Informationen zu Werdegang meines Großvaters

  • Hallo,


    da auch andere WaSt-Anfragen hier diskutiert wurden, hoffe ich, daß das Thema hierhin paßt (auch wenn mein Großvater den Krieg überlebte).
    Nach fast 2 Jahren habe ich nun endlich vom Bundesarchiv Antwort auf meine Anfrage erhalten; leider ohne Wehrpaß/Stammbuch o.Ä. und nur einige Angaben zu Krankheiten/Verwundungen:


    Erkennungsmarke: -649- 3./Art. Ers. Abt. 27

    Truppenteile: lt. Meldung v. 03.05.1940 und vom 03.04.1944: 9. Batterie Artillerie-Regiment 326


    Lazarettaufenthalte:


    19.05.1943 Feldlazarett motorisiert 268 in Termino - wegen Erkrankung - (Anm: ich nehme an, das war Fleckfieber, da er davon immer erzählte)

    dann Reservelazarett Stenzyca und Zakopane

    (und weitere)


    Ich weiß, daß er in Polen und Rußland war, kann aber dort dieses "Termino" nicht finden. Kennt diesen Ort jemand?

    Nun habe ich zu Art.Rgt. 326 kaum etwas gefunden. Laut Lexikon wurde es erst am 09.11.1942 aufgestellt, aber laut Bundesarchiv gehörte Großvater dem Regiment schon 1940 an.

    Habe nun etwas gesucht und bin auf die 162. Infanterie-Division gestoßen; laut Wikipedia gehörte ihr dieses 326. Artillerie-Regiment an.
    Da er davon erzählte, kurz vor Moskau gestanden zu sein und die 162. nach der Schlacht von Rschew (200 km von Moskau) aufgelöst wurde, paßt das aber nicht ganz zusammen (nach seinen Angaben wurde gesagt, "morgen" seien sie in Moskau).


    Naja, langer Rede kurzer Sinn: weiß jemand Näheres über das 326. Artillerie-Regiment? Welchen Divisionen es angehörte, welchen Weg es nach Rußland nahm, an welchen Schlachten es beteiligt war etc?

    Wäre für Hinweise dankbar.


    Grüße

    Arno

  • Hallo Arno !


    Offenbar ist hier ein "Kuddelmuddel" bei der Einheitsbezeichnung aufgetreten - wie auch immer...


    Überprüfe bitte noch einmal die WaSt- Auskunft bezüglich der Nr des Artillerie-Regiments.


    Das AR 236 gehörte zur 162. ID, das AR 326 war der 326. ID zugehörig. (Zahlendreher !!! nicht nur bei Wiki !! evtl auch bei der WaSt ?? und auch in unserem Lexikon wird vom AR 236 (auf der Seite der 162. ID) zum AR 326 weitergeleitet...


    Das AR 326 halte ich für den falschen Weg; das AR 236 der 162. ID macht dagegen mit den Angaben des Opas schon mehr Sinn...


    Gruß Herbert


    Edit: Bitte an die Mods, das Thema zu "Einheiten des Heeres" zu verschieben !

  • Hallo,


    Quote


    Das AR 326 halte ich für den falschen Weg; das AR 236 der 162. ID macht dagegen mit den Angaben des Opas schon mehr Sinn...

    die 162. ID wurde am 23. Dezember 1941 aufgelöst, die 326. ID war in Frankreich.



    Das Feldlazarett 268 gehörte zur 268. Infanteriedivision, Einsatzraum bei seiner Erkrankung NW Juchnow.


    Grüße

    Thilo

    Suche alles zur Lehrtruppe Fallingbostel und zum Einsatz des NSKK in der Ukraine 1941

  • Hallo Thilo !


    Alles richtig, was Du schreibst ! Die Auflösung der 162. ID erfolgte auf Grund hoher Verluste "kurz vor Moskau" (Einsatz bei östlich Kalinin) durch das AOK 9 jedoch ohne Genehmigung von "ganz oben". (Verbot der Auflösung von Infanterie-Divisionen) und ein nicht unerheblicher Teil der Infanterie (auch Artillerie?) war einfach in andere Divisionen eingegliedert worden. Auch der Div.-Stab hatte lange nach der Auflösung noch Bestand und war zbV beim AOK 9. Das III./IR 314 war noch am 3. März 1942 der 11.PzDiv (V. AK) im Rahmen der 4.PzArmee unterstellt und auch die Nachrichten-Abteilung 236 erhielt Befehl zur Verlegung von Smolensk nach Königsberg zu einer Neuaufstellung erst am 18. April 1942.

    Wir wissen also nicht, wie der weitere Weg des Opas verlief bis zur Aufnahme ins Lazarett der 268. ID. 1943. Hier halte ich den Ort Termino auch für falsch und tendiere zu Terenino.


    Gruß Herbert

    Edited 2 times, last by Herbert ().


  • Guten Abend Herbert

    das Bundesarchiv hat definitiv geschrieben "Art. Rgt. 326", allerdings halte ich die Vorschläge hier für ziemlich stimmig.
    Ich gehe davon aus, daß er im 236. AR der ID 162 angehörte, dann nach der Auflösung der ID im Dez 1941 der ID 268 zugeteilt wurde

    und dann bei Juchnow vom Fleckfieber befallen wurde. Dann kam einige Monate Lazarett und danach wurde er nach Italien verlegt (wo er dann bei Velletri den Unterschenkel verlor).

    Da wurden schon viele Informationen zusammengetragen, vielen Dank an alle für die schnelle Hilfe!
    Werde dann wenn ich Zeit habe, nachforschen, wo er in Polen eingesetzt wurde (ID 162 war ja offenbar nicht am Polenfeldzug beteiligt) und wie der Weg der ID 162 nach Rußland verlief.


    Viele Grüße
    Arno


    PS Was bedeutet eigentlich das "NW" in "NW Juchnow"?

  • Hallo Arno !


    NW = nordwestlich


    Die Division verlegte nach dem Frankreich-Feldzug schon im Juli 1940 nach Polen in die Region um Warschau, später Region Lomscha und weiter nördlich Augustow. Der Einmarsch in Russland erfolgte mit Grenzübertritt bei Szczebra. Damit passt Polen schon zur 162. ID.


    Italien hingegen ist ein neues Einsatzgebiet nach (Neu)Aufstellung der 162. ID als 162. (Turk.) Infanterie-Division.


    Gruß Herbert