10.Kompanie Panzer Grenadier Regiment 110

  • Hallo zusammen,


    Ich hoffe ihr könnt mir helfen. Ich versuche jetzt schon seit gut 2 Jahren etwas über die Geschichte meines Urgroßvaters heraus zu bekommen. Habe jetzt auf meine Anfrage über mögliche Unterlagen von der ehemaligen WASt nach gut zwei Jahren eine Antwort bekommen. Lediglich die Wehrstammkarte ist vorhanden und Daten aus seiner Verwendung. Demzufolge war er laut Meldung vom

    03.06.1940 bis ungefähr 31.07.1944 im 4. Landesschützen Bataillon 371. Laut weiterer Meldung wurde er am 12.10.1944 verwundet. (Höhe 265 bei Bezange/Frkr. verwundet -Artillerie Geschoss rechter Arm- Abgang: zum Hauptverbandplatz). Zu diesem Zeitpunkt ist er aber gemäß den Unterlagen bereits in der 10. Kompanie des Panzer Grenadier Regimentes 110 gewesen.


    Ich bin euch über jede Information dankbar, da ich selbst nicht viel herausfinden konnte bis jetzt.


    Mit freundlichen Grüßen


    Sebastian

  • Servus Eumex,


    vielen Dank dafür,ist ja echt schon komplex das ganze. Muss mich da mal durcharbeiten.

    Sind evtl. Bilder vom Frontverlauf 1944 in diesem Breich Frankreichs (Südfrankreichs) bekannt?


    Gruß Sebastian

  • Servus Sebastian,


    warum Südfrankreich? Der Ort den du suchst ist Bézange-la-Petite im Norden Frankreichs.


    Im Buch Panzergrenadier vs US Armored Infantryman: European Theater of Operations 1944 findest du etwas Ausführliches über die Kämpfe dort.

    Gruss, Holger

  • Servus Holger,


    du hast natürlich recht damit. Danke auch für deine Hilfe. Hoffe nun aber auch noch etwas über die Zeit von 1939 bis 44 in Bezug auf das 4. Landesschützenbataillon 371 heraus zu bekommen ( Einsatzräume). Gemäß der Aussage von Familienangehörigen soll dieses Bataillon angeblich vorher in Russland gewesen sein. Für mich als Laie aber schwierig heraus zu bekommen.


    Gruß Sebastian