" (Ehrentitel an den Kdr. des Bay. RIR 16, Oberstltn. List, erinnernd. In diesem Regt diente Hitler 1914-18).


    Bild 5 Ltn. d. Luftwaffe mit "dunklen" Kragenspiegeln, vermutlich Flakart. oder LuftNachrichtentruppe(?).


    Beste Grüsse

    Ingo

  • Hallo Alumalu


    Ingo liegt richtig.


    Bild 1 rechts ein Polizeibeamter


    Bild 4 Heer Gefreiter, um 1942-43


    Grüße, ZAG

    Mainfränkische Einheiten, 454.Sich.Div.

  • Hallo ZAG


    Bild4 Könnte das auch Obergefreiter ober mehr sein?

    Ist sehr knapp am Bildrand ?


    Gruß Arnd

  • Hallo Arnd,

    den (klassischen) Obergefreiten auf Bild 4 halte ich für ausgeschlossen. Der sichtbare "schwarze" Rand rechts vom Gefreitenwinkel wäre beim OG schon längst vom 2. Winkel besetzt.

    Wenn es unbedingt (warum auch immer8o) ein Obergefreiter sein muss, bliebe noch die Möglichkeit des "Ogefr. mit mehr als 6 Dienstjahren". Dieses Abzeichen bestand aus (nur) 1 Winkel und darin 1 Stern.


    Beste Grüsse

    Ingo

  • Hallo Ingo


    Es muss kein OG sein ;)

    Wenn ich mir den breiten Scheitel ;) anschaue, könnte eine längere Dienstzeit möglich sein.

    War nur so eine Idee von einem "frisch" Befördertem!


    Gruß Arnd

  • Hallo AluMalu,


    der Polizist auf Foto 1 könnte ein "Rottwachtmeister" sein. Das entspräche ungefähr einem Obergefreiten der Wehrmacht.


    Beste Grüsse

    Ingo

  • Vielen lieben Dank euch allen für eure Hilfe.


    Wenn ich mir den breiten Scheitel ;) anschaue, könnte eine längere Dienstzeit möglich sein.

    Das Bild entstand 1944 und zu diesem Zeitpunkt war mein Urgroßonkel erst 32 ^^ Zum Hinweis auf seine "Haarpracht"


    Grüße Saby

  • Hallo Saby


    Da habe ich ihn deutlich älter geschätzt :(

    Allerdings wenn er 1935 zur Wehrmacht "durfte" kommen neun Jahre zusammen.

    Weißt du ab wann er gedient hat?

    Das könnte was über seinen Rang sagen.

    Gruß Arnd

  • Hallo Arnd,


    Er war Baujahr 1912. Dachte auch erst, er sei in seinen 40ern auf dem Bild.

    Leider nein. Weiß so gut wie nichts über ihn. Nur das er in russischer Gefangenschaft war, dort gefoltert wurde und "blöd" zurück kam.

    Theoretisch müsste ich ja von ihm Auskunft bei der WASt bzw dem Bundesarchiv bekommen oder?

    Er war zwar mein Urgroßonkel, also keine direkte Verwandtschaft, jedoch hatte er keine Kinder. Kann also niemanden wegen einer Einverständniserklärung fragen.


    Grüße Saby