Frage zu einer Feldpostnummer

  • Hallo zusammen,


    ich versuche herauszufinden, wo mein Urgroßvater im 2. Weltkrieg war und vielleicht auch was mit ihm geschehen ist, da wir darüber keine genauen Informationen haben.

    Es gibt einige Briefe, die er meiner Urgroßmutter geschrieben hat, dadurch kenne ich seine Feldpostnummer (M22648W). Ich habe im Internet recherchiert und folgendes gefunden:


    "(Mobilmachung-1.1.1940) 12. Kompanie Polizei-Regiment 2 Gruppe Eberhardt dann 12. Kompanie Infanterie-Regiment 244
    (2.1.1940-27.4.1940) gestrichen, wurde Fp.Nr. 21519 E
    (28.4.1940-14.9.1940) B.d.U., dann Hafenkdt. Harstad
    (25.9.1940-15.2.1941) Hafenkapitan Harstad
    (24.8.1943-5.4.1944) 24.11.1943 Hafenkapitan Harstad und Stutzpunkt Harstad 3. Marine-Bordflak-Abteilung
    (10.11.1944-Kriegsende) 25.1.1945 Kommandant der Seeverteidigung Harstad und Stutzpunkt Harstad 3. Marine-Bordflak-Abteilung
    (10.11.1944-Kriegsende) 17.2.1945 Kommandant der Seeverteidigung Harstad und 3. Kompanie 7. Marine-Bordflak-Abteilung." (Quelle: https://www.axishistory.com/bo…dpost-numbers-22000-22999)


    Allerdings war er zu der Zeit der Briefe (1942 bis Oktober 1944) als Strafgefangener "im Norden", da er einen Diebstahl begangen hatte. Ich habe herausgefunden, dass es das "Kommando Nord" gab, eine Art Strafgefangenenlager für zivilrechtlich (?) verurteilte Wehrmachtsmitglieder. Kann es denn dann sein, dass seine Post über eine normale Einheit verschickt wurde? Und wieso war die Nummer angeblich von April bis November 1944 nicht vergeben, obwohl ich Briefe aus dieser Zeit habe?


    Ich bin mir sehr unsicher und weiß nicht ob ich daraus schlau werde...

    Wenn mir jemand mit der Ermittlung seines Aufenthaltsortes oder bei der "Entschlüsselung" des Rätsels helfen könnte, wäre ich ihm/ihr sehr dankbar!:)

    Nochmal die Feldpostnummer: M22648W


    Vielen Dank im Voraus und viele Grüße!

    Nora

  • Hallo Nora,


    herzlich Willkommen im Forum.


    Nach der FPÜ III vom 30.05.1942 gehörte die Feldpostnummer M 22648 dem Hafenkapitän Harstad, der Kennbuchstaben W deutet auf mehrere unterstellte bzw zugehörige Einheiten hin.

    Die Feldpostnummer war von der Mobilmachung bis Kriegsende immer belegt.

    Das Datum in den Klammern nach Kannapin) bedeutet den Vergabezeitraum, wenn nicht das genaue Datum der Vergabe der FPN bekannt ist.


    Wenn er wie du schreibst ein Strafgefangener war, vermutlich könnte das W für Wehrmacht stehen?

    Letzteres ist aber nur Spekulation.


    Wann endet der Briefverkehr?

    Hat sich nach 1944 die FPN geändert?

    Grüße und bleib(t) Gesund - Matthias

    Alles was du anfässt ist Klima, es liegt in deiner Hand. (M.K.)

  • Hallo Nora,


    Bist du dir sicher mit dem Buchstaben W? Ich habe die Aufschlüsselung der Feldpostnummer im Buch von Klaus Böhm nachgesehen. Der Buchstabe W ist dort nicht verzeichnet. Das bedeutet nicht zwangsläufig, dass es diesen zu dieser bestimmten Feldpostnummer nicht gegeben hätte. Aber wenn dieser von 1942 bis 1944 bestanden hat, wäre es mit großer Wahrscheinlichkeit schon früher aufgefallen.

    Viele Grüße.

    Michael

  • Hallo Nora,


    Nochmal die Feldpostnummer: M22648W


    Es kann davon ausgegangen werden das das (W) für Versorgungsstelle in Harstad steht, diese Einheit war dem Hafenkäpitän in Harstad unterstellt.


    Das (W) stand für Werften bzw. Ausrüstungs- und Versorgungsstellen.


    War die Feldpostnummer in den Briefen ab 1942 auch noch genauso als M22648W angegeben, vor allem mit dem (W) ?


    Quelle:T312R993

    Grüße und bleib(t) Gesund - Matthias

    Alles was du anfässt ist Klima, es liegt in deiner Hand. (M.K.)

  • Hallo Matthias, Hallo Michael,


    erstmal vielen Dank für eure Antworten!!


    Zur ersten Frage: Der Briefverkehr endet mit seinem letzten Brief vom 22.10.1944. Leider weiß ich ab da nicht, wo er hin ist oder was mit ihm passiert ist. Das (für mich verrückte) ist, dass er 1949 von einem Amtsgericht nachträglich für tot erklärt wurde - auf Basis der Zeugenaussage von zwei (mir nicht näher bekannten) Kameraden, die "gehört haben", dass ein Transportschiff nach Oslo versenkt worden sei, auf dem er sich angeblich befand. Das Sterbedatum wurde auf den 01.10.1944 festgelegt. Ich habe aber nachweislich Briefe nach diesem Datum und konnte keine Schiffsversenkung für den 01. Oktober im Internet finden...


    Wegen dem Buchstaben W: Auf einem Brief kann man recht genau erkennen, dass es ein W ist - ich habe nur Scans der Briefe aber ich bin mir zu 99% sicher, dass es ein W ist. Auch wenn mich echt unsicher macht, dass Du sagst, der Buchstabe sei nicht vergeben worden, Michael.


    Quote

    War die Feldpostnummer in den Briefen ab 1942 auch noch genauso als M22648W angegeben, vor allem mit dem (W) ?

    Ja, bzw bei den Briefen, von welchen ich den Umschlag (ich vermute, dass es der Umschlag ist) habe (wie gesagt als Scan) ist es immer die gleiche.


    Quote

    Nach der FPÜ III vom 30.05.1942 gehörte die Feldpostnummer M 22648 dem Hafenkapitän Harstad

    Kenne mich da nicht gut aus - mit Hafenkapitän meinst Du den Befehlshaber der Flotte des dortigen Hafens? Kann man genauer zuordnen, wo er zugeordnet war - also U-Boot etc.?


    Ich danke Euch vielmals, macht Spaß solche netten und hilfsbereiten Antworten zu bekommen!!!


    Viele Grüße

    Nora

  • Hallo Nora,


    (Marine) Hafenkapitäne werden auf Marinestützpunkte eingesetzt, dies sind spezielle Häfen, die als Stützpunkte und Ankerplätze für Kriegsschiffe dienen, es ist meisst ein militärisch abgeriegeltes Gebiet mit Kasernengebäude, Werkstätten, Ausbildungseinrichtungen, Versorgungsstellen etc. Diese Marinestützpunkte sind zudem durch besondere Verteidigungsanlagen (z.B. Flak) gesichert.

    Für alle hier eingestzten Einheiten ist der Hafenkapitän der militärische Vorgesetzte.

    Den Hafenkapitänen ist die Hafenüberwachung angegliedert.


    In Harstad gab es: Stand 20.01.1941

    Marine-Nachrichten-Offizier

    M.A.A. Kommandeur 511

    Versorgungsstelle

    Geplant war eine Marine-Signalstelle


    Quelle:T312R993

    Grüße und bleib(t) Gesund - Matthias

    Alles was du anfässt ist Klima, es liegt in deiner Hand. (M.K.)